• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Es ist wieder Donnerstag": Die Missfallenskundgebung gegen die Regierung soll regelmäßig stattfinden. - © APAweb / Georg Hochmuth

Protest

Lautstarke Demo gegen die türkis-blaue Regierung101

  • Tausende Aktivisten fanden sich zu wiederbelebter "Donnerstagsdemo" ein.

Wien. Gegner der ÖVP-FPÖ-Regierung haben am Donnerstagabend die Tradition der "Donnerstagsdemos" aus den Anfängen der 2000er-Jahre am Wiener Ballhausplatz wieder aufleben lassen. Mehrere tausend Menschen waren dem Aufruf zu einer Kundgebung gegen die türkis-blaue Koalition gefolgt... weiter




Deutschland

Demo gegen Handy-Eltern8

  • Kinder fordern bei Protest von den Erwachsenen: "Spielt mit mir! Nicht mit euren Handys!"

Hamburg. Dutzende Kinder haben in Hamburg unter dem Motto "Spielt mit mir! Nicht mit euren Handys!" gegen den Handy-Konsum ihrer Eltern protestiert. Sie wollen erreichen, dass Eltern sich weniger mit ihren Handys beschäftigen und ihren Kindern mehr Aufmerksamkeit schenken. Mit selbst gebastelten Plakaten zogen sie am Samstag durch St... weiter




Die Polizei sprach von mehr als 20.000 Teilnehmern, die sich am Nachmittag nach einem Protestzug zur Abschlusskundgebung auf dem Königsplatz versammelten. Es kämen aber noch weitere hinzu, sagte ein Polizeisprecher. "Es war alles sehr friedlich." - © APAweb/dpa, Andreas Gebert

Ausgehetzt

Demo Zehntausender in München gegen CSU-Politik13

  • EU-Politiker Weber verwahrt sich gegen Vorwurf des Extremismus

München. Mehrere Zehntausend Menschen haben am Sonntag in München gegen einen Rechtsruck in der Gesellschaft und in der Politik demonstriert. Unter dem Motto "#ausgehetzt - Gemeinsam gegen die Politik der Angst!" wandten sie sich insbesondere gegen die Flüchtlingspolitik der in Bayern allein regierenden CSU (Christlich-Soziale Union)... weiter




Friedensaktivisten in Helsinki. - © APAweb/AFP, NACKSTRAND

Trump-Putin-Gipfel

Anlass für politischen Protest

  • Hunderte nutzten in Helsinki den Trump-Putin-Gipfel zum Demonstrieren.

Helsinki. Während des Gipfeltreffens von US-Präsident Donald Trump und seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin sind in Helsinki mehrere Hundert Menschen aus Protest auf die Straßen gegangen. Dabei machten sie am Montag auf eine Reihe von Missständen aufmerksam: Abtreibungsbefürworter verkleideten sich als Schwangere und trugen Trump-Masken... weiter




Soldaten einer Spezialeinheit der Armee in Masaya. - © APAweb/REUTERS, Rivas

Nicaragua

Zwei Tote nach Beschuss durch Armee1

  • Seit April kommt es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen, bisher starben 270 Menschen.

Managua. Die seit Monaten anhaltende Gewalt in Nicaragua hat zwei weitere Todesopfer gefordert. Regierungstruppen eröffneten am Freitag das Feuer auf Demonstranten in der Stadt Masaya, die Barrikaden gegen einen Festzug des Präsidenten Daniel Ortega errichtet hatten. Ortega rief zu einer Rückkehr auf "die Straße des Friedens" auf... weiter




- © beeboys - stock.adobe.com

Arbeitszeit

Für die "Orbeit" braucht’s die rechte Zeit33

  • Der Plan, die Arbeitszeit zu verlängern, führt zu Kritik. Wie lange arbeiten wäre optimal?

Wien. "Es is’ no finster, und do her i eam scho. - Er red’t nix und huast vü, wamt Kaffee am Rechaud. - I lieg’ no in der Hapf’n, wann die Tir draußt geht. - Weu in die Orbeit, in die Orbeit kummt ma net zu spät." Den Beginn eines solchen Arbeitsalltags... weiter




Nach Angaben der Polizei haben 4.000, nach Angaben der Veranstalter 6.000 Personen an dem "Sternmarsch für ein soziales Österreich" teilgenommen. - © FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUM

Linz

Mehrere Tausend demonstrierten gegen Kassenreform2

  • "Sternmarsch" gegen die Zusammenlegung der Sozialversicherungen und die Zerschlagung der AUVA.

Linz. Mehrere tausend Menschen haben Dienstagnachmittag in Linz auf Initiative der Gewerkschaft gegen die Zusammenlegung der Sozialversicherungen und die Zerschlagung der AUVA demonstriert. Der Bundesregierung gehe es um die Zurückdrängung der betrieblichen und gewerkschaftlichen Mitbestimmung bis hin zur "Zerschlagung der Arbeiterkammer"... weiter




Quirinalspalast in Rom: Italien fühlt sich fremdgesteuert. - © APAweb, afp, Alberto Pizzoli

Italien

Machtlosigkeit als Dauerzustand10

  • Immer mehr Italiener haben das Gefühl, ihr Schicksal endgültig aus der Hand gegeben zu haben.

Rom. Grüne Zucchini, saftige rote Paradeiser, Melanzani, üppiger Fenchel, Artischocken ragen aus den Auslagen. Wer morgens auf dem Markt an der Piazza San Giovanni di Dio in Rom einkaufen geht, erlebt ein lebendiges, üppiges Italien. Die Verkäufer preisen ihre Ware an... weiter




Der Schwarze Block marschierte auf. - © afp/Samson

Frankreich

Krawalle in Paris3

  • In der französischen Hauptstadt eskalierten die traditionellen Demonstrationen der Gewerkschaften zum Arbeitstag am 1. Mai. Nun steht die Regierung für ihr Krisenmanagement unter Beschuss: Hat sie genug Vorsorge geleistet?

Paris. Es sind Szenen von regelrechten Straßenschlachten, die in den sozialen Netzwerken via Handy-Videos kursieren. Vermummte, in Schwarz gekleidete Demonstranten liefern sich darin Wettrennen mit schwer bewaffneten Einsatzkräften. Steine und Wurfgeschosse fliegen durch die Luft. Schwaden von Tränengas werden sichtbar. Die Stimmung wirkt aggressiv... weiter




Abtreibung

Polinnen wehren sich gegen Verschärfung bei Abtreibungen3

  • Regierung will Schwangerschaftsabbruch bei schweren Behinderungen verbieten. Laut Umfrage Großteil der Polen für Lockerung der Gesetze.

Warschau. (dpa) Wieder bangen polnische Frauen um ihre Rechte: Die Warschauer Regierung treibt zum zweiten Mal in ihrer Amtszeit eine Verschärfung des ohnehin strengen Abtreibungsrechts voran. Ein Parlamentsausschuss stimmte kürzlich für weitere Beratungen über den umstrittenen Gesetzestext... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung