• 23. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Trump macht vernünftig17

Man erntet, was man sät. Im Fall des globalisierten Kapitalismus handelt es sich dabei um flächendeckendes Misstrauen. Dabei gab es einmal eine gar nicht so ferne Zeit, da waren sich die meisten Menschen einig, dass Marktwirtschaft und freier Handel die Grundlage unseres Wohlstands sind... weiter




Christian Ortner.

Gastkommentar

Freiheit für Uber & Co!68

  • Warum es eine ganz schlechte Idee wäre, würde der Verkehrsminister in den Wettbewerb zwischen Taxis und Fahrtendienst eingreifen.

Wer regelmäßig mit den Limousinen des Fahrtendienstes Uber unterwegs ist, fragt sich früher oder später, warum es in Wien (oder den Landeshauptstädten) überhaupt noch herkömmliche Taxis gibt. Denn Uber bietet schlicht und einfach das deutlich überlegene Produkt an: in aller Regel komfortablere und sauberere Autos, freundlichere Fahrer... weiter




Die Autoindustrie ist ein Schwerpunkt der europäischen Wirtschaft. - © afp/Patrik Stollarz

Leserbriefe

Leserforum2

Im Wirtschaftssystem bleibt alles beim Alten Die Voest boomt, Dividendenausschüttung und Rücklagenzahlen mit neun Nullen hinten präsentiert man pfauenartig vor Presse und Kameras. Die Linzer sind erste Referenzadresse für globale Automobilgiganten und für die Energiewirtschaft, wenn diese schweres Gerät für Turbinenbau und Heizkraftwerke braucht... weiter




Die hohe Kunst der Mathematik . . . - © fotolia/allvision

Leserbriefe

Leserforum1

Dürftige Ergebnisse bei der Mathematik-Zentralmatura Gejammert wird auf bescheidenem Niveau zur Mathematik-Zentralmatura - zu viele "Nicht genügend". Dazu beobachtend: 1.) Der Trend zu verbal ausufernden Aufgabenstellungen kommt sicherlich auch aus den Pisa-Tests... weiter




Leitartikel StegmaierAnja - © Luiza Puiu

Italien

Provozieren reicht nicht13

EU-kritisch, populistisch, ausländerfeindlich, unberechenbar. Die sich formierende Regierung in Italien aus der rechten Lega und der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung ist die Albtraumkombination für die Europäische Union. Italien ist auch nicht irgendein kleines Sorgenland, das mit eingen Bauchschmerzen an der Hand genommen werden kann... weiter




Gastkommentar

Europa, geh voran!1

  • Die USA liegen im wirtschaftlichen Clinch mit China. Es hoch an der Zeit, die Fakten der globalen Machtverschiebung anzuerkennen.

Ein Handelskrieg liegt in der Luft. Die USA haben Handelsabkommen gekündigt (TPP) oder verhandeln sie neu (Nafta), sie wollen "aus Sicherheitsgründen" Zölle gegen die ganze Welt auf Stahl und Aluminium verhängen und haben kürzlich China ins Fadenkreuz genommen und für Einfuhren von dort Zölle - vor allem für Hochtechnologie - im Ausmaß von 50... weiter




Christian Ortner.

Gastkommentar

Der Reiz der strengen Hand59

  • Wenn autokratische Politiker Wahlen gewinnen, muss das nicht zwingend an der Unzurechnungsfähigkeit des Souveräns liegen.

Dass die ungarischen Wähler abermals einen Mann zum Regierungschef gemacht haben, vor dem die Volkserzieher in den meisten westlichen Medien eindringlich und mit steil erigiertem Zeigefinger gewarnt haben, hinterlässt bei diesen eine gewisse Ratlosigkeit... weiter




Hanna Simons ist stellvertretende Geschäftsführerin sowie Leiterin der Umwelt- und Naturschutzabteilung des WWF Österreich. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare

Gastkommentar

Verfahren verbessern statt kritische Großprojekte durchpeitschen9

  • Das Staatsziel Wirtschaftsstandort schwächt Umwelt- und Naturschutz. Nachhaltige Reformen sehen anders aus.

Heiß umfehdet, wild umstritten: Das geplante Staatsziel Wirtschaftsstandort sorgt für heftige Debatten. Tatsächlich will die Bundesregierung den Umwelt- und Naturschutz in Österreich strategisch schwächen - ganz offensichtlich ohne Rücksicht auf Verluste... weiter




Li Xiaosi ist Botschafter der Volksrepublik China in Österreich. Er war Generalkonsul in Zürich und für Liechtenstein, Stellvertretender Generaldirektor der Europaabteilung des chinesischen Außenministeriums und Gesandter an der chinesischen Botschaft in Berlin.

Gastkommentar

Neue Chancen für die chinesisch-österreichischen Beziehungen3

  • Der bevorstehende österreichische Staatsbesuch fällt in eine Zeit historischer Weichenstellungen.

In wenigen Tagen stattet Bundespräsident Alexander Van der Bellen in Begleitung von Kanzler Sebastian Kurz, einigen Ministern und Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur China einen Staatsbesuch ab. China freut sich sehr über diesen Besuch und heißt die Delegation herzlich willkommen... weiter




Friedrich Korkisch leitet das Institut für Außen- und Sicherheitspolitik in Wien. Foto: privat

Gastkommentar

Strafzölle: Trump hat recht - so geht es nicht weiter10

  • Dass Europäer in den USA billiger anbieten als in Europa, ist ein brisantes Thema.

Eine der Ankündigungen von Donald Trump im Wahlkampf 2016 war, das enorme Handelsbilanzdefizit der USA abzubauen. Das erwies sich als schwierig, weil die Handelspartner der USA (um ihre Überschüsse abzusichern) gegensteuern. Die EU wiederum wäre gut beraten, nicht mit Gegenmaßnahmen zu drohen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung