• 18. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © stock.adobe/Konstantin Yuganov

Schule

Die Qualität der Schule liegt am Direktor21

  • Bildungsminister Faßmann ändert die Kompetenzüberprüfung an den Schulen.

Wien. Bildungsminister Heinz Faßmann stellt ab dem Schuljahr 2022/23 die Bildungsstandardüberprüfung um. Daraus wird dann die individuelle Kompetenz- und Potenzialmessung (iKPM) in der 3. und 7. Schulstufe. Der Unterschied ist, dass die Bildungsstandards in der 4. (am Ende der Volksschulzeit) und 8... weiter




In der Volksschule soll die Leistung der Schüler wieder benotet werden. - © apa/SchneiderVideo

Schule

Mittelschule mit Leistungsstufen28

  • Die Regierung führt Sitzenbleiben in Volksschulen wieder ein. Faßmann sieht Pädagogikpaket nicht als "politischen Revanchismus".

Wien. (ett) Es ist der umfassendste Eingriff in den Schulunterricht, der ab dem nächsten Schuljahr 2019/20 alle Volksschüler in Österreich und hunderttausende Schüler in den bisherigen Neuen Mittelschulen (NMS) betreffen wird. Der von der ÖVP gestellte Bildungsminister Heinz Faßmann schickt jetzt das im Mai angekündigte Pädagogikpaket in... weiter




Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek versucht, der Bildungsreform Leben einzuhauchen. - © apa/Helmut Fohringer

Noten

Sitzenbleiben soll abgeschafft werden3

  • In den ersten drei Jahren der Volksschule soll es keine Noten mehr geben.

Wien. Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) will im Zuge der Bildungsreform in den ersten drei Volksschulklassen das Sitzenbleiben nur auf freiwilliger Basis zulassen. Die Ziffernnoten sollen durch schriftliche Semester- beziehungsweise Jahresinformationen ersetzt werden, sieht ein der ÖVP übermittelter Gesetzesentwurf vor... weiter




Zeugnis

Noten besagen nicht viel4

  • Die Ziffern von Eins bis Fünf genügen nicht für das Abbilden von Bildungszielen.

Wien. Schule soll schon lange nicht nur Fertigkeiten, sondern auch Werte, Arbeitshaltung, Sozialkompetenz vermitteln. Doch obwohl Noten als Voraussetzung für den Besuch weiterführender Schulen und die Berufslaufbahn immer wichtiger werden, wurde die Benotung an die neuen Bildungsziele nicht angepasst und bildet sie nicht oder nur unsystematisch ab... weiter




Beurteilung

Noten fallen bei Forschern durch32

  • Aussagekraft sei "fragwürdig", dass Noten den tatsächlichen Leistungsstand zeigen sei "illusorisch".

Wien. Kein gutes Zeugnis stellen Forscher Noten aus: So würden etwa "Sehr Gut" für unterschiedlichste Lernleistungen vergeben, heißt es in der jüngsten Ausgabe der Fachzeitschrift "Erziehung und Unterricht". "Die mit den bekannten Mängeln der Ziffernnoten als Selektionsinstrument erteilten Berechtigungen vermitteln Illusionen über den tatsächlichen... weiter




Zwei Fünfer - darauf einigten sich SPÖ und ÖVP. Bundeskanzler Faymann undVizekanzler Spindelegger zeigten sich zufrieden mit der Einigung. - © apa/Neubauer

Bildung

Aufstieg mit drei Fünfern nur ausnahmsweise

  • Triftige Gründe erforderlich, Lehrer müssen zustimmen.
  • Modulsystem ab Herbst 2016 flächendeckend.

Wien. (zaw) Gerade einmal eine Woche brauchten SPÖ und ÖVP, um in Sachen Oberstufenreform wieder auf einer Linie zu sein. Verglichen mit anderen Streitthemen war die Debatte darüber, mit wie vielen Nicht genügend man aufsteigen darf, also höchstens ein kurzer Sommerschauer, der die koalitionäre Heiterkeit nur vorübergehend trübte... weiter





Werbung