• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Susan George: Die Occupy-Bewegung (hier im Jahr 2011) könnte zurückkehren. - © Transnational Institute / afp - Don Emmert

Gastkommentar

Die Zukunft hängt von uns ab15

  • Zehn Jahre Finanzkrise: Die Regierungen haben uns im Stich gelassen. Die wachsende Ungleichheit hat unsere Demokratie geschwächt.

Vor zehn Jahren begann mit der Pleite von Lehman Brothers die größte europäische Finanzkrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Politiker aus allen Lagern fanden dazu viele besorgte Worte. Die Finanzmärkte, so wurde uns versprochen, dürften unsere Gesellschaft nicht länger dominieren... weiter




Proteste

Was wurde aus Occupy Wall Street?5

  • Fünf Jahre danach: Protestbewegung hat sich auf andere, lokale Initiativen verteilt.

New York. Im September 2011 erlebte New York seinen Tahrir-Moment: Für kurze Zeit schien es, als könne die westliche Welt ihre eigene Version des Arabischen Frühlings erleben. Doch dann fiel die Revolution aus und es wurde still. Was macht die Bewegung heute... weiter




Die Räumung des Zeltlagers erfolgte weitgehend friedlich. - © dapd

Großbritannien

Londoner Polizei räumt Zeltlager vor der St.-Pauls-Kathedrale

  • Mehr als 100 Beamte im Einsatz gegen Protestierende der Occupy-Bewegung.

London. Die Londoner Polizei hat in der Nacht zum Dienstag das seit Mitte Oktober bestehende Lager von Kapitalismuskritikern vor der Londoner St. Pauls Kathedrale geräumt. Die Stadt London hatte kürzlich per Gerichtsbeschluss das Recht erhalten, die Zelte abzubauen. Die Proteste dürfen jedoch fortgesetzt werden... weiter





Werbung