Frauentag

Eine Frau trägt einen gelben Regenmantel mit einem Gender- und Protestsymbol
Der Internationale Frauentag entstand vor dem Ersten Weltkrieg als Initiative sozialistischer Organisationen für Gleichberechtigung, Wahlrecht und Emanzipation. Er fand erstmals am 19. März 1911 statt, seit 1921 wird er jährlich am 8. März gefeiert.
Frauenwahlrecht
Würdigung für Österreichs erste Volksvertreterinnen

Erinnerung an die Anfänge: Vor hundert Jahren waren im Hohen Haus von 159 Abgeordneten acht weiblich.

2
Bild zu Spanierinnen streiken
Frauentag
Spanierinnen streiken

Gewerkschaften organisieren einen landesweiten Ausstand.

2 1
Gleichberechtigung
Frauen unter der gläsernen Decke

Frauen sind heute besser ausgebildet als je zuvor. Der Karriereaufstieg gelingt aber noch immer eher den Männern.

2 5
Bild zu Die mächtigsten Frauen der Welt
Porträts
Frauentag
Die mächtigsten Frauen der Welt

Ihr Wort hat Gewicht, ihre Arbeit verändert die Welt, ihr Leben gilt als Vorbild. 13 Frauenfiguren im Porträt.

4 1
Bild zu "Ich bin eine Quotenfrau"
Frauenquoten
"Ich bin eine Quotenfrau"

Sorgt ein verpflichtender Frauenanteil für mehr Geschlechtergerechtigkeit? Die Frage löst in Europa Debatten aus -...

1 1
Bild zu Angemessen unversöhnlich
Interview
Gleichstellung
Angemessen unversöhnlich

Ungleichheiten auflösen? Das wird Frauen und Männern nur gemeinsam gelingen, ist Philosophin Lisz Hirn überzeugt.

8 2
E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren