Alexander Van der Bellen

Bundespräsidenten-Wahl 2022
Van der Bellen tadelt Rosenkranz Dass der FPÖ-Kandidat damit liebäugelt, Regierung zu entlassen, "riecht ein wenig nach Putsch und Willkür eines Einzelnen".
Bild zu Heimspiel um die Hofburg
+Video
Bundespräsident
Heimspiel um die Hofburg

Bundespräsident Van der Bellen startet seine Unterschriftenkampagne und kämpft gegen Breitseiten der Blauen.

Bild zu Auch Van der Bellen keilt ab Dienstag Unterschriften
+Grafik
Bundespräsidentenwahl
Auch Van der Bellen keilt ab Dienstag Unterschriften

Ab Dienstag muss jeder, der am 9. Oktober bei der Bundespräsidentenwahl antreten will, um 6.000 Unterstützer werben.

Bild zu Van der Bellen knackt Millionengrenze, neue Großspender
+Grafik
Bundespräsidenten-Wahl 2022
Van der Bellen knackt Millionengrenze, neue Großspender

Der Großteil der Wahlkampfeinnahmen kam bisher von den Grünen.

Bild zu Bundespräsident Van der Bellen hielt Eröffnungsrede
Bregenzer Festspiele
Bundespräsident Van der Bellen hielt Eröffnungsrede

Im Mittelpunkt der Rede stand der Krieg in der Ukraine.

Bild zu Ein Wettstreit progressiv-links vs. konservativ-rechts
Gastkommentar
Ein Wettstreit progressiv-links vs. konservativ-rechts

Die Wahl des Bundespräsidenten ist auch ein Testlauf fürs freiheitliche Lager.

Bild zu Neue Volksanwältin Gabriela Schwarz angelobt
Volksanwaltschaft
Neue Volksanwältin Gabriela Schwarz angelobt

Bundespräsident Alexander Van der Bellen verwies auf Verantwortung für eine der "bedeutendsten...

Bild zu Neue Partner, neue Gelder
Türkische Außenpolitik
Neue Partner, neue Gelder

Treffen zwischen Kanzler Nehammer und Präsident Erdogan als vorläufiger Höhepunkt austro-türkischer Annäherung.

Bild zu Warten auf die Konkurrenz
Bundespräsidentschaftswahl
Warten auf die Konkurrenz

Titelverteidiger Van der Bellen ist schon für 9. Oktober unterwegs. Der blaue Kandidat lässt sich Zeit.

Bild zu Niederländisches Königspaar in Österreich eingetroffen
Staatsbesuch
Niederländisches Königspaar in Österreich eingetroffen

Am ersten Besuchstag gedachten Willem-Alexander und Máxima der Holocaust-Opfer an der Shoah-Namensmauer in Wien.

E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren