• 26. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Grenzstreit

Slowenien leitete EU-Vertragsverletzungsverfahren gegen Kroatien ein6

  • Ljubljana überreichte Brief an EU-Kommission.

Ljubljana. Slowenien hat im Grenzstreit mit Kroatien das angekündigte Vertragsverletzungsverfahren gegen das Nachbarland gestartet. Am Freitag wurde der EU-Kommission ein entsprechender Brief überreicht, womit das Verfahren formell eingeleitet wurde, berichtete die Nachrichtenagentur STA... weiter




Kroatien

Regierung will längere Übergangsfristen

  • Zugangsbeschränkungen für Kroaten am Arbeitsmarkt sollen bis 2020 verlängert werden.

Wien. Die schwarz-blaue Regierung will eine letztmalige Verlängerung der Arbeitsmarkt-Übergangsfrist für Kroatien um zwei Jahre bis 2020 in Brüssel erreichen. "Eine Verlängerung der Zugangsbeschränkungen von Arbeitnehmern aus Kroatien ist aus mehreren Gründen aus Sicht der Bundesregierung sinnvoll", sagte ein Sprecher des Bundeskanzlers... weiter




Die Bucht von Piran befindet sich nun weitgehend unter der Kontrolle Sloweniens.  - © APAweb / Jure Makovec, AFP

Slowenien

Kleine Zwischenfälle im Adria-Grenzstreit22

  • Slowenien hat die neue Seegrenze zu Kroatien umgesetzt und die Kontrolle über den Großteil der Piran-Bucht übernommen.

Ljubljana. Die Lage in der nördlichen Adria ist am Samstag, nachdem Slowenien die neue Seegrenze zu Kroatien umgesetzt und offiziell die Kontrolle über den Großteil der Piran-Bucht übernommen hat, weitgehend ruhig geblieben. "Die Situation ist vollkommen unter Kontrolle", so der slowenische Staatssekretär im Innenministerium, Bostjan Sefic... weiter




Ein internationales Schiedsgericht sprach Slowenien 80 Prozent der umstrittenen Adriabucht von Piran zu. Der Schiedsspruch erging am 29. Juni erging der Schiedsspruch, samt der Auflage, ihn innerhalb von sechs Monate umzusetzen. Diese Frist endet am heutigen Freitag. - © APAweb/AFP, Jure Makovec

Grenzkonflikt

Slowenien will neue Grenze durchsetzen36

  • Kroatien bezeichnet das Vorgehen Sloweniens als "inakzeptabel".

Ljubljana. Der Grenzstreit zwischen Slowenien und Kroatien tritt am morgigen Samstag in eine entscheidende Phase. Nach dem Ablauf einer von internationalen Schiedsrichtern gesetzten Frist will die slowenische Regierung den neuen Grenzverlauf mit Kroatien effektiv werden lassen - gegen den erklärten Willen des Nachbarn... weiter




Schiedsspruch

Stichtag im Grenzstreit zwischen Slowenien und Kroatien7

  • Frist für Umsetzung des Schiedsurteils endet.

Ljubljana/Zagreb. Die sechs Monate sind morgen, Freitag, vorbei. So lange dauerte die Frist, in der sich Slowenien und Kroatien auf die Umsetzung des internationalen Schiedsspruchs im nachbarschaftlichen Grenzstreit vorbereiten sollten. Während Ljubljana nun handeln will, erkennt Zagreb das Urteil weiterhin nicht an... weiter




Ein Brand in der Region Kalyvia, bei Athen. - © apaWeb / Reuters - Alkis Konstantinidis

Hitzewelle

Brände in Südeuropa5

  • In Italien dürfte die Hitze die Olivenproduktion halbieren.

Die Hitzewelle hat in Südeuropa zu einer Serie von Waldbränden geführt.In Albanien verlangte das Innenministerium deshalb die Ausrufung des Ausnahmezustandes, der aber noch nicht verhängt wurde, weil die neue Regierung noch nicht steht. Nach einem Hilferuf schickte Griechenland zwei Löschflugzeuge in die Küstenregion Vlora... weiter




Taxis

Kroatien will Uber verbieten

Die kroatische Verkehrsbehörde will den Fahrdienst-Vermittler Uber vorläufig verbieten lassen. Das Verkehrsministerium bestätigte, dass das Verfahren vor einer Woche eingeleitet wurde. Nach Ansicht der kroatischen Regierung betreibt Uber sein Geschäft in dem jüngsten EU-Land illegal... weiter




Der Europäische Gerichtshof hat ein Urteil über die Fluchtbewegung in Europa im Jahr 2015 getroffen.

Dublin-III-Verordnung

EU-Gerichtshof lehnt Ausnahmen von EU-Asylrecht ab7

  • EU-Höchstrichter entscheiden, dass Kroatien Asylanträge aus Österreich prüfen muss. Dublin-Abkommen rückwirkend gültig.

Wien. (jm) Es begann mit zwei juristischen Einzelfällen. Zwei Afghanen und ein Syrer klagten vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg (EuGH). Der Syrer überschritt im vergangenen Jahr ohne gültiges Visum die Grenze zwischen Serbien und Kroatien, reiste weiter nach Slowenien und stellte dort einen Asylantrag... weiter




Piran

Eine Bucht als Zankapfel10

  • Im Zwist zwischen Ljubljana und Zagreb um die Seegrenzen urteilte ein Schiedsgericht zugunsten von Slowenien. Kroatien erkennt dies nicht an.

DenHaag/Ljubljana/Zagreb. (czar) Zerschnittene Fischernetze, Zwist um Blumenkisten, blockierte EU-Beitrittsverhandlungen, internationale Mediation: Die Grenzstreitigkeiten zwischen Slowenien und Kroatien reichten von bizarrem Hickhack bis zu handfesten politischen Querelen. Nun hat ein Schiedsgericht seinen Spruch verkündet... weiter




Ein Schiedsspruch beendete nun den Konflikt um die Grenzziehung zwischen den beiden früheren jugoslawischen Teilrepubliken. - © APA; afp, Jure MakovecGrafik

Schiedsgericht

Bucht von Piran gehört Slowenien23

  • Slowenien und Kroatien stritten seit 1991 um Landes- und Seegrenzen. Kroatien erkennt Spruch nicht an.

Den Haag. Ein Schiedsgericht zum langjährigen Streit zwischen Slowenien und Kroatien um den genauen Verlauf von Landes-und Seegrenzen hat am Donnerstag in Den Haag sein Urteil verkündet: Demnach gehört der größte Teil der Adriabucht von Piran Slowenien, und dem Land wird auch ein Korridor zu internationalen Gewässern eingeräumt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung