• 25. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Naher Osten

Palästinenser erzeugen Rauchwand an Grenze zu Israel

  • Autoreifen gingen in Flammen auf. Mindestens zwei Todesopfer.

Gaza/Jerusalem. Bei weiteren Protesten im Gazastreifen haben zahlreiche Palästinenser am Freitag nahe der Grenze zu Israel Autoreifen verbrannt. Sie wollten eine "Rauchwand" erzeugen, um Scharfschützen auf der israelischen Seite der Grenze die Sicht zu nehmen. Israels Armee erklärte die Region zum militärischen Sperrgebiet... weiter




Die israelische Menschenrechtsorganisation Betselem hatte israelische Soldaten dazu aufgerufen, nicht auf Teilnehmer der palästinensischen Proteste zu schießen und notfalls den Befehl zu verweigern.  - © APAweb/AFP, Said Khatib

Proteste

Massive Gaza-Proteste werden erwartet4

  • UN: Israel soll exzessive Gewalt gegen Palästinenser unterbinden.

Jerusalem. Bei für heute, Freitag, erwarteten palästinensischen Protesten im Gazastreifen wird ein neuerlicher Gewaltausbruch befürchtet. Palästinenser wollen an der Grenze zu Israel Tausende Autoreifen verbrennen, um eine "Rauchwand" zu erzeugen - Israel warnt vor schweren Umweltschäden... weiter




Nahost-Konflikt

Lage an der Grenze zum Gazastreifen bleibt angespannt

  • Israel lehnt unabhängige Untersuchung der tödlichen Schüsse auf Palästinenser ab.

Gaza/Jerusalem. Nach den blutigen Zusammenstößen zwischen palästinensischen Demonstranten und israelischen Sicherheitskräften am Freitag bleibt die Lage an der Grenze des Gazastreifens angespannt. Am Wochenende schwächten sich die Proteste zwar deutlich ab, die radikalislamische Hamas rief jedoch zu weiteren Massendemonstrationen auf... weiter




Soldaten der israelischen Armee verlegen am Sonntag einen Stacheldrahtzaun entlang der grenze zum Gazastreifen. - © APAweb/REUTERS, Cohen

Gewalt im Gazastreifen

"Getan, was nötig war"10

  • Israels Verteidigungsminister Lieberman betont, dass man "mit keiner Untersuchungskommission zusammenarbeiten" werde.

Jerusalem/Gaza. Israel hat Forderungen nach einer unabhängigen Untersuchung der tödlichen Schüsse auf Palästinenser im Gazastreifen zurückgewiesen. "Es wird keine Untersuchungskommission geben", sagte der israelische Verteidigungsminister Avigdor Lieberman am Sonntag im Rundfunk... weiter




 Auch am Samstag versammelten sich Palästinenser an der grenzen, um gegen Israel zu demonstrieren. Einige von ihnen schossen mit Steinen. - © APAweb/AP, Hamra

Gaza

Israel lehnt Gaza-Untersuchung ab

  • Erneut Zusammenstöße an der Grenze, nach Angaben der Palästinenser wurden 70 Menschen verletzt.

New York/Jerusalem. Israels Verteidigungsminister Avigdor Lieberman hat Forderungen nach einer unabhängigen Untersuchung der tödlichen Schüsse auf Palästinenser an der Grenze zum Gazastreifen zurückgewiesen. "Die israelischen Soldaten haben getan, was nötig war", sagte Lieberman am Sonntag... weiter




Gaza

Tote bei "Marsch der Rückkehr" im Gazastreifen

Gaza/Jerusalem. Bei den Protesten tausender Palästinenser im Gazastreifen an der Grenze zu Israel ist es zu Zusammenstößen mit israelischen Sicherheitskräften gekommen. Es gab zahlreiche Tote und über tausend Verletzte, wie das Gesundheitsministerium in Gaza mitteilte... weiter




Die Explosion vom Dienstag ereignete sich in der Nähe des Ortes, an dem 2003 bei einem Bombenanschlag auf einen US-Konvoi drei US-Sicherheitsleute starben und ein amerikanischer Diplomat verletzt wurde. - © APAweb/REUTERS, Mohammed Salem

Gaza

Anschlag auf palästinensischen Ministerpräsidenten

  • Explosion ereignete sich bei Einfahrt Hamdallahs in Gazastreifen

Jerusalem/Gaza. Ein Sprengsatz ist am Dienstag neben einem Konvoi des palästinensischen Ministerpräsidenten Rami Hamdallah detoniert. Die Explosion habe sich im nördlichen Gazastreifen ereignet, teilte das von der radikal-islamischen Hamas geführte Innenministerium in Gaza mit. Es gebe keine Berichte von Verletzten... weiter




Nahost

Israelische Luftwaffe griff vier Hamas-Standorte an1

  • Laut palästinensischen Behörden wurden zwei Menschen getötet und 15 verletzt.

Jerusalem. Bei israelischen Luftangriffen im Gazastreifen sind laut palästinensischem Gesundheitsministerium zwei Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden. Als Reaktion auf Raketenbeschuss aus dem Küstengebiet hatte die israelische Luftwaffe vier Standorte der radikal-islamischen Hamas angegriffen... weiter




Palästina

Staffelübergabe in Gaza7

  • Die Hamas hat die Verwaltung des Gazastreifens samt vieler Probleme
  • nach zehn Jahren offiziell übergeben. Die Region ist ab jetzt in Händen der Fatah.

Gaza/Wien. Zehn Jahre hat die radikalislamische Hamas den Ton im Gazastreifen angegeben (siehe Kasten), am Dienstag gab es nun eine Staffelübergabe an die größte Palästinenserorganisation Fatah. "Die Palästinenser sind wieder vereint, nun sind wir wieder stark", hieß es auf Transparenten und in Internetkommentaren auf sozialen Medien wie Twitter... weiter




Palästina

Historische Palästina-Meisterschaft3

  • Transitreise der Fußballer aus Gaza durch Israel genehmigt - Finalspiel am Freitag im Westjordanland.

Gaza. Erstmals seit Jahren hat ein Fußballklub aus dem Gazastreifen die Grenze nach Israel überqueren dürfen, um im besetzten Westjordanland das Entscheidungsspiel um die palästinensische Meisterschaft bestreiten zu können. Der palästinensische Fußballverband bestätigte, dass die Transitreise angetreten werden konnte... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung