• 26. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Terror

Terror-Prozess: "Ich bin selbst draufgekommen"

Wien. Im Wiener Terror-Prozess ist am Mittwoch per Videokonferenz jener deutsche Bub als Zeuge vernommen worden, den der 19-jährige K. im November 2016 laut Anklage zu einem Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen anstiften wollte. Der im Tatzeitpunkt Zwölfjährige wies das zurück: "Die Idee kam von mir. Ich bin selbst draufgekommen... weiter




Der Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen: K. soll ein Kind angestiftet haben, hier einen Anschlagsversuch zu unternehmen. - © apa/masterpress/Prosswitz

Vor Gericht

"Früher oder später hätte es gekracht"9

  • K. soll geplant haben, Anschläge in Deutschland und Österreich zu verüben.

Wien. Er soll der Staatsfeind Nummer 1, ein Top-Terrorist und hochgefährlich sein: der 19-jährige K., der sich seit Mittwoch vor einem Geschworenengericht des Wiener Straflandesgerichts verantworten muss. K. hat laut Anklage ein Kind dazu angestiftet, einen Selbstmordanschlag im deutschen Ludwigshafen zu versuchen... weiter




Digitale Funkgeräte

Abhör- und ausfallsicher5

  • 60 Wiener Infrastrukturbetriebe bekommen Digitalfunkgeräte mit Nato-Standard.

Wien. Bisher hat es in Wien bzw. in ganz Österreich noch keinen tagelangen Blackout gegeben, der die Kommunikation der wichtigsten Infrastrukturunternehmen des Landes lahmgelegt hat. "Aber wenn man jetzt nicht vorsorgt, dann ist es im Ernstfall zu spät"... weiter




Poller

Wien rüstet sich gegen Ramm-Angriffe13

  • Zufahrten zu Rathausplatz, Kärntner Straße und Mariahilfer Straße werden um 1,5 Millionen Euro mit starren Pollern gesichert.

Wien. 52 starre Poller gegen Ramm-Angriffe rund um das Rathaus, 25 Poller am Universitätsring, 11 Poller vor der Einfahrt zur Kärntner Straße, eine noch unbekannte Zahl an Pollern bei vier Zufahrten zur Mariahilfer Straße - und Kosten von 1,5 Millionen Euro... weiter




Imame

Menschenkette gegen den Terror1

  • Kommende Woche werden bis zu 300 Imame in Wien eine Deklaration gegen Extremismus verabschieden.

Wien. Österreichs Muslime wollen öffentlich sichtbarer als bisher, vor allem aber gemeinsam mit anderen Religionsgemeinschaften, Zivilgesellschaft, der zuständigen Politik gegen den inzwischen international allgegenwärtigen Terror auftreten: Kommende Woche werden an die 300 Imame in Wien eine Deklaration gegen Extremismus verabschieden... weiter




Der Poller, wie hier in London, steht im Kampf gegen den Terror an vorderster Front. Deswegen lieben ihn Stadtplaner und Architekten. - © Marshalls

Sicherheitskonzept

Das kleine Schwarze gegen den Terror44

  • Unscheinbaren Helfer im Kampf gegen den Terror: Poller, Sitzbänke und Straßenpflanzen.

Wien. Unglamourös ist so ein Poller. Auf der Straße gehört der Ruhm anderen. Der Kunstinstallation auf der Verkehrsinsel, der Sitzlandschaft in der Fußgängerzone und dem lesbischen Ampelpärchen bei der Kreuzung. Ihnen werden Artikel gewidmet. Sie stehen im Rampenlicht. Wozu einem Stahlpfosten Beachtung schenken... weiter




Franz Semper hat von der Kommandozentrale aus den Überblick. - © Luiza Puiu

Polizei

Der Wahnsinnsbegrenzer26

  • Ein Terroranschlag in Wien? Würde es soweit kommen, Polizist Franz Semper hält die operativen Zügel in der Hand.

Wien. Naturdokumentation. Die sieht sich Franz Semper im Fernsehen am liebsten an. Sie sind ruhig. Sie sind entspannend. Und sie sind vor allem weit weg von seinem Alltag. Kein Adrenalin. Kein Abenteuer. Kein Ausnahmezustand. Den hat er ohnehin fünf Tage die Woche. Wenn es dumm läuft, sogar öfter... weiter




Verdächtig mit Bart? Wer darf nach den Terroranschlägen in Brüssel noch ins Wiener Rathaus? Die Opposition fordert Kontrollen und Ausweise. - © apa

Terror

"Aufpassen bei Angstrhetorik"7

  • Die Wiener ÖVP fordert Zutrittskontrollen für das Rathaus - die "WZ" sprach darüber mit einem Sicherheitsexperten.

Wien. Einfach so ins Rathaus spazieren? Das ist für die Wiener ÖVP nicht mehr zeitgemäß. Parteiobmann Gernot Blümel fordert mehr Sicherheitsmaßnahmen: Zutrittskontrollen, Mitarbeiter- und Besucherausweise, Schleusen und auch Kameras. Die "Wiener Zeitung" hat mit Harald Arnold, Psychologe am Max-Planck-Institut... weiter




Oskar Deutsch, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde. - © Luiza Puiu

Religion

"Fünf nach zwölf"8

  • Jüdische Gemeinde gedachte aller Opfer der Anschläge von Paris und sprach das Kaddisch für die sechs jüdischen Toten.

Wien. Trauer, Niedergeschlagenheit, aber auch Kampfgeist waren am Sonntagabend im Stadttempel in der Seitenstettengasse zu spüren: Die jüdische Gemeinde gedachte aller bei den islamistisch motivierten Terroranschlägen in Paris Ermordeten. Oberkantor Shmuel Barzilai sprach für die sechs jüdischen Opfer das Kaddisch, das jüdische Totengebet... weiter





Werbung




Werbung