• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Abhörbasis des deutschen Bundesnachrichtendienstes bei Bad Aibling in Bayern. - © apa/dpa/Andreas Gebert

Leserbriefe

Leserforum2

Deutsche Spionage gegen Österreich Unter Freunden tut man so etwas nicht. Denkste! Auch unter Freunden ist derlei durchaus üblich. Nicht bloß, weil Freunde von heute morgen schon Feinde sein könnten, sondern ganz prinzipiell. Verwunderlich ist nicht, dass deutsche Nachrichtendienste in Österreich spionieren, verwunderlich wäre... weiter




Gerhard Kohlmaier ist in der ÖGB-Steuerinitiative aktiv (www.steuerini.at). Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare

Gastkommentar

Wir brauchen eine andere Landwirtschafts-Politik22

  • In Zukunft müssen Monokulturen und Pestizideinsatz auch durch steuerliche Maßnahmen und Förderpolitik verhindert werden.

Das Waldsterben sei zurück, hieß es jüngst. Während wir unaufhaltsam ständigem Wirtschaftswachstum nachjagen und blind dafür zu sein scheinen, dass es ewiges Wachstum nicht gibt, dezimieren wir immer mehr wichtige Lebensgrundlagen. Die Honigbienen sind vom Aussterben bedroht, die Hälfte der Wildbienen und der Schmetterlinge ist schon ausgerottet... weiter




Immer noch leiden 40 Prozent der Weltbevölkerung an Wasserknappheit. Foto: afp/Mohamed Abdiwahab

Gastkommentar

Kein Ende der Wasserarmut1

  • Das jüngste Weltwasserforum hat die tiefen Gräben quer durch die internationale Gemeinschaft aufgezeigt.

Wasser ist lebensnotwendig - für Pflanzen, Tiere, Menschen, Ökosysteme - und ungleich verteilt: Gut 40 Prozent der Weltbevölkerung leiden unter Wasserknappheit. Der Wasserkreislauf überschreitet Landesgrenzen und Kontinente. Die UNO zählt hunderte grenzüberschreitende Grundwasserkörper und 263 internationale Gewässer... weiter




Irene Giner-Reichl war bis Juli 2017 Österreichs Botschafterin in Peking und ist seither Botschafterin in Brasilia. Sie ist Präsidentin des Global Forum on Sustainable Energy (www.gfse.at) und im Vorstand des internationalen Politik-Netzwerkes REN21 zur Förderung erneuerbarer Energieträger (www.ren21.net). Foto: privat

Gastkommentar

Zwei Schritte vorwärts, einer zurück

  • Zwei Jahre Pariser Abkommen - eine ernüchternde Zwischenbilanz.

Vor zwei Jahren feierte die internationale Gemeinschaft das Zustandekommen des Pariser Abkommens zum Klimawandel als einen wichtigen Durchbruch. Der Anstieg der globalen Erwärmung sollte unter 2 Grad Celsius bleiben, und alle Länder sagten zu, die Treibhausgasemissionen so niedrig wie möglich zu halten... weiter




Adrian Lobe hat Politik- und Rechtswissenschaften in Tübingen, Paris und Heidelberg studiert und ist freier Journalist in Stuttgart.

Klima

Mit Technik das Klima retten?5

  • Der Mensch versucht, Einfluss auf das Klima zu nehmen. Das ist eine Hybris.

Vor wenigen Tagen machte eine Meldung die Runde, wonach es australischen Forschern gelungen sei, eine Korallentransplantation im Great Barrier Reef durchzuführen. Die Wissenschafter sammelten zunächst den Laich, brüteten ihn zu Larven aus und implantierten diese ins Meer... weiter




Eva Maria Bachinger ist Journalistin und Autorin in Wien. Foto: privat

Gastkommentar

Die Flucht vor dem Klimawandel5

  • Bis 2050 könnte es bis zu 200 Millionen Klimaflüchtlinge geben. Nicht die Verursacher in den reicheren Staaten, sondern ärmere Länder in Afrika und Asien sind mit den Folgen konfrontiert.

Die hitzigen Debatten über Flüchtlinge und Migranten entscheiden Wahlen, wie vor kurzem auch hierzulande. Sie werden als Bedrohung für unseren Wohlstand und unsere Sicherheit dargestellt, doch die wahre, globale Bedrohung ist die globale Erwärmung. In Bonn fliegen - manche kommen ausnahmsweise mit dem Zug - nun erneut Politiker, Experten, Stars ein... weiter




Clemens M. Hutter war Leiter des Auslandsressorts bei den "Salzburger Nachrichten".

Gastkommentar

"Lügen ist seine zweite Natur"2

  • US-Präsident Donald Trump steht im Kreuzfeuer der Kritik wie keiner seiner 44 Amtsvorgänger.

"Donald Trump ist ein vollkommen unehrlicher Präsident, der bei vielen Themen große Probleme mit der Wahrheit hat." Mit diesem Vorwurf schreckte der republikanische Senator Bob Corker vor kurzem die Öffentlichkeit auf. Tony Schwarz, Ghostwriter von Trumps Autobiografie, doppelte nach: "Lügen ist seine zweite Natur... weiter




Leserbriefe

Leserforum

Der nötige Wandel im Schulsystem Eine Wifo-Studie im Auftrag der Hannes Androsch Stiftung in der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ortet einerseits eine Verminderung von geringem Bildungsniveau bei gleichzeitiger Verbesserung von höheren Bildungsabschlüssen, andererseits (zunehmende) Defizite bei sinnerfassendem Lesen... weiter




Lee Ying-yuan ist Umweltminister von Taiwan. Von 6. bis 17. November findet in Bonn eine Konferenz zum Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (United Nations Framework Convention on Climate Change - UNFCCC) statt. Foto: CC/Minizest

Gastkommentar

Der Klimawandel betrifft uns alle1

  • Die Inselnation Taiwan kommt ihrer Aufgabe als verantwortungsbewusstes Mitglied der internationalen Gemeinschaft im Kampf gegen die Erderwärmung und Naturkatastrophen nach.

Der Klimawandel ist eine wissenschaftliche Tatsache, seine Auswirkungen sind weltweit deutlich spürbar. Er bedroht unsere Gesundheit, die Regionen, in denen wir leben, und die Nachhaltigkeit unseres sozioökonomischen Systems. Taiwan ist eine Inselnation und somit den schlimmsten Auswirkungen der klimatischen Veränderung extrem ausgesetzt... weiter




Chinas Präsident Xi Jinping beim 19. KP-Kongress. Foto: afp/Wang Zhao

Gastkommentar

Xi Jinpings chinesischer Traum - gut für die (globale) Umwelt?1

  • Im Kampf gegen den Klimawandel sitzt China laut seinem Staatspräsidenten nunmehr "auf dem Fahrersitz" der internationalen Bemühungen.

Der 19. Kongress der Kommunistischen Partei Chinas hat Präsident Xi Jinping weiter gestärkt - so wie es praktisch alle China-Beobachter in und außerhalb des Landes erwartet hatten. Mit der Aufnahme von Xis Denken in den Katalog der Ecksteine der kommunistischen Partei hat der aktuelle Staatspräsident nunmehr mit Mao Zedong und Deng Xiaoping... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung