• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Cybercrime

Mit "C4" gegen die Angriffe der Hacker

  • Cybercrime-Competence-Center stellt sich gegen Internet-Kriminalität.

Der zunehmende Umgang mit dem Medium Internet stellt auch die Polizei vor neue Herausforderungen. Mit der steigenden Nutzung des Internets wächst weltweit auch die Internet-Kriminalität. Wurden vor zehn Jahren noch knapp über 600 Delikte gemeldet, so wurden im Jahr 2011 bereits über 5100 Fälle zur Anzeige gebracht... weiter




Anonymous

Anonymous erklärt Cyberkrieg2

  • Hacker rächen sich an Medienkonzernen.
  • Großrazzia und Festnahmen.

Wellington. In der heutigen Zeit werden Kriegserklärungen über den Kurznachrichtendienst Twitter ausgeschickt. Kurz, bündig und prägnant teilten die Online-Aktivisten von Anonymous dort mit: "Anonymous geht auf Rachefeldzug für Megaupload". Das klingt zunächst nicht nach viel, ist aber doch die erste richtige Ankündigung eines Cyber-Privatkriegs... weiter




20111229cyber - © APAweb/Reuters

Cybercrime

Cybercrime: Planspiele und Übungen gegen Bedrohungen aus dem Web

  • Innenministerium und KSÖ entwickeln Strategie.
  • Innenministerium hat im Frühjahr "Competence-Center" für Bekämpfung der Internetkriminalität gegründet.

Wien. Für das zu Ende gehende Jahr 2011 wird eine steil nach oben zeigende Kurve bei der Zahl der Anzeigen im Bereich Cybercrime erwartet. Das Innenministerium arbeitet seit Monaten daran, Strategien zum Schutz von Bürger und Staat zu entwickeln. Für das kommende Jahr soll die bereits vom Kuratorium Sicheres Österreich (KSÖ) erarbeitete... weiter




USA

China weist Hacker-Angriffe zurück

  • "Hackerangriffe sind länderübergreifend und anonym"

Chinas Regierung hat Anschuldigungen der US-Regierung angeblicher Hackerangriffe am Freitag zurückgewiesen. "Hackerangriffe sind länderübergreifend und anonym", sagte ein Sprecher des Außenministeriums in Peking. "Ohne eine Untersuchung über die Herkunft einer Attacke zu urteilen, ist weder professionell noch verantwortungsvoll", ergänzte er... weiter




Das deutsche Modell Heidi Klum erklomm den ersten Platz in der Liste der Most Dangerous Celebrities. Cyberkriminelle nutzen bekannte Persönlichkeiten für Angriffe auf unwissende Nutzer. - © APAweb/EPA

Cybercrime

Heidi Klum ist die "gefährlichste" Person im Internet

  • Cyberkriminelle nutzen Prominente, Katastrophen und Unwissenheit für Angriffe.
  • Neue Liste der "Most Dangerous Celebrities".

Frankfurt/Main. Bei Heidi Klum ist im Internet Vorsicht geboten. Denn Links und Verweise auf Webinhalte rund um das Model aus Deutschland führen oft zu Schadprogrammen, die von Kriminellen verbreitet werden, wie das IT-Sicherheitsunternehmen McAfee mitteilte... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung