• 15. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kopftuch in der Schule - © apa/dpa/Frank Rumpenhorst

Islam

Eine tückische Abkürzung11

  • Vizekanzler Strache will das Verbot in Kindergärten rasch mit den Ländern paktieren.

Wien. (jm) Die Bundesregierung unternimmt einen neuen Anlauf für ein Kopftuchverbot in Kindergärten und Schulen. Vizekanzler Heinz-Christian Strache von den Freiheitlichen kündigte in den Sonntagsausgaben mehrerer Zeitungen an, die Novelle im Sommer gemeinsam mit den Bundesländern abschließen zu wollen... weiter




Christian Kern will bis zum Ende der Legislaturperiode im Nationalrat bleiben. - © APAweb, Hans Klaus Techt

Arbeitszeitregeln

Kern macht Rücknahme zur Koalitionsbedingung17

  • Die SPÖ hat sich auf die neuen Arbeitszeitregeln eingeschossen. FPÖ kritisiert Pflastersteinaktion.

Wien. SPÖ-Chef Christian Kern macht das Kippen der neuen Arbeitszeitregeln zur Bedingung für eine künftige Regierungsbeteiligung seiner Partei. "Ich verspreche das unseren Wählern, allen Österreichern, dass wir das zurücknehmen", sagte er am Samstag in der Ö1-Radioreihe "Im Journal zu Gast"... weiter




Lercher, Kern: Der Kampf gegen den 12-Stunden-Tag sei zu wichtig, um ihn parteipolitisch zu besetzen. apa/Hans Klaus Techt - © APA/HANS KLAUS TECHT

SPÖ

"Zivilgesellschaft einbinden"24

  • Die SPÖ will ein allfälliges Volksbegehren gegen den 12-Stunden-Tag nicht alleine umsetzen.

Wien. (rei) Die SPÖ will den Kampf gegen den 12-Stunden-Tag, der schon ab 1. September gelten wird, im Sommer fortsetzen. Parteichef und Klubobmann Christian Kern gab am Freitag vor Journalisten ein Versprechen ab, dass "der Tag kommen wird, an dem dieses Gesetz zurückgenommen wird", egal, "ob dazu eine Wahl nötig sein wird oder nicht"... weiter




Die Gewerkschaften "werden alle Möglichkeiten beraten und bei Bedarf nutzen", so Josef Muchitsch mit deutlichen Worten, ohne den Begriff Streik in den Mund zu nehmen. - © APAweb, Hans Punz

Arbeitszeit

Heißer Herbst angekündigt20

  • Wenn ÖVP und FPÖ das neue Arbeitszeitgesetz beschließen, will die SPÖ eine Volksabstimmung beantragen.

Wien. Das innenpolitisch heiße Thema der Arbeitszeitflexibilisierung kocht weiter. Am Donnerstag steht der Beschluss für leichtere 12-Stunden-Tage durch ÖVP und FPÖ im Nationalrat an. Die SPÖ wird dann eine Volksabstimmung zum Thema beantragen. Die Regierungsmehrheit dürfte dies verhindern... weiter




Abgeordnete erhalten 8.887,10 Euro brutto vom Staat. Wer weitere bezahlte Jobs ausübt, muss das melden. - © APAweb / Roland Schlager

Nationalrat

Mehr Spitzenverdiener im Parlament12

  • Nebenjobs der Abgeordneten veröffentlicht: Der neue Nationalrat verdient mehr als der alte.

Wien. Die neu gewählten Abgeordneten haben am Wochenende erstmals ihre Nebeneinkünfte gemeldet. Auffällig ist dabei, dass die neu ins Parlament eingezogenen Mandatare tendenziell mehr verdienen als der alte Nationalrat. Die Zahl der hauptberuflichen Abgeordneten ist deutlich zurückgegangen. Abgeordnete erhalten 8.887,10 Euro brutto vom Staat... weiter




Der Heldenplatz war voll. Zehntausende gingen am Samsta gegen die Pläne der Regierung auf die Straße. - © APAweb / Hans PunzVideo

ÖGB

Großdemo gegen den Zwölfstundentag146

  • Zehntausende protestierten am Samstag gegen die Ausweitung der Arbeitszeit - darunter auch Kern und Ludwig.

Wien. Die Regierung ist am Samstag erstmals seit ihrem Antritt mit echtem Widerstand konfrontiert worden. Der ÖGB mobilisierte trotz Ferienbeginns im Osten rund 100.000 Menschen, die gegen eine Ausweitung der Höchstarbeitszeit anmarschierten. Präsident Wolfgang Katzian forderte die Regierung auf, das Volk zu dem Thema zu befragen... weiter




Auf der Besuchergalerie zeigten Gewerkschaftsmitglieder ihre Meinung. - © APA/ROLAND SCHLAGER

Dringliche Anfrage

Wortgefechte im Nationalrat36

  • Die gesamte Opposition kritisiert die neuen Regeln zur Arbeitszeit - wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.

Die Regierungspläne zum 12-Stunden-Tag und zur 60-Stunden-Woche sorgen weiter für Aufregung. Einen Tag vor der Demonstration des Gewerkschaftsbunds (ÖGB) gegen die neuen Regelungen hat die SPÖ am Freitag eine Dringliche Anfrage an Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) gerichtet... weiter




Bundeskanzler Kurz wird wohl nicht an der Sitzung im Parlament teilnehmen. Wenn, dann zu spät. - © APAweb / AFP, Aris OikonomouVideo

Zwölfstundentag

SPÖ stellt eine Anfrage zur Arbeitszeit36

  • Kanzler Kurz kommt etwas später zur Sondersitzung des Parlaments.

Wien. Die SPÖ macht in Sachen Arbeitszeit weiter mobil. Am Tag vor der großen ÖGB-Demo gegen die Regierungspläne und knapp eine Woche vor dem Beschluss von 12-Stunden-Tag und 60-Stunden-Woche als neue Maximalvariante rufen die Sozialdemokraten heute zu einer Sondersitzung des Nationalrats... weiter




Friedlich wogende Massen und ein kühler, aber relativ trockener Luftstrom beim 35. Donauinselfest.  - © APAweb / REUTERS, Lisi Niesner

Donauinselfest

Eine Party mit 2,4 Millionen Besuchern

  • Kühle Abende beim Donauinselfest, aber der Dauerregen blieb aus.

Wien. Beim Wiener Donauinselfest sind in den vergangen drei Tagen insgesamt rund 2,4 Mio. Besuche registriert worden. Das sind weniger als 2017, als 2,8 Millionen Menschen die Zählstellen passierten. Das teilte der Veranstalter, die Wiener SPÖ, am Sonntagabend mit... weiter




Blick auf ein Werbeplakat der Industrielenvereinigung zum 12-Stunden-Tag. - © APAweb / Robert Jäger

Zwölfstundentag

Greenpeace sieht Freiwilligenarbeit bedroht17

  • SPÖ-Chef Kern brachte Volksbegehren gegen die Flexibilisierung der Arbeitszeit ins Gespräch.

Wien. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace fürchtet, dass der von der Bundesregierung geplante 12-Stunden-Arbeitstag dem ehrenamtlichen Engagement schadet. Die neue Regelung würde die Möglichkeiten für Freiwilligenarbeit massiv einschränken und den sozialen Kitt der Gesellschaft gefährden, hieß es in einem Statement... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung