• 24. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Keine Partei hat ein Moralmonopol", betonte die Landeshauptfrau neuerlich. - © APAweb, Herbert Pfarrhofer

Landesregierung

Mikl-Leitner: Gespräche "konstruktiv"

  • "Wille zur Zusammenarbeit" bei SPÖ.

St. Pölten. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) hatte am Donnerstagvormittag die SPÖ (Landesvorsitzender Franz Schnabl, designierter Klubobmann Reinhard Hundsmüller) ebenso wie die FPÖ (Landeschef Walter Rosenkranz, Klubobmann Gottfried Waldhäusl) zu ersten Gesprächen getroffen... weiter




Johanna Mikl-Leitner wurde auf der Wahlparty der ÖVP NÖ mit wiederholten "Hanni, Hanni, Hanni"-Sprechchören bejubelt, geherzt und gebusselt. - © APAweb, Helmut FohringerVideo

NÖ-Wahl

Tatsächlich First Lady12

  • Die einzige Frau an der Spitze eines Bundeslandes wurde am Sonntag mit absoluter Macht ausgestattet.

St. Pölten. Die Niederösterreicher haben Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) mit knapp 50 Prozent der Stimmen zur mächtigsten Landeshauptfrau gemacht. Damit ausgestattet, ist sie auch eine der wichtigsten Playerinnen in der nunmehr türkisen Volkspartei von Sebastian Kurz... weiter




FPÖ-Spitzenkandidat Udo Landbauer fühlt sich in der Affäre um das Liederbuch seiner Burschenschaft nicht verantwortlich. - © apa/Robert Jäger

NÖ-Wahl

Im Schatten der Affäre5

  • Trotz Wahlerfolg wird es für FPÖ-Kandidat Udo Landbauer in der Causa Liederbuch eng.
  • Seine Partei schließt weiterhin einen Rücktritt aus.

Wien. Die NS-Liederbuch-Affäre des blauen Spitzenkandidaten Udo Landbauer tat dem prophezeiten Wahlerfolg der Freiheitlichen in Niederösterreich keinen Abbruch. Das ausgegebene Ziel, das historisch beste Ergebnis der Ära Haider aus dem Jahr 1998 (16,09 Prozent) zu übertrumpfen und sich zu verdoppeln, schaffte die FPÖ zwar nicht ganz... weiter




Gewinnerin des Abends: Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner mit ihrer Tochter Anna und Ehemann Andreas. - © APAweb, Helmut FohringerVideo

NÖ-Wahl

Mikl-Leitner hält die Absolute und tritt aus dem Schatten Prölls15

  • Johanna Mikl-Leitner: "Wunderschönes Gefühl". 49,6 Prozent für ÖVP, SPÖ mit 23,9 Prozent weit vor FPÖ (14,8), Grüne (6,4) und NEOS (5,1) ziehen in den Landtag ein.

St. Pölten. Die ÖVP ist der Wahlsieger bei der Landtagswahl in Niederösterreich. Landeshauptfrau und Spitzenkandidatin Johanna Mikl-Leitner konnte für ihre Partei neuerlich die absolute Mehrheit erringen. Die SPÖ belegte Platz 2 und liegt damit deutlich vor der FPÖ, die zwar zulegte, aber hinter den Erwartungen blieb... weiter




Die ÖVP hält in Niederösterreich als einzige Landespartei die absolute Mehrheit. Ob sie sie hält, hängt von den Wählern ab. - © APAweb, Robert JaegerVideo

NÖ-Wahl

"Jetzt sind die Wähler am Wort"2

  • Kann Johanna Mikl-Leitner die Absolute der ÖVP halten? Knapp 1,4 Millionen Niederösterreicher sind zur Wahl aufgerufen.

Klosterneuburg. Bei windigem, zum Teil recht sonnigem Wetter waren die Niederösterreicher am Sonntag zur Wahl eines neuen Landtages aufgerufen. Bis zu Mittag gaben die Spitzenkandidaten der landesweit antretenden Parteien ihre Stimmen ab. Über die Wahlbeteiligung gab es mittags keine Auskunft von der Landeswahlbehörde... weiter




Johanna Mikl-Leitner, ÖVP - © SEPA.Media/Martin Juen

Niederösterreich

Dichtes Programm5

  • Auch bei der Wahl in Niederösterreich gibt es - kaum bekannte - Inhalte.

Wien/St.Pölten. Es sind keine zwei Wochen mehr bis zur Landtagswahl in Niederösterreich am 28. Jänner. Erst jetzt präsentiert der SPÖ-Spitzenkandidat Franz Schnabl sein Programm. "Eine Vision für das Land", wie er bei der Pressekonferenz dazu sagte. Ein Programm... weiter




NÖ-Wahl

Mehrere Wege zur Absoluten19

  • Ob der Stimmenanteil der ÖVP für die Absolute reicht, hängt damit zusammen, ob es Neos und die Grünen in den Landtag schaffen.

St. Pölten. In den 15 niederösterreichischen Landtagswahlen der Zweiten Republik erreichte die Volkspartei nur viermal die 50-Prozent-Grenze nicht. Bei zwei Wahlen verfehlte sie die Absolute, und zwar bei der ersten Wahl des ehemaligen Landeshauptmanns Erwin Pröll 1993 und bei der darauffolgenden Wahl 1996. 2003 holte Pröll die Absolute zurück... weiter




Niederösterreich

Bewährungsprobe10

  • Bei der Landtagswahl in NÖ kämpft die ÖVP um die Absolute. Die Grünen bangen um ihren Verbleib im Landtag.

St. Pölten. (apa/temp) Kaum ist ein intensives Wahljahr vorüber, hat schon das nächste begonnen: 2018 stehen in vier Bundesländern Landtagswahlen an. Den Anfang macht Niederösterreich am 28. Jänner, gefolgt von Tirol am 25. Februar, Kärnten am 4. März und Salzburg am 22. April. Ebenfalls am 22. April wählt Innsbruck einen neuen Gemeinderat... weiter





Werbung




Werbung