• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Urteilt nie endgültig - und überlässt gerne dem Leser die Antwort auf Fragen und Rätsel: Paul Auster. - © J.-C. Bourcart/Getty Images

Literatur

Wie der Zufall die Welt regiert4

  • Anlässlich der Wiederauflage von Paul Austers "Das rote Notizbuch" eine Annäherung an die raffinierte Wahrheits- und Wirklichkeitskonstruktion des US-amerikanischen Schriftstellers.

"Dies ist eine wahre Geschichte". Das ist der Satz, der die Sache auf den Punkt bringt. Paul Austers "Rotes Notizbuch", in deutscher Sprache erstmals 1996 erschienen, ist eine Sammlung von wahren Geschichten. Zumindest behauptet Auster, dass alle Geschichten wahr sind. Und er, der Autor, sollte es ja wissen... weiter




Von Altem Englisch über Shakespeare bis zu aktuellen Autoren: Analyse der Sprach-Evolution anhand von digitalisierten Texten. - © Mitchell Newberry

Linguistik

Vom Zufall in der Sprache17

  • Auch persönliche Vorlieben verändern Sprache - zumindest im Englischen.

Wien. "Anmut bringen wir ins Leben. Leget Anmut in das Geben. Leget Anmut ins Empfangen, Lieblich ist’s, den Wunsch erlangen. Und in stiller Tage Schranken. Höchst anmutig sei das Danken." Die Zeilen aus Goethes "Faust" vermitteln ein Gefühl dafür, wie Sprache sich im Lauf der Zeit verändert... weiter




Gewonnen!, könnte meinen, wer sich verliebt. Unvorhergesehen ist daran nur die Begegnung. - © fotolia/piai

Partnerschaft

Kann denn Liebe Zufall sein?6

  • Ein Zufall tritt ein. Danach trifft man eine Wahl - auch in der Liebe. Alles Gute zum Valentinstag!

Maria arbeitete als Chemikerin im Institut für Lebensmitteluntersuchung der Stadt Salzburg. Dort putzte täglich der gleiche Mann den Boden. Sie kam schon immer leicht mit Menschen ins Gespräch und eines Tages plauderte sie auch mit ihm. "Sagen Sie, kann das ein Lebensinhalt sein, hier zu putzen?", fragte Maria. - "Ich bin Matrose... weiter




Beschert uns diesmal ein Erzählmonstrum: Paul Auster. - © Anatomica Press/Action press/picturedesk.com

Literatur

Ambitioniertes Verwirrspiel1

  • Der US-amerikanische Schriftsteller Paul Auster spielt im voluminösen Roman "4321" vier biografische Varianten in Form einer bilanzierenden Selbstbefragung durch.

"Schreiben ist für mich kein Akt des freien Willens, es ist eine Frage des Überlebens", hat Paul Auster kürzlich in einem Interview bekannt. Dementsprechend liest sich auch sein gigantischer Roman "4321". Es ist ein opulentes biografisches Verwirrspiel, ein höchst ambitioniertes literarisches Rätsel... weiter




Zukunft

Das Ende der Welt oder eine neue Renaissance?

  • Wie "X-Events" den Verlauf der menschlichen Geschichte verändern können.
  • Vorträge dazu am 6. Dezember in Wien.

Die moderne, industrialisierte Welt ist ein komplexes System, ein weiteres Kapitel in der unendlichen Geschichte des Fortschritts. Und sie ist von einer Größenordnung, wie sie nie zuvor in der Menschheitsgeschichte registriert wurde. Doch die steigende Vernetzbarkeit unserer Welt ermöglicht auch die sogenannten X-Events: darunter versteht man... weiter




Eine altbekannte Praktik der Weissagung ist das Legen und Interpretieren von Tarot-Karten. Abb.: Archiv

Esoterik

In Fortunas Begleitung

"Wir alle brauchen Glück, soviel ist sicher, aber noch wichtiger ist das dazu unentbehrliche Maß an Pech." Mit dieser programmatischen Provokation beginnt das Buch "Fortuna auf Triumphzug". Sie macht neugierig auf die 20 kurzen Essays zum umfassenden Thema Zufall... weiter




John Cage in Frankfurt, 1986. - © Andreas Pohlmann

Zufall

Der Zufall und die Folgen

  • Das geleugnete Werk bestätigt sich ungewollt durch den musealen Raum.

Der österreichische Komponist Arnold Schönberg war von seinen Schülern, die er in seinem Exil in den USA unterrichtete, ziemlich enttäuscht. Nur an einem bekundete er größeres Interesse: an John Cage. Allerdings, meinte Schönberg, sei dieser weniger ein Komponist als vielmehr ein Erfinder... weiter





Werbung