• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Barack Obama ist eine bekennende Leseratte.  - © APAweb / AFP, Saul Loeb

Literatur

Die Büchertipps von Barack Obama

  • Der ehemalige US-Präsident verrät, was er im Sommer gelesen hat.

Washington. Ex-US-Präsident Barack Obama gibt seine persönlichen Büchertipps für den Sommer preis: Am Sonntag veröffentlichte er auf Facebook eine Liste mit fünf Büchern, die er laut eigener Aussage in diesem Sommer gelesen hat. Das Auswählen der richtigen Lektüre gehöre zu seinen Lieblingsbeschäftigungen in dieser Jahreszeit - "ob im Urlaub mit... weiter




Urteilt nie endgültig - und überlässt gerne dem Leser die Antwort auf Fragen und Rätsel: Paul Auster. - © J.-C. Bourcart/Getty Images

Literatur

Wie der Zufall die Welt regiert4

  • Anlässlich der Wiederauflage von Paul Austers "Das rote Notizbuch" eine Annäherung an die raffinierte Wahrheits- und Wirklichkeitskonstruktion des US-amerikanischen Schriftstellers.

"Dies ist eine wahre Geschichte". Das ist der Satz, der die Sache auf den Punkt bringt. Paul Austers "Rotes Notizbuch", in deutscher Sprache erstmals 1996 erschienen, ist eine Sammlung von wahren Geschichten. Zumindest behauptet Auster, dass alle Geschichten wahr sind. Und er, der Autor, sollte es ja wissen... weiter




Erst 2017 wurde der österreichische Schriftsteller Arno Geiger mit dem Alemannischen Literaturpreis 2017 ausgezeichnet. - © APAweb/APA, Helmut Fohringer

Deutscher Buchpreis 2018

Arno Geiger als einziger Österreicher auf Longlist2

  • 2017 gewann Robert Menasse mit seinem Roman "Die Hauptstadt" die Auszeichnung.

Frankfurt am Main/Wien. Arno Geiger ist der einzige österreichische Autor unter den 20 Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2018. Der Vorarlberger, der schon 2005 den erstmals vergebenen Buchpreis erhalten hatte, steht mit "Unter der Drachenwand" auf der am Dienstag veröffentlichten Longlist... weiter




V. S. Niapual starb in seinem Londoner Haus im Alter von 85 Jahren.  - © APAweb / Chris Ison, PA via AP

Literatur

Nobelpreisträger V. S. Naipaul gestorben4

  • Der Literat galt als genauer Beobachter mit klarer Sprache und außerordentlichem Recherchefleiß.

London. Der Mann hatte einen doppelten Migrationshintergrund: Mit 18 Jahren zog V.S. Naipaul ins ferne England und sagte seinen Eltern auf Trinidad Lebewohl. Deren Vorfahren wiederum waren aus Indien auf die Karibikinsel gekommen. Brite, Inder und Karibe - die Erfahrung, verschiedenen Kulturen anzugehören und in keiner ganz zu Hause zu sein... weiter




Geovani Martins wohnt in Vidigal, einer Favela Rios. - © Farmbauer

Literatur

Die Stimme vom Hügel1

  • Geovani Martins ist ein Kind der Favelas von Rio de Janeiro - und das neue Phänomen der brasilianischen Literatur.

Die Companhia das Letras, einer der größten brasilianischen Verlage mit Sitz in São Paulo, hat "O Sol na Cabeça" (dt. Die Sonne auf dem Kopf), eine Auswahl von 13 Erzählungen, herausgebracht. Noch ehe das Werk in Brasilien in die Buchhandlungen kam, waren die Rechte daran bereits an Verlage in neun Ländern weltweit verkauft... weiter




Strand-Bibliothek in Etretat. - © APAweb/ AFP, TRIBALLEAU

Lese-Stützpunkt

Schmökern zwischen Schwimmen und Sonnenbad

  • An Frankreichs Küsten gibt es immer mehr Strand-Bibliotheken.

Le Havre. Auch am Strand zu liegen, kann bei der gegenwärtigen Hitze ziemlich kräftezehrend sein. Wer in Frankreich eine Pause braucht vom Sonnenbaden, aber auch erst einmal genug vom Schwimmen hat, für den könnte ein Besuch in einer der neuen Strand-Bibliotheken genau das Richtige sein... weiter




Johann Scheerer (verwebt den Ablauf der Entführung seines Vateres Jan Philipp Reemtsma mit Seelenqualen der Familie des Opfers. - © Christian Charisius / dpa / pict

Literatur

Familie im Ausnahmezustand2

  • Der deutsche Musiker und Musikproduzent Johann Scheerer greift einen der spektakulärsten Kriminalfälle der BRD auf: die Entführung seines Vaters Jan Philipp Reemtsma.

Es beginnt mit einer Fahrt nach New York. Für die kleine deutsche Familie, die sich dieses Ziel gewählt hat, ist die Metropole mit dem tosenden Leben kein Urlaubsziel, sondern ein "Fluchtkurort". Hier, wo sie keiner kennt, wollen Vater, Mutter und der dreizehnjährige Sohn wieder zurückfinden in ein normales Leben... weiter




Widerstand mit literarischen Mitteln: Dominique Manotti. - © Thomas Dorn/laif/picturedesk.com

Literatur

Die dunkle Seite der Macht11

  • Dominique Manotti, die Grande Dame des französischen "Roman noir", inszeniert die Übernahme des Konzerns Alstom durch General Electric als packenden Krimi.

"Ich höre schon die Seufzer: Wirtschaft? Zu kompliziert für mich. Falsch. Die Wirtschaft ist ganz leicht zu verstehen. Sie funktioniert wie ein Computerspiel. Ich werde Ihnen das beweisen." So kündigt Dominique Manotti ihren neuen Roman "Kesseltreiben" auf ihrer Homepage an... weiter




Religiös und tolerant: William Penn. - © duncan 1890/Getty Images

Literatur

Keine Freundschaft ohne Freiheit4

  • Zum 300. Todestag William Penns erscheinen seine lebensklugen Reflexionen und Maximen in einer guten, neuen Übersetzung.

Es gibt Bücher, die Dauerbrenner sind. Landläufig "Klassiker" genannt, sind sie jene, die man in dürren oder in dunklen Zeiten in die Hand nimmt, aufschlägt - und gebannt ist. Von ihrer Tiefe, ihrer Weisheit, der Frische über Jahrhunderte hinweg. Ein solcher Band ist "Früchte der Einsamkeit" des Engländers William Penn. Treffend war der Titel... weiter




Zadie Smith bekommt den "Österreichischen Staatspreis für europäische Literatur" verliehen. - © APAweb / AFP, Tobias Schwarz

Literatur

Die unwillige Multikulti-Instanz7

  • Turbulenten Zeiten zum Trotz: Zadie Smith erzählt vom selbstverständlichen Miteinander.

Die "glamouröse Klassensprecherin von Multikulti-London" ist Zadie Smith schon genannt worden. Damals war sie 24 Jahre alt und landete mit dem Roman "White Teeth" einen internationalen literarischen Durchbruch. Darin erzählte sie die Geschichte von Archibald Jones, der sich eigentlich das Leben nehmen will, was der koschere Fleischhauer... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung