• 24. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Menschenrechte

Australien darf nicht abschieben

  • Der Transfer von Asylwerbern nach Malaysia ist laut
  • Höchstgericht illegal.

Canberra. (leg) Es ist eine Ohrfeige für die sozialdemokratische Premierministerin Julia Gillard: Australiens Oberster Gerichtshof hat am Mittwoch entschieden, dass die geplante Abschiebung von 800 Asylwerbern nach Malaysia illegal ist. Man könne keine Flüchtlinge in Länder deportieren, deren Gesetze ihnen keinen Schutz garantieren... weiter




Nahost

Israel schiebt europäische Pro-Palästina-Aktivisten ab

  • Protest von Menschenrechtlern.
  • Nahost-Quartett tagt in Washington.

Jerusalem/Washington. Israel bemüht sich nach der Festnahme von dutzenden pro-palästinensischen Aktivisten aus Europa darum, diese möglichst rasch außer Landes zu bringen: Am Sonntag wurden 36 von ihnen abgeschoben. Nach Angaben der israelischen Behörden warteten dazu noch 82 weitere Aktivisten - darunter mindestens eine Österreicherin - auf ihre... weiter




Menschenrechte

Kämpfe destabilisieren Südsudan

  • Rebellen aus Uganda zerstören und plündern Dörfer.
  • Zehntausende Flüchtlinge nach Gefechten in der Grenzregion Abyei.

Nach der Euphorie kommen die großen Sorgen. Feierten die Südsudanesen kürzlich noch, dass eine große Mehrheit beim Unabhängigkeitsreferendum für die Souveränität stimmte, brechen nun immer mehr Kämpfe in der Region aus. Diese werfen ein Schlaglicht darauf, mit welchen Problemen der Südsudan schon vor der endgültigen Erlangung seiner Unabhängigkeit... weiter




George Clooney mit Salva Kiir Mayardit (links) als Wahlbeobachter in Juba. - © EPA

Menschenrechte

Clooney: Kriegsverbrechen im Sudan

  • Staatlich gelenkte Vertreibungen
  • "Ethnische Säuberungen"

Die von George Clooney initiierte Satellitenüberwachung hat nach Angaben des Hollywood-Stars Kriegsverbrechen im Sudan dokumentiert. In der Krisenregion Abyei seien schwere Verstöße gegen die Genfer Konvention erfasst worden, von denen einige als Verbrechen gegen die Menschlichkeit eingestuft werden müssten, sagte Clooney am Sonntag... weiter




Straßburg war 1939 fast menschenleer. Foto: Dernières Nouvelles D´Alsace.

Flüchtlinge

"Geschlossen bis zum Sieg"

  • Am 1. September 1939 begann der Zweite Weltkrieg. Noch am selben Tag wurde Straßburg evakuiert. Zurück blieb eine Geisterstadt.

Freitag, 1. September 1939. Paul Martin, der Direktor des Historischen Museums in Straßburg, schreibt in sein Kriegstagebuch: "Mobilmachung. 16 Uhr: Evakuierung der Bevölkerung in Richtung Dordogne." Noch bevor Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg erklärte, mussten insgesamt 400.000 Menschen im Elsass und in Lothringen ihre Heimat verlassen... weiter




Christine von Kohl mit ihrem (2008 verstorbenen) Ehemann Wolfgang Libal. Foto: Gabriela Brandenstein

Geschichte

Eine skeptische Kämpferin

  • "Ich bin keine Menschenfreundin", antwortete Christine von Kohl, wenn man sie auf ihr Engagement für den Balkan ansprach.

Das war ein Statement und kein diplomatisches Understatement, wie man es in Österreich so gerne gebraucht: "Mich interessieren die Gründe, wieso Menschen aus dem Zusammenhalt einer friedlichen Koexistenz herausfallen oder hinausgestoßen werden. Das beschäftigt mich zuerst einmal journalistisch, dann als Bürgerin vor dem Hintergrund einer EU... weiter




Unterzeichnung der Proklamation der Sklavenbefreiung (Lincoln 3.v.l.).

USA

Der Präsident der Einheit

  • Das wichtigste und weltpolitisch folgenschwerste Ereignis im Jahr 2008 war zweifellos die Wahl Barack Obamas zum Präsidenten der USA. Zum ersten Mal in der Geschichte wurde ein Farbiger in das höchste Amt der Vereinigten Staaten von Amerika berufen, was bis vor kurzem in diesem Land, wo die schwarze Bevölkerung jahrhundertelang versklavt und gesellschaftlich geächtet war, völlig undenkbar gewesen war.

Der neue Präsident steht vor immensen, kaum lösbaren Problemen, die ihm von der in vielerlei Hinsicht desaströsen Bush-Administration hinterlassen wurden. Eine gigantische Wirtschaftskrise im Gefolge eines von skrupellosen Managern herbeigeführten Bankenskandals gefährdet die Vormachtstellung Amerikas mit allen sich daraus ergebenden globalen... weiter




This Human World

Die Stadt der Menschenrechte

Von 2. bis 12. Dezember wird zum 60. Jubiläum der Menschenrechtsdeklaration erstmals in Wien das brisante Thema Menschenrechte im Filmfestival "this human world" von der cineastischen Seite beleuchtet. Zum 60. Jubiläum der Menschenrechtsdeklaration bietet das Festival "this human world" von 2. bis 12... weiter




Hintergrund

Shirin Ebadi: "Ich darf nicht aufgeben"2

  • Über die Lage der Menschrechte im Iran, Wirtschaftssanktionen und die Angst als ständigen Begleiter

Wiener Zeitung: Wenn die Welt auf den Iran blickt, dann sieht sie vor allem den Präsidenten Mahmud Ahmadinejad, der den Holocaust leugnet, Israel vernichten will, sich für sein Atomprogramm feiern lässt und den Sinn der UNO in Frage stellt. Was bewegt die Bevölkerung dieses Landes wirklich... weiter




Menschenrechte

"Hellenen und Barbaren sind gleich"

Beinahe alle politischen und gesellschaftlichen Ordnungen der Antike beruhten auf Prinzipien, die den heutigen Menschenrechten diametral entgegen gesetzt sind. Diskriminierungen riesiger Bevölkerungsschichten standen sozusagen auf der antiken Tagesordnung... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung