• 13. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Für 15 Jahre sollten drei Pavillons an eine Schule vermietet werden. Nun könnten sie zu Wohnungen umgewandelt werden. - © Luiza Puiu

Räumungsklage

Semmelweis-Pavillons droht Zwangsversteigerung109

  • Räumungsklage gegen Amadeus Vienna Campus Eigentümergesellschaft eingebracht. Das Fortbestehen der ansässigen Schule ist somit in Gefahr.

Wien. Rund 100 Millionen Euro unter dem Marktwert verkaufte die Stadt Wien 2012 drei Pavillons auf dem Semmelweis-Areal im 18. Bezirk. Für 14,2 Millionen Euro wechselten die in einer Parkanlage gelegenen historischen Gebäude den Besitzer. Die Bedingungen der Stadt: Ein Vorkaufsrecht und die Nutzung ausschließlich zu Bildungszwecken... weiter




Auch beim Occupy Wall Street galt die Art der Zwangsversteigerung als kriminell. Wenn sich die 50 Staaten einigen, winken 25 Milliarden Dollar für die Opfer. Kalifornien und New York zögern noch. - © REUTERS

Immobilien

US-Banken akzeptieren Strafe

  • 14 Milliarden US-Amerikaner haben Haus verloren oder stehen kurz davor.

Boston. Sie waren das Symbol der Krise Amerikas: Im ganzen Land ließen Banken Häuser ihrer Hypothekenkunden zwangsversteigern. Dabei prüften sie oft nicht, ob die Voraussetzungen überhaupt dafür gegeben waren. Im Bundesstaat Massachusetts ließen Banker Zwangsversteigerungen vornehmen, ohne überhaupt geprüft zu haben... weiter





Werbung