• 20. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Liu He gestaltet Chinas Zukunft entscheidend mit. - © Getty Images

China

Die graue Eminenz hinter Pekings Wirtschaftsprogramm1

  • Der unscheinbare Liu He ist der wichtigste Architekt der Reformen.

Peking. Als der damalige Nationale Sicherheitsberater der Vereinigten Staaten Tom Donilton im Mai die chinesische Hauptstadt besuchte, schüttelte er Staatspräsident Xi Jinping lange die Hand - und übersah dabei einen unscheinbaren, hageren Apparatschik, der sich diskret im Hintergrund hielt... weiter




Die Konturen von Chinas Traum sind nicht ganz klar, doch das Land will hoch hinaus. - © epa

China

Ein Jahr lang nur geträumt1

  • Kommunistische Partei will sich legitimieren.

Peking. Dieser Tage muss Chen Sisi wieder so viel träumen, dass ihr kaum Zeit zum Schlafen bleibt. Die Sängerin ist Star und Aushängeschild des Musikcorps von Chinas Nuklearraketen-Truppe und dominierte mit ihrer Ballade "Der chinesische Traum" über Monate die heimischen Hitparaden... weiter




G20

Xi Jinping muss Sorgen um China zerstreuen

  • Neuer Führer Xi will Besonnenheit demonstrieren - aber Spannungen mit Japan belasten Gipfel.

St. Petersburg/Peking/Tokio. Es ist der erste große Auftritt von Xi Jinping auf der Weltbühne. Der neue chinesische Staats- und Parteichef muss auf dem G-20-Gipfel der Industrie- und Schwellenländer am 5. und 6. September in St. Petersburg die Sorgen über das langsamere Wachstum in China und seine wachsenden politischen Probleme zerstreuen... weiter




Medienoffensive zur demonstrativen Rückbesinnung auf maoistische Werte. - © epa/Diego SAzubel

China

Der Osten wird wieder rot

  • Demonstrative Rückbesinnung auf Mao.

Beijing. "Der Osten ist rot", schallte es während der Kulturrevolution durch ganz China, um ein Loblied auf den Großen Vorsitzenden Mao Zedong anzustimmen. Geht es nach dem Willen des chinesischen Propagandaministeriums, soll in den Redaktionsstuben und Newsrooms des Landes demnächst wieder gesungen werden... weiter




Xi Jinping

Chinas Regierung duldet keine Opposition1

Chinas neue Führung geht weiter mit Härte gegen regimekritische Bürgerrechtler vor. In den vergangenen Wochen konzentrierten sich die Behörden auf Mitglieder der "Bewegung der neuen Bürger", eine lockere Gruppierung von Intellektuellen, die gegen Ungerechtigkeit, Korruption und Machtmissbrauch kämpfen... weiter




Journalisten unerwünscht: Das Gerichtsgebäude in Huairou wurde hermetisch abgeriegelt. - © ap

China

Ein Urteil als Warnung1

  • Chinas Regierung sieht Intellektuelle als Gefahr für die Systemstabilität an.

Peking. 2009 wurde der chinesische Schriftsteller und spätere Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo wegen "Untergrabung der Staatsgewalt" zu elf Jahren Haft verurteilt. Es ist wohl kein Zufall, dass ein Gericht des Pekinger Vorortes Huairou am Freitag exakt dieselbe Strafe über seinen Schwager Liu Hui verhängt hat... weiter




Nordkorea

Kommt eine Freundin auf Besuch...

  • Die Wirtschaftsentwicklung hat ideologische Barrieren beseitigt.

Der neue chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping nennt Park Geun-hye eine "alte Freundin des chinesischen Volkes - und von mir selbst". Südkoreas neue Präsidentin spricht nicht nur Chinesisch und kennt ihren Amtskollegen in Peking von früher. Schon 2005 kam Park mit dem damaligen Parteichef der Boom-Provinz Zhejiang zu einem Essen zusammen... weiter




Geopolitik

Treffen der misstrauischen Supermächte USA und China

  • Cyber-War und Nordkorea: Heikle Themen für Obama und Xi Jinping.

Los Angeles. (klh) Es sind keine Salutschüsse und keine Bankette geplant: Wenn Chinas Präsident Xi Jinping seinen Amtskollegen Barack Obama in Kalifornien besucht, soll auf Pomp verzichtet werden, soll es betont informelle zugehen. Umgeben von Seen und Tennisplätzen werden die beiden Politiker sich am Freitagabend (Samstagmorgen mitteleuropäischer... weiter




Rote Pioniere. Rotes Halstuch halten, dann umbinden. Disziplin ist oberstes Gebot in Nordkorea. - © ap

Kim Jong-un

Nordkorea: Das Kalkül der Konfliktparteien

  • Mit seiner Rhetorik spielt Kim Jong-un der Pazifik-Politik der USA in die Hände.

Pjöngjang. Als Kim Jong-un am 11. April 2012 von seinen Genossen zum Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas und damit zum neuen starken Mann gewählt wurde, deutete zunächst alles auf Entspannung und Reform hin. Optimisten hofften sogar darauf, dass zum 60. Jahrestag des Koreakrieg-Waffenstillstandes, der am 27... weiter




Chinas Präsident Xi in vierfacher Ausführung. - © APAweb/Alexander F. Yuan, Pool

Nordkorea

Peking warnt vor weiterer Eskalation

  • Xi: Keinem Land darf erlaubt werden, Welt ins Chaos zu stürzen.

 Peking/Pjöngjang/Seoul. China hat die nordkoreanische Führung in ungewöhnlich scharfer Form vor einer weiteren Eskalation der Spannungen auf der koreanischen Halbinsel gewarnt. Keinem Land dürfe erlaubt werden, eine Region oder gar die ganze Welt aus selbstsüchtigen Motiven ins Chaos zu stürzen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung