• 20. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Demonstranten fürchten, dass der EU-Austritt Großbritanniens wieder zu einer festen Grenze führen und alte Konflikte in der Region anfachen könnte. - © APAweb/REUTERS, Clodagh Kilcoyne

No Border

Anti-Austritts-Proteste an der Grenze Irland-Nordirland5

  • Die Demonstranten befürchten Zölle und Kontrollen - und das Aufflammen alter Konflikte.

Derry. Hunderte Demonstranten haben am Samstag an der Grenze zwischen dem britischen Nordirland und der Republik Irland vor den Brexit-Gefahren für die Ex-Bürgerkriegsregion gewarnt. Viele von ihnen waren als Soldaten und Zollbeamte verkleidet. Die Demonstranten fürchten... weiter




Die Festnahme von Drouet könnte aus ihm einen "Märtyrer" machen. - © APAweb/Reuters, Christian HartmannVideo

Frankreich

"Gelbwesten"-Anführer Drouet festgenommen13

  • Der Lastwagen-Fahrer wurde wegen einer angeblich illegalen Demo auf den Champs-Elysees in Gewahrsam genommen.

Paris. In Frankreich sorgt die Festnahme des "Gelbwesten"-Anführers Eric Drouet für Empörung. Die Festnahme sei "völlig ungerechtfertigt und willkürlich", erklärte sein Anwalt in der Nacht zu Donnerstag. Die linke und rechte Opposition nannte das Vorgehen der Polizei einen "Machtmissbrauch" und eine "Verletzung der politischen Rechte"... weiter




Auch wenn deutlich weniger Menschen als vor einer Woche an den landesweiten Protesten teilnahmen, wollen Aktivisten sie kommenden Samstag fortsetzen. - © APAweb/REUTERS, Benoit Tessier

Paris

Randale bei Protesten der "Gelben Warnwesten"1

  • Wirtschaftsminister Le Maire äußert Verständnis für Anliegen der Demonstranten.

Paris. Erneute Massenproteste der "Gelben Warnwesten" gegen Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron sind vor allem in Paris in Chaos und Gewalt umgeschlagen. Randalierer lieferten sich am Samstag auf den Champs Elysees stundenlange Auseinandersetzungen mit der Polizei, über dem Prachtboulevard hing der Rauch von Tränengas und brennenden Barrikaden... weiter




"Es ist wieder Donnerstag": Die Missfallenskundgebung gegen die Regierung soll regelmäßig stattfinden. - © APAweb / Georg Hochmuth

Protest

Lautstarke Demo gegen die türkis-blaue Regierung103

  • Tausende Aktivisten fanden sich zu wiederbelebter "Donnerstagsdemo" ein.

Wien. Gegner der ÖVP-FPÖ-Regierung haben am Donnerstagabend die Tradition der "Donnerstagsdemos" aus den Anfängen der 2000er-Jahre am Wiener Ballhausplatz wieder aufleben lassen. Mehrere tausend Menschen waren dem Aufruf zu einer Kundgebung gegen die türkis-blaue Koalition gefolgt... weiter




Deutschland

Demo gegen Handy-Eltern8

  • Kinder fordern bei Protest von den Erwachsenen: "Spielt mit mir! Nicht mit euren Handys!"

Hamburg. Dutzende Kinder haben in Hamburg unter dem Motto "Spielt mit mir! Nicht mit euren Handys!" gegen den Handy-Konsum ihrer Eltern protestiert. Sie wollen erreichen, dass Eltern sich weniger mit ihren Handys beschäftigen und ihren Kindern mehr Aufmerksamkeit schenken. Mit selbst gebastelten Plakaten zogen sie am Samstag durch St... weiter




Die Polizei sprach von mehr als 20.000 Teilnehmern, die sich am Nachmittag nach einem Protestzug zur Abschlusskundgebung auf dem Königsplatz versammelten. Es kämen aber noch weitere hinzu, sagte ein Polizeisprecher. "Es war alles sehr friedlich." - © APAweb/dpa, Andreas Gebert

Ausgehetzt

Demo Zehntausender in München gegen CSU-Politik13

  • EU-Politiker Weber verwahrt sich gegen Vorwurf des Extremismus

München. Mehrere Zehntausend Menschen haben am Sonntag in München gegen einen Rechtsruck in der Gesellschaft und in der Politik demonstriert. Unter dem Motto "#ausgehetzt - Gemeinsam gegen die Politik der Angst!" wandten sie sich insbesondere gegen die Flüchtlingspolitik der in Bayern allein regierenden CSU (Christlich-Soziale Union)... weiter




Friedensaktivisten in Helsinki. - © APAweb/AFP, NACKSTRAND

Trump-Putin-Gipfel

Anlass für politischen Protest

  • Hunderte nutzten in Helsinki den Trump-Putin-Gipfel zum Demonstrieren.

Helsinki. Während des Gipfeltreffens von US-Präsident Donald Trump und seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin sind in Helsinki mehrere Hundert Menschen aus Protest auf die Straßen gegangen. Dabei machten sie am Montag auf eine Reihe von Missständen aufmerksam: Abtreibungsbefürworter verkleideten sich als Schwangere und trugen Trump-Masken... weiter




Soldaten einer Spezialeinheit der Armee in Masaya. - © APAweb/REUTERS, Rivas

Nicaragua

Zwei Tote nach Beschuss durch Armee1

  • Seit April kommt es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen, bisher starben 270 Menschen.

Managua. Die seit Monaten anhaltende Gewalt in Nicaragua hat zwei weitere Todesopfer gefordert. Regierungstruppen eröffneten am Freitag das Feuer auf Demonstranten in der Stadt Masaya, die Barrikaden gegen einen Festzug des Präsidenten Daniel Ortega errichtet hatten. Ortega rief zu einer Rückkehr auf "die Straße des Friedens" auf... weiter




- © beeboys - stock.adobe.com

Arbeitszeit

Für die "Orbeit" braucht’s die rechte Zeit33

  • Der Plan, die Arbeitszeit zu verlängern, führt zu Kritik. Wie lange arbeiten wäre optimal?

Wien. "Es is’ no finster, und do her i eam scho. - Er red’t nix und huast vü, wamt Kaffee am Rechaud. - I lieg’ no in der Hapf’n, wann die Tir draußt geht. - Weu in die Orbeit, in die Orbeit kummt ma net zu spät." Den Beginn eines solchen Arbeitsalltags... weiter




Nach Angaben der Polizei haben 4.000, nach Angaben der Veranstalter 6.000 Personen an dem "Sternmarsch für ein soziales Österreich" teilgenommen. - © FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUM

Linz

Mehrere Tausend demonstrierten gegen Kassenreform2

  • "Sternmarsch" gegen die Zusammenlegung der Sozialversicherungen und die Zerschlagung der AUVA.

Linz. Mehrere tausend Menschen haben Dienstagnachmittag in Linz auf Initiative der Gewerkschaft gegen die Zusammenlegung der Sozialversicherungen und die Zerschlagung der AUVA demonstriert. Der Bundesregierung gehe es um die Zurückdrängung der betrieblichen und gewerkschaftlichen Mitbestimmung bis hin zur "Zerschlagung der Arbeiterkammer"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung