• 19. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Grüne

Grüne starten Volksbegehren gegen Korruption

Wien. Die Grünen gehen mit einem Volksbegehren gegen Korruption und für saubere Politik in Österreich in den Nationalratswahlkampf. In einer Pressekonferenz am Montag präsentierte Bundessprecherin Eva Glawischnig die Initiative, für die mindestens 250.000 Unterstützer mobilisiert werden sollen... weiter




Petra Jens will den Fußgängern grünes Licht geben. - © APA

Grüne

Vom Hundstrümmerl zu den Fußgängern3

  • Erste Maßnahmen sollen bereits nach einem Jahr bemerkbar sein.

Wien. Petra Jens ist am Donnerstagvormittag von der grünen Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou im Rahmen der "Walk Space"-Konferenz im Rathaus offiziell als künftige Wiener Fußgängerbeauftragte vorgestellt worden. Sie wird ihren Dienst 2013 antreten. Ein Ziel der früheren Anti-Hundstrümmerl-Aktivistin ist es... weiter




Grüne

Grüne haben 87 "dringliche Fragen" zur Korruption im Land1

  • Justizministerin Beatrix Karl muss Rede und Antwort stehen.

Wien. Der parlamentarische Korruptions-Untersuchungsausschuss ist zwar seit bald einem Monat Geschichte, die Grünen sorgen aber wie angekündigt dafür, dass sich die Abgeordneten weiter mit dem Thema befassen müssen. In einer von ihrer Fraktion beantragten Sondersitzung richtete der grüne Klub 87 "dringliche Fragen" betreffend politische Korruption... weiter




Der Eurofighter soll nochmals U-Ausschuss-Thema werden und am besten an EADS zurückgegeben werden, fordern die Grünen. - © zaw

EADS

Grüne präsentieren eigenen Bericht4

  • Nationalratssondersitzung zu politischer Korruption.

Wien. (zaw) Als die Koalition den Korruptions-U-Ausschuss zudrehte, kündigte die Opposition an, die Ausschussarbeit quasi mittels Nationalratssondersitzungen fortführen zu wollen. Allerdings diskutierten FPÖ und BZÖ dann doch lieber über Asyl und Steuern... weiter




Bewegung in der Schule ist für Harald Walser mehr als ein Match Fettleibigkeit gegen Olympiasieger . - © David Baldinger

Schulsport

Grünes Strampeln für mehr Bewegung in der Schule1

  • Tägliche Turnstunde nicht realisierbar. Grüne Ideen kosten "einen Klacks".

Wien. Nicht sitzend, "mit verschränkten Armen, so wie es mir in der Schule ging, als jede Bewegung schon Rebellion war", sondern radelnd, auf einem Hometrainer, so stellte der grüne Bildungssprecher Harald Walser am Dienstag seine Ideen vor. "Bewegungstausender" Die Debatte um die tägliche Turnstunde an Österreichs Schulen dürfe nicht auf ein Match... weiter




Bundessprecherin Eva Glawischnig und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou beim Abstimmen. - © APAweb / Georg Hochmuth

Eva Glawischnig

Wiener Grüne: Kampfansage an "schwarz-blaue Tea-Party"2

  • Eva Glawischnig führt die Landesliste für die Nationalratswahl an.

Wien. Die Wiener Grünen demonstrieren Geschlossenheit vor der Nationalratswahl 2013. Die Delegierten der Rathaus-Regierungspartei haben am Sonntag mit 94 Prozent Bundessprecherin Eva Glawischnig erneut auf Platz eins der Landesliste gewählt. Zum Vergleich: Vor vier Jahren erhielt sie lediglich gut 75 Prozent... weiter




Fritz Kleiner

Hypo: Zahlung an BayernLB könnte im Strafrecht enden3

  • Sachverständiger Kleiner ortet fatale Folgen für Vorstand und Aufsichtsrat der Kärntner Hypo.

Klagenfurt. Die Affäre um die notverstaatlichte Kärntner Hypo Alpe Adria Bank und die Darlehensgewährung durch ihre "Rabenmutter" BayernLB könnte ein Fall für den Staatsanwalt werden. Am Donnerstag polterte der bayrische Finanzminister Markus Söder (CSU) in Wien, dass es Schadenersatzklagen hageln werde, falls die Hypo den Darlehensrahmen (3... weiter




VP-Fraktionschef Werner Amon sah die Themen-Palette "recht passabel abgearbeitet". - © APAweb / Herbert Pfarrhofer

BZÖ

U-Ausschuss hat Causa Faymann abgeschlossen

  • Opposition will den U-Ausschuss im Nationalrat weiterführen.

Wien. Der parlamentarische Korruptions-Untersuchungsausschuss hat die Befragungen zur Inseratenaffäre um Bundeskanzler Werner Faymann abgeschlossen. Zum Finale stand Walter Sattlberger, Ex-Leiter der Konzernkommunikation der ÖBB, Rede und Antwort. Er gab an, bis zur Rechnungslegung im Juli nicht gewusst zu haben... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung