• 21. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ). - © apa/ Herbert Neubauer

Michael Ludwig

Fingerzeig in Richtung Grüne13

  • Ludwig ist knapp 100 Tage im Amt. Wechsel bei Grünen wird er akzeptieren - unter Bedingungen.

Wien. Am Samstag ist Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) hundert Tage im Amt. Am Donnerstag sprach er in einem Apa-Interview über die Zukunft der Stadtregierung, den Zustand der SPÖ und seine Pläne für die Bundeshauptstadt. Er zeigte sich optimistisch... weiter




Leserbriefe

Leserforum

Zum Interview von Mathias Ziegler, 18. August Verantwortungsvoll mit unseren Wäldern umgehen Danke für diesen großartigen Bericht über Wälder in Europa. Als Städterin und "nur" Waldliebhaberin bin ich sehr froh, aus berufenem Munde zu hören, wie es mit unseren Wäldern wirklich bestellt ist... weiter




- © Moritz Ziegler

Wien

Warten auf die Umfrage-Delle21

  • In Wien könnte im März 2019 gewählt werden. Eine Analyse.

Wien. Eigentlich müsste sie noch heuer im November stattfinden, die vorgezogene Wien-Wahl. Also aus Sicht der Wiener SPÖ. Alle Faktoren würden dafür sprechen. Erster Punkt: Die türkis-blaue Bundesregierung ist gerade sehr mit der EU-Ratspräsidentschaft beschäftigt - insbesondere EU-Minister Gernot Blümel... weiter




"Ich kandidiere, weil ich glaube, dass ich der Beste bin", sagte der Grün-Politiker. - © APAweb, Herbert Neubauer

Wiener Grüne

Ellensohn kandidiert bei interner Spitzenwahl10

  • Der Listenerste soll laut Klubchef noch vor Wien-Wahl Vizebürgermeister und Stadtrat werden.

Wien. Der Klubchef der Wiener Grünen im Rathaus, David Ellensohn, bewirbt sich ebenfalls - wie die "Wiener Zeitung" bereits berichtete - als Spitzenkandidat für die nächste Wien-Wahl. Das hat er am Donnerstag in einer Pressekonferenz verraten. Ellensohn forderte zudem, dass der Listenerste noch vor dem (2020 anstehenden, Anm... weiter




Maria Vassilakou wird wohl nicht mehr antreten. - © apa/Georg Hochmuth

Grüne

Start in die heiße Phase

  • Auswahlverfahren für Spitzenkandidat der Wiener Grünen eröffnet. Ein Zweikampf bahnt sich an.

Wien. (apa/dab) Die heiße Phase beginnt: Das Rennen um die künftige Nummer eins der Wiener Grünen ist am Montag offiziell gestartet. In dem Auswahlverfahren wird entschieden, wer bei der Wien-Wahl 2020 für die Regierungspartei Spitzenkandidat wird. Wie die "Wiener Zeitung" bereits ausführlich berichtete... weiter




Wer wird Maria Vassilakou beerben? Peter Kraus (l.) oder David Ellensohn. - © Grüne Wien

Grüne

Vassilakous Nachfolger51

  • Wer grüner Spitzenkandidat für die kommende Wien-Wahl wird, entscheidet sich zwischen David Ellensohn und Peter Kraus.

Wien. Die Grünen stehen vor einer Richtungsentscheidung. Die Karten werden neu gemischt. Maria Vassilakou, langjährige Spitzenkandidatin, soll laut Informationen der "Wiener Zeitung" bei der nächsten Wien-Wahl nicht mehr antreten. Mögliche Nachfolger können sich ab Montag für den vakanten ersten Listenplatz bewerben... weiter




Leserbriefe

Leserforum

Zum Gastkommentar von Wolfgang Rehm, 1. August Der Entwurf für ein neues UVP-Gesetz Jede Novelle der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) hat bisher eine Verschlechterung für die BürgerInnenbeteiligung gebracht. Aber was da jetzt geplant ist, könnte bewirken, dass jedes Wahnsinnsprojekt in Zukunft gebaut werden kann... weiter




Fahrzeuge pro Tag auf ausgewählten Strecken und bei Einführung einer Citymaut innerhalb Gürtel (Prognose). - © APA

Wien

Breite Front gegen Einführung3

  • Was in vielen Städten Realität ist, wird in Wien von SPÖ, ÖVP und FPÖ abgelehnt.

Wien. Die von Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) propagierte Citymaut für Einpendler nach Wien stößt auch nach ersten präsentierten Zahlen zu möglichen Auswirkungen auf breite Ablehnung. Neben Rathausopposition und ÖAMTC sprach sich am Mittwoch auch der Koalitionspartner dagegen aus: "Kein Bedarf", fand die SPÖ... weiter




- © Getty Images/fStopVideo

Politische Bildung

Dürfen Lehrer politisch sein?79

  • Seit ein FPÖ-Abgeordneter einen Vortrag in einer Linzer Schule abbrechen ließ, sind Politiklehrer stark verunsichert.

Wien. Im März 2017 vibrierte das Handy des oberösterreichischen FPÖ-Abgeordneten Roman Haider vermutlich mehrmals. In der Nachricht waren Folien eines Extremismusvortrags, der zeitgleich an einem Linzer Gymnasium stattfand. Abgeschickt hatte sie sein Sohn. Haider rief den Schuldirektor an, der den Vortrag abbrach... weiter




Zu den Anbietern von Deutschkursen in Oberösterreich gehören das WIFI und die Volkshilfe. - © Volkshilfe

Oberösterreich

Oberösterreich bietet Deutschkurse für Asylwerber an11

  • ÖVP und Grüne sind beim Sprachunterricht einig.

Nach dem Auslaufen der Kofinanzierung des Bundes für die meisten Sprachkurse will das Land Oberösterreich ab Herbst auf eigene Faust Alphabetisierungs- und Deutschkurse für Asylwerber anbieten. Sie sollen 1.500 Menschen in der Grundversorgung, die bisher noch keinen Kurs besucht haben, erreichen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung