• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Filmkritik

Die Trauer hat kein Ende

  • Trauerarbeit: "Bruder Jakob, schläfst du noch?"

Trauerarbeit ist vielgestaltig und endlos. Stefan Bohun hat in seinem Dokumentarfilm "Bruder Jakob, schläfst du noch?" seine und die Trauer seiner Brüder verarbeitet, die allesamt ihrem toten Bruder Jakob gilt. Jakob hat sich umgebracht, und die Fragen, die dadurch aufgeworfen werden... weiter




- © Getty Images

Trauer

"Die Zeit heilt nicht alle Wunden"17

  • Trauerbegleiterin Sonja Russ über Trauerbewältigung und warum Frauen und Männer anders mit Verlusten umgehen.

Wien. Niemand denkt zwingend gerne über den Tod nach. Und meist erst dann, wenn es unvermeidlich ist. Bei Sonja Russ war das "Wenn" eine schwere Erkrankung. "Ich habe überlebt. Aber mir war klar, dass ich mich mit dem Thema auseinandersetzen und auch etwas zurückgeben muss", sagt sie... weiter




Literatur

Trauerarbeit2

  • "Mein Jahr ohne Udo Jürgens" von Andreas Maier

Für Andreas Maier gehört der plötzliche Tod von Udo Jürgens am 21. 12. 2014 zu den Wegmarken der Erinnerung. Um 18.11 Uhr an diesem letzten Sonntag vor Weihnachten bekam er von einer Bekannten, die ihn zum spätberufenen Jürgens-Fan gemacht hatte, eine SMS: "Er ist tot." Sein erster Gedanke war, der Sänger habe Selbstmord begangen... weiter




Wer trauert, steht emotional am Abgrund: Trauerreisen können bei der Bewältigung des Verlustes helfen. - © www.BilderBox.com

Trauerreisen

Ein zweiter Abschied am Meer

  • Mit einer Trauerreise Verluste verarbeiten und Lebensfreude wieder finden.

Sieben Nächtigungen im Viersternhotel mit Meerzugang und Wellnessbereich, mit Halbpension und Ausflügen. Was wie ein typisches Angebot in einem Reisekatalog klingt, ist kein gewöhnlicher Urlaub. Die Reisenden verbindet eine tragische Erfahrung: der Verlust eines geliebten Menschen. Eine Reise ist für die meisten Trauernden zunächst kaum vorstellbar... weiter





Werbung