• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bundesgeschäftsführer Max Lercher (li.) entschuldigt sich bei den SPÖ-Wählern. Die Vorgangsweise rund um Christian Kerns Wechsel nach Brüssel sei "holprig", aber "nicht so geplant" gewesen - © APAweb / Hans Klaus TechtVideo

SPÖ

"Wo Menschen wirken passieren auch Fehler"7

  • SPÖ-Bundesgeschäftsführer entschuldigt sich bei Wählern für die Vorgangsweise um Kerns Wechsel nach Brüssel.

Wien. SPÖ-Bundesgeschäftsführer Max Lercher entschuldigte sich Mittwoch in der "ZiB2" bei den Wählern, die über die Vorgangsweise rund um Christian Kerns Wechsel nach Brüssel "irritiert" waren. Diese sei "holprig", aber "nicht so geplant" gewesen. Kern habe sich vorzeitig erklären müssen, weil Medien Meldungen unreflektiert übernommen hätten... weiter




Doris Bures will nicht, aber alles deutet auf sie hin. - © apa/Neubauer

SPÖ

"Ich stehe nicht zur Verfügung"19

  • Niemand scheint in der SPÖ den Vorsitz zu wollen. Doris Bures ist dennoch in der Favoritenrolle.

Wien. Manchmal kann man sich die Politbühne wie ein Fußballmatch vorstellen. Man muss zur richtigen Zeit zur Stelle sein, wenn es was zu erben gibt. Wie ein Stürmer, der genau dort steht, wo der Ball hinfliegt, als würde nicht er den Ball suchen, sondern der Ball ihn... weiter




 SPÖ-Bundesgeschäftsführer Max Lercher vor Beginn von Sitzungen der SPÖ-Gremien. - © APAweb/APA, ROLAND SCHLAGER

Kern-Nachfolge

Neuer Parteichef bis 15. Oktober

  • Parteitag ist am 24. und 25. November.

Wien. Die Suche nach einem neuen SPÖ-Parteichef soll bis spätestens 15. Oktober abgeschlossen sein. Das verkündete Bundesgeschäftsführer Max Lercher nach den Sitzungen von Präsidium und Vorstand. Gewählt wird die oder der neue Vorsitzende gemeinsam mit der Liste für die EU-Wahl bei einem Parteitag am. 24. und 25. November... weiter




SPÖ-Gremien

Kern-Nachfolge

Die SPÖ sucht ihren Vorsitzenden6

  • Die Liste der Absagen wird immer länger.
  • Wiens Bürgermeister Ludwig will zunächst Parameter für den neuen Parteichef aufstellen.

Wien. Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser hat am Mittwoch neuerlich klar gemacht, dass er für die Nachfolge von Christian Kern als SPÖ-Bundesparteichef nicht zur Verfügung steht. Der Parteivorsitzende habe dort zu sein, wo die Entscheidungen auf Bundesebene fallen, nämlich im Parlament, sagte er vor dem SPÖ-Präsidium... weiter




OGM-Chef Bachmayer sieht die Opposition - insbesondere die SPÖ - gar "in Trümmern". - © APAweb, Reuters, Lisi Niesner

Kern-Rücktritt

Politikexperten sehen "Super-Gau" für SPÖ88

  • Der überraschende Rücktritt von Christian Kern schwäche die Opposition, sagen Experten.

Wien. Politikexperten sehen in der Ankündigung von SPÖ-Chef Christian Kern, als Spitzenkandidat bei der EU-Wahl anzutreten und danach den Parteivorsitz abgeben zu wollen, einen "Super-Gau" für die SPÖ. Der Politikberater Thomas Hofer sprach von "Selbstbeschädigung", der Meinungsforscher Wolfgang Bachmayer sieht "keinen Sinn und Nutzen für die SPÖ"... weiter




- © photonews.at/Georges SchneiderVideo

SPÖ

Kerns Plan B42

  • Christian Kern wird Spitzenkandidat der SPÖ bei der nächsten EU-Wahl, den Parteivorsitz behält er bis November. Der kurze Weg einer großen Hoffnung.

Wien. Das Projekt Kern war für zehn Jahre angelegt. Jetzt, nach nur etwas mehr als zwei Jahren, nimmt es zumindest einen anderen Verlauf als ursprünglich geplant. Christian Kern geht nämlich. Und zwar nach Brüssel. Informationen einiger Medien, wonach der Ex-Kanzler aus der Politik ausscheidet, Vorsitz der SPÖ und Mandat zurücklegt... weiter




Christian Kern kündigt seinen Rücktritt an. - © APAweb, Roland SchlagerVideo

SPÖ

Kern will bei EU-Wahl antreten21

  • Der ehemalige Kanzler will den SPÖ-Parteivorsitz abgeben und EU-Spitzenkandidat in Brüssel werden.

Wien. Christian Kern wird die politischen Zelte in Österreich abbrechen und als SPÖ-Spitzenkandidat bei der EU-Wahl nach Brüssel wechseln. Spätestens nach dieser Wahl im Mai 2019 wird er als SPÖ-Bundesparteichef zurücktreten, gab er am Dienstagabend in der Parteizentrale in einer persönlichen Erklärung bekannt... weiter




Versöhnliche Töne in der Migrationsfrage: Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser, Parteichef Christian Kern und SPÖ-Burgenland-Chef Hans Peter Doskozil. (v. l. n. r.) - © apa/Neubauer

Migrationspapier

Sag, wie hältst du’s mit der Migration?4

  • SPÖ setzt im Migrationspapier auf Verfahren an der Außengrenze und Abschiebung straffälliger Flüchtlinge.

Wien. Asylverfahren an der EU-Außengrenze, Abschiebungen für straffällige Asylwerber und legale Wege in die EU. Die SPÖ hat am Donnerstag ihr mit Spannung erwartetes Migrationspapier vor den Parteigremien vorgestellt. Das Konzept wurde ohne Gegenstimme und drei Enthaltungen im Parteivorstand beschlossen... weiter




Migrationspapier

SPÖ-Konzept für Asylanträge an EU-Außengrenzen9

Wien. (ett) Das SPÖ-Migrationspapier, das diesen Donnerstag den Parteigremien vorgelegt wird, ist fertig. Darin wird nach Informationen der "Wiener Zeitung" festgelegt: Langfristig sollen Asylanträge nur mehr in oder nahe der Krisengebiete gestellt werden... weiter




Klubtagung

SPÖ präsentierte 7-Punkte-Plan zur Vollbeschäftigung3

  • Massive Kritik an der Arbeit der türkis-blauen Bundesregierung wurde von dieser zurückgewiesen.

Wien. Die SPÖ hat bei ihrer Klubtagung am Dienstag einen 7-Punkte-Plan zur Vollbeschäftigung präsentiert. "Im Unterschied zur Regierung wollen wir faire, gut bezahlte Arbeitsplätze schaffen und keinen Lohndruck, keine Billigkonkurrenz", hieß bei der Tagung des roten Parlamentsklubs... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung