• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ex-UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon und Umweltministerin Elisabeth Köstinger luden zur internationalen Konferenz zum Thema Wachstum im Wandel in Wien. - © BMNT/Paul Gruber

Klimawandel

"Wir haben keinen Planeten B"10

  • Wirtschaftswachstum und Klimaschutz laut Köstinger kein Widerspruch.

Wien. "Wir haben keinen Plan B. Denn wir haben keinen Planeten B", sagte Ban Ki-moon, Ex-Generalsekretär der Vereinten Nationen, am Mittwoch zur Eröffnung der vierten internationalen Konferenz zum Thema Wachstum im Wandel in Wien. Experten aus dem Sozial- und Umweltsektor sowie aus Wirtschaft und Politik gehen auf der zweitägigen Konferenz im... weiter




- © Dan Race/stock.adobe.com

Klimawandel

Trockener Herbst stresst Pflanzen23

  • In diesem goldenen Herbst sprießen sogar Kastanienblüten - der Wald würde Regen brauchen.

Wien. Jede Menge Sonnenschein und für die Jahreszeit sehr warme Temperaturen: Auch kommende Woche darf Österreich mit goldenen Herbsttagen rechnen. Laut den Zwei-Wochen-Prognose reicht die Milde sogar bis Mitte November. Frostige Nächte gab es in diesem Vorwinter, der vielmehr ein Nachsommer ist, noch nicht... weiter




Hurrikan "Michael" hat Mitte Oktober eine Schneise der Verwüstung durch Florida gezogen. Allein an den Versicherungsunternehmen dürften Schäden in Höhe von sechs bis zehn Milliarden Dollar hängenbleiben. - © afpInterview

Erneuerbare Energie

"Der Klimawandel ist ein finanzielles Risiko"7

  • Immer mehr Unternehmen entdecken den Klimaschutz für sich.

"Wiener Zeitung": Der Weltklimarat IPCC kommt in seinem vor kurzem veröffentlichten Sonderbericht zu dem Schluss, dass selbst eine Erwärmung von zwei Grad Celsius schwerwiegende Folgen für unseren Planeten hat. Zugleich wird eindringlich davor gewarnt... weiter




Angela Merkel ist gegen die Verhängung von Diesel-Fahrverboten wegen zu schmutziger. - © APAweb / Reuters, Kai Pfaffenbach

Deutschland

Merkel will Diesel-Verbote gesetzlich erschweren3

  • Fahrverbote seien bei geringer Überschreitung der Grenzwerte nicht verhältnismäßig.

Berlin. Die Verhängung von Diesel-Fahrverboten wegen zu schmutziger Luft in deutschen Städten soll nach dem Willen von Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel per Gesetz erschwert werden. Ihre Partei glaube, dass Fahrverbote in der Regel nicht verhältnismäßig seien, wenn die Grenzwerte für Stickstoffdioxid nur in geringem Umfang überschritten werden... weiter




Verantwortlich für Bierknappheit dürfte das Auftreten von Dürre- und Hitzeperioden während der Wachstumsperiode von Gerste sein. - © APAweb/dpa-Zentralbild/Jens Büttner

Konsumgüter

Klimawandel macht das Bier teurer4

  • Aufgrund geringerer Ernten von Gerste könnte Bier knapp und teuer werden, heißt es in einer Studie.

London.  Bier könnte infolge des Klimawandels knapp und teurer werden. Bei einem ungebremsten Anstieg der Temperaturen würden sich die Bierpreise weltweit im Schnitt etwa verdoppeln, berichtet ein internationales Forscherteam im Fachblatt "Nature Plants"... weiter




"Der Klimawandel könnte sehr wohl wieder zurückgehen", glaubt US-Präsident Trump. - © APAweb / AP, David GoldmanVideo

USA

Donald Trump erkennt den Klimawandel nun doch an20

  • Der US-Präsident sieht die Verantwortung für den Klimawandel jedoch nicht bei den Menschen.

Washington. US-Präsident Donald Trump erkennt den Klimawandel nun doch als Tatsche an - er zweifelt aber weiter an einer Verantwortung der Menschheit für die Erderwärmung. "Ich bestreite den Klimawandel nicht", sagte Trump in einem am Sonntagabend ausgestrahlten Interview des US-Senders ... weiter




Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger möchte die Koalition mit der FPÖ nach der Wahl 2022 fortsetzen. - © APAweb / Herbert Neubauer

Klimawandel

Köstinger überlegt Aus für Vignettenpflicht bei E-Autos3

  • Die Umweltministerin will auch nach 2022 mit der FPÖ regieren. Der "Systemwechsel" sei gelungen.

Wien. Umweltministerin Elisabeth Köstinger sieht ihre Hauptaufgabe im Klimaschutz. Der Klimawandel sei die größte Herausforderung des Jahrhunderts, sagte die Politikerin am Sonntag in der ORF-"Pressestunde". Kritik an den Plänen für eine neu Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) ließ sie nicht gelten... weiter




Der Mensch ist für die globale Erderwärmung verantwortlich. Seit der Industrialisierung vor rund 150 Jahren nimmt die Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre stetig zu. - © APAweb / dpa, Patrick Pleul

Klimawandel

Die Erderwärmung ist real und menschengemacht19

  • Es gibt Menschen, die die menschengemachte Erderwärmung leugnen. Doch sie liegen falsch. Drei Fakten, über die sich nicht streiten lässt.

Es wird heiß. Es wird sogar unangenehm heiß. Die Erde erwärmt sich rasant. Das ist wissenschaftlich erwiesen. Und doch gibt es Zweifler. Mit vermeintlichen Argumenten stellen sie den menschengemachten Klimawandel in Abrede. Doch sie liegen falsch. Drei Fakten, über die sich nicht streiten lässt. 1... weiter




Bestens vernetzt: Merkel war nicht nur Stammgast auf der Automesse IAA, auch sonst genoss die Branche einen privilegierten Zugang zur Kanzlerin. - © reuters

Klimawandel

Autokanzlerin statt Klimakanzlerin12

  • Angela Merkel gibt gerne die Klimaschutzvorreiterin, bei strengeren Pkw-Abgaslimits war Deutschland aber stets ein Bremsklotz.

Luxemburg. Als Angela Merkel im August 2007 in einer feuerroten Daunenjacke über einen grönländischen Gletscher stapfte, um sich selbst ein Bild von der voranschreitenden Eisschmelze zu machen, galt die deutsche Kanzlerin als Lichtgestalt der internationalen Klimaschutzbemühungen... weiter




William D. Nordhaus ist Umwelt- und Klimaökonom. - © reuters

Schweden

Wirtschaftsnobelpreis für Klimawandelforscher

  • Laut der königlich-schwedischen Akademie haben die ausgezeichneten US-Ökonomen zum besseren Verständnis nachhaltiger Wirtschaft beigetragen.

Stockholm/Washington. Der Preis der Schwedischen Reichsbank für Wirtschaftswissenschaften in Gedenken an Alfred Nobel geht in diesem Jahr an die beiden US-Ökonomen William D. Nordhaus und Paul M. Romer. Das gab die Königlich-Schwedische Wissenschaftsakademie am Montag in Stockholm bekannt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung