• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Erderwärmung

Fairtrade, aber bitte ohne i (ist billiger)44

  • Ich war noch nie in China, Thailand oder Sri Lanka. Doch meine Leiberln waren dort. Sind die jetzt voller CO2 und ruinieren sie bei uns das Klima?

Mein Zimmerthermometer zeigt aktuell 28,7 Grad an, das Fenster trau ich mich sowieso nimmer zu öffnen (sonst kommt noch mehr von dieser Erderwärmung herein), und dann gibt es doch tatsächlich Leute, die behaupten, dass ich mir den Klimawandel bloß einbilde... weiter




Kommentar

Willkommen Klimawandel!2

Endlich ist jetzt der erste Stein aus dem Klimaschutzgebäude entfernt. Die Welt wird wärmer, und das ist gut so. Bis vor ein paar Wochen haben Sie sich noch über den eiskalten Winter beklagt. Dann kommt einer und sorgt dafür, dass es wärmer wird auf der Welt, und es passt Ihnen wieder nicht? Bisserl inkonsequent, oder... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Kommt nach Europa!47

Das wirklich Schlimme an Donald Trumps Entscheidung, aus dem weltweiten Klimaabkommen auszusteigen, ist die Entscheidung an sich. Denn er zieht damit nicht nur die USA aus der internationalen Politik zurück, sondern treibt auch die Spaltung des Landes weiter voran. Wo wird das enden, wenn er nicht abgesetzt wird... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weitere Informationen findenSie unter: www.severin-groebner.de Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer

Glossenhauer

Apropos apropos11

  • Der Wahlkampf ist im Anrollen. Sie müssen jetzt nicht googeln, wo und wie weit weg Anrollen liegt - und wann daher der Wahlkampf bei Ihnen ist.

Lassen Sie uns festhalten: Wie in jeder Schlacht ist auch im Wahlkampf die Vernunft das erste Opfer. Sie liegt röchelnd im Straßengraben, während die Fanmeile weiterzieht. Sie erinnern sich: Kapfenberg gegen Simmering, das ist wahre Brutalität. Apropos Simmering: Dort kommt ja der derzeitige Kanzler Christian Kern her... weiter




Das Leugnen des Klimawandels ist auch bei uns weit verbreitet. Es ist höchste Zeit für zukunftsfähige Wirtschaftspolitik. - © Getty ImagesGastkommentar

Klimawandel

Österreichs Klimaschutz liegt auf Eis24

  • Österreich hat sich vom Umweltmusterland zum Klimaschutznachzügler Europas gewandelt.

US-Präsident Donald Trump leugnet, dass der Klimawandel menschengemacht ist, und sorgt sich vor allem um die Wettbewerbsfähigkeit und den Wirtschaftsstandort USA. Sein Vorhaben, aus dem Klimaabkommen auszusteigen, ist drastisch. Er ignoriert wissenschaftliche Evidenz in Bezug auf den Klimawandel, die in den vergangenen 50 Jahren erarbeitet wurde... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Wildes Klima12

Donald Trump macht derzeit ein großes Geheimnis daraus, ob die USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen aussteigen oder nicht. Es war schon kurios, dass sich der US-Präsident beim Treffen der sieben größten Industrienationen vorige Woche dazu nicht äußern wollte, denn es ist klar: Trump will aussteigen... weiter




Patricia Espinosa ist Exekutivsekretärin des UN-Rahmenübereinkommens über Klimaänderungen. Foto: UNO

Gastkommentar

Gefahren des Klimawandels2

  • Mit der Erderwärmung nimmt das Risiko von extrem teuren Klimakatastrophen zu. Gemeinsam kann es reduziert werden.

Wenn wir weiterhin Rekordmengen an Treibhausgasen in die Atmosphäre pumpen, erhöhen wir weitweit das Katastrophenrisiko, jetzt und für künftige Generationen. Dazu kommt die ernüchternde Erkenntnis über sich erwärmende Meere und steigende Meeresspiegel sowie weitverbreitete Veränderungen im Erdsystem, die Stürme, Winde und Niederschläge beeinflussen... weiter




Gastkommentar

Strafzölle statt Klimahölle5

Auch die USA haben im September 2016 das Pariser Klimaabkommen unterzeichnet. Sie gehören zusammen mit China zu den größten Verursachern von Emissionen - ihr weltweiter Anteil liegt bei 38 Prozent. 2007 waren sich in einer weltweit angelegten Umfrage 97 Prozent der Klimaforscher einig, dass die Klimaerwärmung vom Menschen verursacht ist... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Ist die Welt pleite?24

Die öffentlichen und privaten Schulden Griechenlands belaufen sich gemeinsam auf mehr als 240 Prozent der Wirtschaftsleistung des Landes. Der Internationale Währungsfonds will eine teilweise Tilgung der Staatsschuld, um eine Pleite zu verhindern. Die Welt hat 2016 insgesamt Schulden in Höhe von umgerechnet 202 Billionen Euro angehäuft... weiter




Gastkommentar

Europa ohne Populismus1

  • Gastkommentar: Wie ein starkes Europa mehr nationalen Spielraum schaffen könnte.

Die Menschen in Europa erwarten ein besseres Leben, doch die Rahmenbedingungen werden schwieriger: Der Klimawandel, politische und wirtschaftliche Instabilitäten, Migrationsströme und neue Technologien gefährden die Wohlfahrt oder tragen zumindest zu steigender Unsicherheit bei... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung