• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der christliche Nationalismus, in dem Dostojewski das Heil sah, feiert heute in Russland wieder kniefällige Urständ. Im Bild: Mariä-Verkündigungs-Kathedrale, Kreml. - © Aniacra / Wiki CC

Literatur

Die Welt ändern mit Schönheit8

  • Dostojewskis Hang zu einem religiösen Nationalismus hinterließ im Roman "Der Idiot" tiefe Spuren. Die inneren Zerreißproben des Autors lotet eine neue Biographie aus.

Vor 150 Jahren, als er seinen Roman "Der Idiot" fertigstellte, empörte sich der in Europa herumziehende russische Dichter Fjodor Michailowitsch Dostojewski über den sich ausbreitenden Nihilismus im Westen. Materialismus, liberale Ideen, Sozialismus, Frauenemanzipation - das alles stieß ihn heftig ab und suchte er von Russland fernzuhalten... weiter




Bertolt Brecht (r.) mit dem Boxer Paul Samson-Körner, 1928.

Literatur

Poesie der planvollen Prügelei

  • In seiner großen Studie "Faust und Geist" untersucht Wolfgang Paterno den Zusammenhang zwischen Boxsport und Literatur - mit besonderer Berücksichtigung der Schwergewichte Brecht und Musil.

Am Gipfel der Popularität war der Boxsport vermutlich zur Zeit von Muhammad Ali, einem sportlichen Ausnahmetalent und Marketinggenie, der von sich selbst großspurig sagte, er sei der "Größte" - und der auch tatsächlich zu einem der bekanntesten Menschen auf dem Globus wurde... weiter




"Ilija Trojanow kennt die Erfahrung der Flucht und des Fremdseins", so die Jurybegründung. - © APAweb/Arno Burgi/DPA

Ilija Trojanow

Für "Toleranz in Denken und Handeln" ausgezeichnet

  • Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 25. November überreicht.

Wien. Der in Sofia geborene Autor Ilija Trojanow erhält den diesjährigen "Ehrenpreis des Österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln". Das wurde am Donnerstag anlässlich der Jahrestagung des Buchhandels-Hauptverbands in Bad Aussee bekanntgegeben. Die mit 10... weiter




Kunstvoll ineinander verschachtelte Erzählebenen: Stefan Kutzenberger. - © www.corn.at/Deuticke

Literatur

Mord in Mischerzähltechnik6

  • "Friedinger", der erste, unterhaltsame und autofiktive Roman des österreichischen Autors Stefan Kutzenberger, enthält auch Thriller-Elemente.

Um welche literarische Gattung handelt es sich hier eigentlich: um eine Biografie, eine Autobiografie, eine reportagenhafte Erzählung, um einen Familien- und Beziehungsroman, oder vielleicht um einen Krimi? Stefan Kutzenbergers literarischer Erstling streift mehrere Genres und ist autofiktional angelegt... weiter




Von der Idee fasziniert, dass Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nicht linear aufeinanderfolgen: Christian Locker mit dem Gemälde, das sein neues Buch am Cover ziert. - © privat

Literatur

Schillinge und Schweinsbraten9

  • Der heimische Schriftsteller Christian Locker hat mit "Unnötiges Österreich" eine politische Dystopie mit satirischen Mitteln vorgelegt. Das Ergebnis ist pessimistisch - aber auch sprachspielerisch und witzig.

Als "Politroman" wird Christian Lockers neuestes Buch im Untertitel angekündigt, und was draufsteht, ist auch drinnen: Der Autor unterzieht hier die Entwicklung Österreichs einer radikalen Kritik. Bis in die 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, so meint er, sei Österreich ein kleines, aber intaktes Land gewesen... weiter




Literatur

Übersetzer werden geehrt1

  • Brigitte Große und Andy Jelcic erhalten die Staatspreise für literarische Übersetzung.

Die mit je 10.000 Euro dotierten Österreichischen Staatspreise für literarische Übersetzung 2017 gehen heuer an Brigitte Große und Andy Jelcic. Während sich Große mit zahlreichen Übersetzungen französischsprachiger Literatur ins Deutsche einen Namen gemacht habe... weiter




Von nicht wenigen Stimmen wurde Roth bereits zu Lebzeiten als "größter Schriftsteller unserer Zeit" gefeiert. - © APAweb, Reuters, Eric Thayer

Philip Roth

Vergnügen des Zusammenbrauens8

  • Er war ein Chronist der jüdischen USA und des sexuellen Berserkertums: Schriftsteller Philip Roth ist gestorben.

"Der Kampf mit dem Schreiben ist vorbei." Das hatte sich Philip Roth schon vor sechs Jahren auf ein Post-it geschrieben und auf seinen Computer geklebt. Da hat er seine Karriere als Romancier beendet. In einem Interview danach hat er, damals 84, von den Kämpfen und Freuden des Alters berichtet: "Ich schlafe lächelnd ein... weiter




Der Schriftsteller Philip Roth 2010 in New York. - © APAweb/Reuters, Eric ThayerVideo

1933 - 2018

US-Literaturlegende Philip Roth ist tot6

  • Der Autor hinterlässt ein monumentales Lebenswerk. Der Literaturnobelpreis blieb ihm verwehrt.

New York. Der US-Schriftsteller Philip Roth ist tot. Der Autor verstarb im Alter von 85 Jahren in einem Krankenhaus in Manhattan an Herzversagen, bestätigte eine enge Freundin der "New York Times". Roth sei vor zwei Wochen mit Herzrasen in eine Klinik eingeliefert worden. An dem Problem habe er schon seit Jahren gelitten... weiter




"Mit dem Akazienduft / fliegt der Frühling / in dein Erstaunen": Rose Ausländer (1901-1988) - © Ullsteinbild / Keystone

Literatur

Klänge aus der Bukowina10

  • Für die Lyrikerin Rose Ausländer wurden existenzielle Erschütterung und Sprachwechsel zur poetischen Kraftquelle.

Natürlich ist ein dreißigster Todestag im Jubliäumskreislauf nicht unbedingt verpflichtend - aber das Gedenkjahr 2018 wäre doch ein guter Anlass, an Rose Ausländer zu erinnern, die am 11. Mai 1901 in Czernowitz geboren wurde, die Shoah überlebt hat und am 3. Jänner 1988 verstorben ist... weiter




Am Montag starb der US-Autor im Alter von 88 Jahren in einem Spital in Manhattan. - © APAweb/AP, Bebeto Matthews

Todesfall

US-Schriftsteller Tom Wolfe gestorben

  • Genialer Schriftsteller und eitler Selbstdarsteller, der immer polarisierte und bis ins hohe Alter veröffentlichte.

New York.Ganz in Weiß, mit Maßanzug und Hut, so spazierte Tom Wolfe bis zuletzt noch hin und wieder durch sein New York, durch seine Upper East Side. Langsam, aber stolz und aufrecht. Spätestens seit seinem Weltbestseller "Fegefeuer der Eitelkeiten" galt Wolfe als fester Teil des Literatur-Olymp... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung