• 17. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Knapp fünf Millionen Muslime leben in Deutschland. - © dpa/Soeder

Deutsche Islam-Konferenz

Neustart mit liberalen Muslimen1

  • Innenminister Horst Seehofer bietet bei der Deutschen Islam-Konferenz Kritikern der großen Dachverbände eine Bühne.

Berlin/Wien. (da) Aus Muslimen sollten "deutsche Muslime" werden. Mit diesen Worten eröffnete der damalige Innenminister Wolfgang Schäuble 2006 die erste Deutsche Islam-Konferenz. Um die Staatsbürgerschaft ging es Schäuble nicht, er wollte eine Diskussion über das Selbstverständnis der Gläubigen anstoßen... weiter




Spahn hatte eine Abstimmung auf dem CDU-Bundesparteitag über den Umgang mit dem umstrittenen UN-Flüchtlingspakt gefordert. - © APAweb, Reuters, Fabian Bimmer

CDU/CSU

Spahn polarisiert, Söder versöhnt1

  • CDU-Vorsitzkandidat Spahn löst Streit über Migrationspakt aus - CSU-Parteichef Söder rudert zurück in bürgerliche Mitte.

Berlin.(ast) Die konservativen Schwesterparteien CDU und CSU ringen mit dem Verlust ihrer Wählerschaft an Rechtsaußen (AfD) und Bürgerlich-liberal (Grüne). Um sein Profil als Konservativer bei den nahenden Wahlen zum Parteivorsitz zu schärfen, setzt Gesundheitsminister Jens Spahn auf das Thema Migration, was nun dazu führt... weiter




Söder war bereits Seehofers Nachfolger im Amt des bayerischen Ministerpräsidenten. "Gemeinsam mit der Basis und den Mandatsträgern wollen wir im Team die CSU weiterentwickeln und erneuern", erklärte der Ministerpräsident am Sonntag schriftlich. - © APAweb/REUTERS, Michael Dalder

Deutschland

Söder will Seehofer auch als CSU-Chef beerben

  • Bayerns Ministerpräsident meint, "bin bereit, mich in den Dienst der Partei zu stellen."

München. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder dürfte der künftige CSU-Vorsitzende werden: Söder kündigte am Sonntag an, sich um die Nachfolge von Horst Seehofer zu bewerben. "Nach reiflicher Überlegung und dem Wunsch vieler Mitglieder entsprechend bin ich bereit, mich in den Dienst der Partei zu stellen... weiter




Horst Seehofer. - © APAweb, Reuters, Axel Schmidt

Deutschland

Seehofer tritt am 19. Jänner als CSU-Chef zurück

  • Am selben Tag soll ein Sonderparteitag stattfinden. Zu seiner Zukunft als Innenminister machte er keine Angaben.

Berlin/München. CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer will am 19. Januar als Parteivorsitzender abtreten. Für diesen Termin sei ein Sonderparteitag mit der Neuwahl des Parteichefs vorgesehen, kündigte Seehofer am Freitag schriftlich an. Zu diesem Zeitpunkt werde er sein Amt zur Verfügung stellen... weiter




Horst Seehofer blickt auf vier Jahrzehnte in der Spitzenpolitik zurück. Und trotz allen Drucks will er nun unbedingt weitermachen. - © afp

Deutschland

Der ausgebrannte Dauerbrenner1

  • Horst Seehofer verzichtet auf den CSU-Vorsitz, will aber Innenminister bleiben.

München/Wien. Der "typische Seehofer" ist im bayerischen Sprachgebrauch schon lange fest etabliert. Beschrieben werden damit Handlungsmuster, bei denen das eine gesagt wird, aber das andere gemeint ist. Oder es wird etwas offen gelassen, das schon längst entschieden ist, um anschließend alles nonchalant zu relativieren... weiter




"Das Amt des Bundesinnenministers ist in keiner Weise berührt", betont Seehofer. - © APAweb / Reuters, Matthias Rietschel

Bayern

Horst Seehofer verzichtet auf den CSU-Vorsitz2

  • Das Amt des Innenministers bleibe von dieser Entscheidung "unberührt". SPD und Grüne fordern seinen Rücktritt.

Berlin. Horst Seehofer tritt als CSU-Chef zurück, will aber deutscher Innenminister bleiben. "Ich werde das Amt des Parteivorsitzenden der CSU niederlegen", kündigte er am Montag im sächsischen Bautzen an. Sein Amt als Innenminister wolle er aber behalten... weiter




CSU

Spekulationen um baldigen Rücktritt von Seehofer

München. Der deutsche Innenminister Horst Seehofer will laut einem Medienbericht am Wochenende seinen Rücktritt als Chef der bayerischen CSU bekanntgeben. Das berichtete die Wochenzeitung "Die Zeit" vom Mittwoch mit Berufung auf Vertraute des Politikers. Er wolle aber als Innenminister in der Regierung bleiben... weiter




Horst Seehofer will sich erst nach der Vereidigung des bayerischen Kabinetts zu seinen Zukunftsplänen äußern. - © APAweb, afp, John MacDougall

Deutschland

Seehofer dementiert Bericht über Rücktritt1

  • "Es ist schlichtweg falsch", sagte der deutsche Innenminister über einen "Zeit"-Bericht.

München. CSU-Chef Horst Seehofer hat einen Zeitungsbericht dementiert, er werde in den nächsten Tagen den Parteivorsitz abgeben. "Es ist schlichtweg falsch. Der Zeitplan bleibt", sagte Seehofer am Mittwoch am Rande des EVP-Parteitages in Helsinki. Die Wochenzeitung "Die Zeit" hatte unter Berufung auf mehrere unabhängige Vertraute aus Seehofers... weiter




Angela Merkel ist der selbstbestimmte Absprung gerade noch gelungen. Seehofer wird dagegen zunehmend zum Getriebenen. - © reuters

Horst Seehofer

Deutsches Domino4

  • Nach dem Rückzug von Angela Merkel wird nun auch Horst Seehofer zum Verzicht auf den CSU-Vorsitz gedrängt. Doch weder scheint der 69-Jährige gehen zu wollen, noch gibt es einen logischen Erben.

München/Berlin. Nur wenige Stunden, nachdem Kanzlerin Angela Merkel ihren Rückzug als CDU-Vorsitzende bekanntgegeben hat, gibt sich Horst Seehofer schon wieder demonstrativ geschäftig. Bis Mitte November werde er Vorschläge zur inhaltlichen, strategischen und personellen Zukunft der Partei vorstellen... weiter




Nach der Rückzugsankündigung Merkels wird diese auch von Horst Seehofer erwartet. - © APAweb / Reuters, Fabrizio Bensch

Deutschland

Nach Merkels Ankündigung steigt Druck auf Seehofer16

  • Auf europäischer Ebene schürt der Abgang der deutschen Kanzlerin die Angst vor weiterem Stillstand.

Berlin/Brüssel. Nach dem angekündigten Rückzug von CDU-Chefin Angela Merkel vom Parteivorsitz wächst der Druck auf CSU-Chef Horst Seehofer. Merkel habe es geschafft, "einen selbstbestimmten Abgang als Parteivorsitzende zu gehen, das wünsche ich auch dem Kollegen Horst Seehofer"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung