• 19. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Auf dünnem Eis: Der Eisbär droht auszusterben. - © Mario Hoppmann/European Geosciences Union/afp

Future Challenge

Gehört der Klimawandel in den Lehrplan?8

  • Umweltbildung an Schulen hängt vom Engagement der Lehrenden ab. Teil VII der Future Challenge "Leben 2030".

Wien. Wer die HLWM Annahof besucht, kommt an Umweltthemen nicht vorbei. Die Schule in Salzburg ist eine Pionierin der schulischen Umweltbildung: Schon 1994 gab es einen Spezial-Lehrgang für Umweltökonomie und Umweltberatung. Zwar gibt es diesen nun nicht mehr... weiter




Wolfgang Kolar, Schulsprecher der HLWM Annahof - © Wolfgang KolarInterview

Future Challenge

"Bio kaufen, Rad fahren: Umweltschutz ist einfach"8

  • Ein Gespräch mit Wolfgang Kolar, Schüler der HLWM Annahof, über Digitalisierung und Umweltbildung an seiner Schule.

"Wiener Zeitung": Sie lernen gerade Kommunikations- und Mediendesign. Was würden Sie später gerne machen? Wolfgang Kolar: Ich denke darüber nach, vielleicht Jura zu studieren oder Politikwissenschaften. Es würde mich reizen, in die Politik zu gehen. Warum? Ich möchte, dass meine Arbeit etwas bewegt... weiter




Der Nutzungsdruck steigt auch in Österreich: Nur noch drei Prozent sind ökologisch intakt (hier im Bild ein Blick auf das   Wildnisgebiet Dürrenstein im Mostviertel.  - © Foto: J.Kerviel

Tag des Waldes

Naturwald verschwindet weltweit10

  • Laut einem Bericht des WWF ist auch in Österreich die intensive wirtschaftliche Nutzung problematisch.

Wien. Laut dem aktuellen Waldbericht des WWF sind seit 1990 fast 2,4 Millionen Quadratkilometer Naturwald verschwunden. Bis 2030 könnte Wald im Ausmaß der 20-fachen Fläche Österreichs verloren gehen, wenn die dramatischen Entwicklungen nicht gestoppt werden, hieß es in einer Aussendung... weiter




Der Abfall wird über das Meer in das besonders geschützte Gebietgeschwemmt. - © APAWebAFP, COZZAGLIO

Umwelt

Müll-Plage auf den Galapagos-Inseln6

  • 22 Tonnen Müll haben sich an den Küsten angesammelt.

Quito. An den Küsten der unter besonderem Schutz stehenden Galapagos-Inseln sind seit Jänner 22 Tonnen Müll gesammelt worden. Der Abfall werde untersucht, ob darin möglicherweise invasive Arten zu finden seien, teilten Vertreter des Nationalparks auf den zu Ecuador gehörenden Inseln mit... weiter




Leserbriefe

Leserforum3

Zum Leitartikel von Judith Belfkih, 8. März Die Gehaltsunterschiede zwischen den Geschlechtern Mit der ständig behaupteten Gehaltsschere zwischen Frauen und Männern wird ein Problem thematisiert, das in dieser Form nicht besteht. In der Privatwirtschaft werden Jobs ausbildungsspezifisch und geschlechtsneutral mit einem definierten Jahreseinkommen... weiter




- © apa/dpa

Verkehr

Jede Ampel eine Messstelle13

  • ZAMG und Stadt Wien wollen 1200 Ampelanlagen mit Wetter- und Umweltsensoren ausstatten.

Wien. (rös) Die Stadt Wien und die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) rüsten in den nächsten Jahren die 1200 Ampelanlagen mit rund 10.000 Wetter- und Umweltsensoren aus. Das ermöglicht mittels "Big Data Analytics" eine Vielzahl von Anwendungen, hieß es vonseiten der ZAMG am Mittwoch... weiter




Seit April verkehren Züge zwischen Westeuropa und China. - © afp

Leserbriefe

Leserforum1

Österreichs Anbindung an die neue Seidenstraße Den Bau der Breitspurbahn von Kosice nach Österreich halte ich für durchaus gut. Einen Güter-Umladeknoten mitten in der "Prärie" von Parndorf halte ich für weniger gut. Besser wäre bestimmt der Wiener Hafen, vielleicht auch mit einem Gleis zum Hauptbahnhof... weiter




Die meisten Afghanen heizen weiterhin mit Kohle.

Afghanistan

Tee mit Seifengeschmack4

  • Die Luft- und Wasserverschmutzung in der afghanischen Hauptstadt Kabul setzt den Bewohnern zu. Politiker setzen nun auf drakonische Strafen, umweltbewusste Bürger auf Aufklärung.

Kabul. Taheera Hamizada steht vor dem Spiegel. Mit einem kleinen, rosaroten Kamm zieht sie einen Mittelscheitel. "Ich hatte so schöne Haare", sagt sie. "Jetzt habe ich fast eine Glatze!", klagt sie und bindet zwei dünne Zöpfe. Schuld an der schwindenden Haarpracht der Afghanin soll nicht ihr fortgeschrittenes Alter sein... weiter




Alle untersuchten Proben stammten aus Niedersachsen. Dieses deutsche Bundesland sticht durch intensive Tiermast heraus.  - © APAweb / dpa, Friso Gentsch

Umwelt

Antibiotika-resistente Keime in deutschen Gewässern5

  • "Das ist wirklich alarmierend": Experten zeigen sich besorgt.

Hannover. Bei stichprobenartigen Untersuchungen von deutschen Gewässern sind antibiotika-resistente Keime gefunden worden. Gesundheitsexperten äußerten sich besorgt. "Das ist wirklich alarmierend", sagte Tim Eckmanns vom Robert Koch-Institut dem NDR. Reporter des deutschen Senders hatten an insgesamt zwölf Stellen in Niedersachsen Proben genommen -... weiter




Die Ozonschicht der Erde erholt sich, aber nicht überall. - © APAweb/dpa/Ball/NASA/JPL-Caltech

Umwelt

Keine Entwarnung für Ozonschicht8

  • Die Schutzschicht vor der UV-Strahlung wird in tieferen Breitengraden dünner. Forscher sind besorgt.

Zürich. Die Ozonschicht der Erde erholt sich - aber nicht überall. Die Schicht, die die Erde vor den krebserregenden UV-Strahlen der Sonne schützt, wird an den Polen zwar wieder dicker, nicht aber in tieferen Breitengraden, berichten Forscher im Fachblatt "Atmospheric Chemistry and Physics"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung