• 18. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Literatur

Dichten im Hinterzimmer

  • Beim "Poetry Slam" steigen auch in Wien Dichter in den Ring.

Der erste Donnerstag im Monat. Die Uhr im Cafe Prückel schlägt 19:30. Das alte Wiener Kaffeehaus am Stubenring verwandelt sich in einen Spielplatz der Literatur. Auf der Bühne soll gleich verliebt, verführt, geschrien und gereimt werden. Der Moderator betritt das Podium und erklärt die Regeln: "No gimmix, no trix... weiter




"Polt"-Autor Alfred Komarek erhält eine Auszeichnung des Buchhandels. - © Gregor Lingl

Literatur

Ein Fest des Lesens und der Leser

  • 280 Aussteller aus 13 Nationen beteiligen sich an der größten österreichischen Branchenveranstaltung, "BuchWien11". Alfred Komarek wird ausgezeichnet.

Im Rahmen der Buch Wien wird Alfred Komarek mit dem Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels ausgezeichnet. Die Verleihung erfolgt am 11. November. Der gebürtige Bad Ausseer Autor, Essayist und Erzähler Komarek ("Polt") erhält den mit 10.000 Euro dotierten "Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln"... weiter




Ilse Aichinger in einer Aufnahme aus dem Jahr 2001. - © APA

Ilse Aichinger

Umkehrung der Worte und Werte

  • Ilse Aichinger fahndete ihr dichterisches Leben lang nach anderen Bildern und anderen Fragestellungen. Zum 90. Geburtstag der Schriftstellerin am 2. November 2011.

Ilse Aichinger und ihre Zwillingsschwester Helga kamen am 2. November 1921 in Wien als Töchter eines Lehrers und einer jüdischen Ärztin zur Welt. Während der Schwester die Flucht nach England gelang, verbringt Ilse Aichinger mit ihrer Mutter die NS-Zeit in Wien und erlebt so hautnah... weiter




SchriftstellerJanko Messner im Jahr 2005. - © APA/GERT EGGENBERGER

Literatur

Kärntner Autor Janko Messner ist tot

  • Streitbarer Kämpfer für Minderheiten hinterlässt ein umfangreiches Oeuvre.

Klagenfurt.Der Kärntner Schriftsteller Janko Messner ist am Mittwoch im Alter von 89 Jahren gestorben. Messner war einer der bekanntesten Literaten Kärntens, der in slowenischer Sprache schrieb. Vor drei Wochen wurde er ins Klinikum Klagenfurt mit einem Lungeninfarkt eingeliefert, dem er schließlich erlag... weiter




Ein neues Bild von der Familie in der Literatur? So einfach ist es auch wieder nicht. - © SuperStock/Corbis

Literatur

Die Familie, neu aufgestellt

  • Die Versöhnung mit der Generation der Großväter ist ein Thema.

In Roberto Alajmos exzellentem, original 2005 und heuer in deutscher Übersetzung erschienenem Krimi "Es war der Sohn" wird ein junger Mann von seinen Familienangehörigen gezwungen, einen Mord auf sich zu nehmen, den er nicht begangen hat. Der Grund ist: Der junge Mann ist ein Versager, der wirkliche Täter, sein Cousin... weiter




Buch

Julian Barnes erhält Man-Booker-Preis 2011

  • Auszeichnung für seinen Roman "The Sense of an Ending".

London. Erfreut sei er, und auch erleichtert: Bei seiner vierten Nominierung hat der britische Autor Julian Barnes (65) endlich den Man-Booker-Literaturpreis bekommen. Er nahm die Auszeichnung am späten Dienstagabend in London für seinen Roman "The Sense of an Ending" entgegen. Der Booker-Preis ist mit 50.000 britischen Pfund (rund 57... weiter




Liedermacher Wolf Biermann auf einem Archivfoto aus dem Jahr 2006. - © APAweb / dpa / Kugler

Literatur

"Fliegen mit fremden Federn"

  • Der Liedermacher wird im November 75 Jahre alt und veröffentlicht Lieder-Nachdichtungen aus aller Welt.

Berlin. Der Liedermacher Wolf Biermann wird im November 75 und hat sich und seinen Anhängern schon jetzt ein Geburtstagsgeschenk gemacht. "Fliegen mit fremden Federn" heißt der jetzt erschienene Band mit Nachdichtungen und Adaptionen von Gedichten und Liedern aus aller Welt. Fast ein halbes Jahrhundert lang hat Biermann sie gesammelt... weiter




Literatur

Festwoche für Bücherwürmer

  • 1.000 Veranstaltungen in ganz Österreich.
  • Von Peter Rapp mit Edgar Wallace bis zu Mieze Medusa und dem Poetry Slam.

Wien. Mit 1.000 bundesweiten Veranstaltungen startet heute zum sechsten Mal die Österreichische Lesewoche. Am größten Literaturfestival des Landes, das von den österreichischen Büchereien organisiert wird, nimmt unter dem Titel "Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek" im Durchschnitt rund eine halbe Million Menschen teil. Es dauert von 17. bis 23... weiter




Hilde Spiel

Geist, Charme und Eleganz

  • Hilde Spiel genoss als Erzählerin, Feuilletonistin und Übersetzerin internationales Ansehen.
  • Am 19. Oktober jährt sich der Geburtstag der Wienerin und Exil-Britin zum 100. Mal.

Sie war Erzählerin und Essayistin, sie war die Grande Dame der Theaterkritik und des Feuilletons. Sie forschte, übersetzte, debattierte auf Podien, im Rundfunk und im Fernsehen. Sie war Humanistin, intellektuell und weltoffen, in London zu Hause, in Berlin und ist doch Wienerin geblieben. Auch wenn sie sich nicht leicht tat mit ihrer Vaterstadt... weiter




Eine verführerische Präsidentin für Frankreich: Da hätte Catherine Millet nichts dagegen. - © EPA

Sex

Strauss-Kahn, Sarkozy und der Sex1

  • Ihre autobiografischen, erotischen Bücher machten sie zur Skandalautorin.

Catherine Millet ist eine der schillerndsten Figuren der französischen Intellektuellenszene. Die Gründerin und Herausgeberin des renommierten Kunstmagazins "art press" ist mit ihrem autobiografischen Buch "Das sexuelle Leben der Catherine M." (2001) weit über die Grenzen Frankreichs bekannt geworden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung