• 21. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © apa/Hans Klaus Techt

Leserbriefe

Leserforum1

Zum Artikel von WZ Online; 11. Februar Papamonat belastet unsere Wirtschaft Auch ohne einen Papamonat habe ich zu meinen beiden Töchtern bis heute ein harmonisches Verhältnis. Der soziale Karren wird immer mehr beladen. Nur noch 11. Monate arbeiten und 14 Gehälter mit einem Papamonat garnieren geht nicht... weiter




Tatort war vor einem Café in Meidling. - © apa/Punz

Gewalt

Achte Frauenattacke in diesem Jahr1

  • Mann schoss Freundin in den Kopf und verübte Suizid. Frau in sehr kritischem Zustand.

Wien. Es ist bereits mindestens die achte Attacke gegen eine Frau in diesem Jahr: Ein 53-jähriger Mann hat am späten Dienstagabend einer 48-Jährigen in Meidling auf offener Straße zweimal in den Kopf geschossen und die Pistole gegen sich gerichtet. Laut Polizeisprecher Paul Eidenberger handelte es sich um eine Beziehungstat... weiter




Sabine M. Fischer,Inhaberin von Symfony Consulting, ist Human Resources-Unternehmensberaterin. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare

Gastkommentar

Die Betroffenheits-Erzählung erweitern17

  • Um die Gewaltspirale gegen Frauen zu beenden, müssten endlich mehr Männer aufstehen.

Wenn die Fälle von Gewalt gegen Frauen medienwirksam kumulieren, herrscht allseits tiefe Betroffenheit: Mit Bedauern verweisen Medien und politisch Verantwortliche auf kulturelle Milieus und "neue" Aktionen, die Polizei auf die schwierige gesetzliche Lage und die in der Gewaltprävention und im Opferschutz tätigen NGOs auf zu geringe Budgetmittel... weiter




Ingrid Thurner ist Ethnologin, Publizistin, Lektorin und Mitglied der Initiative Teilnehmende Medienbeobachtung am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Uni Wien (www.univie.ac.at/tmb). Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare

Gastkommentar

Verbrecher und ihre Nationalitäten7

  • Die Ursache von Morden liegt nicht in der Herkunft der Täter, sondern in sozialen Faktoren - somit auch in der Verantwortung der Gesellschaft.

In manch einseitiger Betrachtung wurden die jüngsten Bluttaten auf patriarchale Gesinnungen in den Herkunftsländern der Aggressoren zurückgeführt. Explizit oder implizit ergibt sich daraus die Forderung: Schafft Migration ab, dann sinkt die Kriminalitätsrate! Aber kann das stimmen... weiter




Laut UNICEF haben allein im Jemen rund zwei Millionen Kinder keinen Zugang zu Bildung. Der Bürgerkrieg verschlimmert die Situation. - © APAweb, afp, Ahmad Al-Basha

Vereinte Nationen

UNICEF: 41 Millionen Kinder hilfsbedürftig

  • Das UN-Kinderhilfswerk benötigt knapp vier Milliarden US-Dollar, um Kindern zu helfen.

Wien/Genf/New York. 41 Millionen Kinder sind laut dem aktuellen UNICEF-Bericht "Humanitarian Action for Children" 2019 von Kriegen, Gewalt oder Naturkatastrophen in insgesamt 59 Ländern betroffen. Für Hilfsprogramme würden 3,9 Milliarden US-Dollar (rund 3,4 Mrd... weiter




- © stock.adobe/cineberg

Gastkommentar

Armut fördert Gewalt61

  • "Erziehungscamps" für Problemschüler wären der falsche Ansatz.

Vor kurzem sorgte der Vizebürgermeister Dominik Nepp (FPÖ) in Wien für (sehr kurze) mediale Aufregung, als er "Erziehungscamps" für Problemschüler forderte. Dort sollten Schüler nicht nur durch Sozialarbeiter und Ärzte betreut werden, sondern auch zum "Umdenken" etwa durch das Säubern von Obdachlosenheimen gebracht werden... weiter




Judith Belfkih ist stellvertretende Chefredakteurin der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Gewalt aushebeln27

Was die Wahl des Lehrberufes mit Gewalt gegen Frauen zu tun hat? Mehr als auf den ersten Blick ersichtlich. Denn das naheliegende politische Schräubchen ist nicht immer das langfristig effektivste. Der zeitliche Planungshorizont politischer Entscheidungen wird in sich beschleunigenden Zeiten nicht länger... weiter




- © Illustration: Adobe stock/kubko

Gesellschaft

Krisengebiet Mann22

  • Neue Sachbücher versuchen, das kollektive Misstrauen gegen Männer zu ergründen. Geschrieben wurden sie - von Frauen.

Der Mann ist in der Krise. Ein Satz, der die gesellschaftliche Debatte bereits seit Jahrzehnten begleitet. Gemeint war damit bisher meist ein Ringen um maskuline Identität und um Fragen nach zeitgemäßen Formen von Männlichkeit. Die abzugrasenden Themen reichten dabei meist von Kochen und Babys-Wickeln bis zu Weinen und Väterkarenz... weiter




Bereits vier Frauen wurden im heurigen Jahr, das erst wenige Wochen alt ist, von Männern umgebracht. - © APAweb/GEORG HOCHMUTH

Gewalt gegen Frauen

Gesetzliche Verankerung der Täterarbeit gefordert5

  • Analog zur Betreuung für die Opfer. 95 Prozent der abgewiesenen Täter in Wien bekommen kein Anti-Gewalt-Training.

Wien. Analog zur Betreuung von Gewaltopfern sollte die Täterarbeit als dritte Gewaltschutzsäule gesetzlich verankert - und damit auch finanziell entsprechend dotiert - werden. Diese Forderung hat der Psychotherapeut Alexander Haydn von der Männerberatung Wien am Mittwoch im Gespräch mit der APA erhoben. "Wir bekommen nur Förderung", sagte Haydn... weiter




Der Gewalt in der Schule will die FPÖ u.a. auch mit Sicherheitsdetektoren an Schuleingängen entgegenwirken. - © dpa/Jansen

Schule

Der Ruf nach Erziehungscamps6

  • Gewalt in der Schule - FPÖ Wien macht Druck für schärfere Sanktionen. ÖVP reagiert reserviert.

Wien. Sicherheitsdetektoren, Personenkontrollen und Erziehungscamps für gewalttätige Schüler - mit solchen Maßnahmen will die Wiener FPÖ Gewalt an Schulen verringern. Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) hält von solchen Vorschlägen wenig. Unterstützung kommt indes von FPÖ-Klubchef Johann Gudenus: Er will Sozialleistungen künftig an die Einhaltung... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung