• 11. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Mittlerweile ist das Haus in die Jahre gekommen. Bei starkem Regen tropft Wasser durch das Dach. Auch die Technik etwa zur Lüftung oder Klimatisierung ist veraltet. - © APAweb/AFP, Felix Hörhager

München

Neue Pinakothek schließt wegen Sanierung bis 20251

  • Zum Abschied gibt es freien Eintritt in den beiden letzten Wochen des Jahres.

München. Die Neue Pinakothek in München wird ab dem 31. Dezember voraussichtlich bis 2025 geschlossen sein. In dieser Zeit soll das Museum generalsaniert werden. Zu den Kosten des Bauvorhabens machte Bayerns Kunstminister Bernd Sibler (CSU) am Montag in München keine Angaben. Im kommenden Jahr müsse der Landtag darüber entscheiden... weiter




Trainer Dietmar Kühbauer und viele seiner Spieler hatten sich am Sonntagnach dem 0:0 gegen Sturm Graz über den desolaten Rasen beschwert. - © APAweb, Herbert Pfarrhofer

Sanierung

Rapid hadert mit dem Rasen

  • Verein prüft komplette Erneuerung des Rasen-Unterbaus.

Wien. Die massiven Probleme mit dem Rasen im Allianz Stadion lassen Rapid wohl zu einer drastischen Maßnahme greifen. Laut Sport-Geschäftsführer Fredy Bickel wird intensiv geprüft und ins Auge gefasst, den kompletten Unterbau zu erneuern, um einen zufriedenstellenden Zustand des Spielfeldes herzustellen... weiter




Übernahme

Vögele-Übernehme kostet Viele den Job3

  • Mehr als ein Viertel der Filialen wird geschlossen.

Die Entscheidung über die Zukunft der insolventen Modekette Charles Vögele (Austria) mit ihren 102 Filialen und mehr als 700 Mitarbeitern ist gefallen. Das berichteten mehrere Medien am Montag übereinstimmend. Der Münchner Finanzberater und Sanierer GA Europe GmbH legte demnach das beste Angebot. Es werden 25 bis 30 Standorte geschlossen... weiter




Secession

Hartmann-Verfahren teilweise eingestellt

  • Korruptionsstaatsanwaltschaft sieht keine Bestätigung für Verdacht, dass Ex-Burg-Chef sich der Untreue schuldig gemacht hat.

Wien. Im seit mehr als dreieinhalb Jahren laufenden Ermittlungsverfahren gegen den einstigen Direktor des Wiener Burgtheaters, Matthias Hartmann, hat es eine teilweise Verfahrenseinstellung gegeben. Der Rechtsvertreter des Burgtheaters, Bernhard Hainz... weiter




Die Grünen in den Ländern wollen den Schuldenberg der Bundesgrünen abtragen. - © fotolia/Eisenhans

Grüne

Abwicklung in Grün5

  • Die Grünen sind zuversichtlich, die Bundesorganisation mit Hilfe der Bundesländer und der Bank zu sanieren.

Wien. Die Grünen im Parlament sind Geschichte. Zugegeben, sie sind es vorläufig - bis zu einem möglichen Wiedereinzug bei den nächsten Nationalratswahlen. Und sie sind es auch nur beinahe - da es mit vier grünen Bundesräten und Werner Kogler als Bundessprecher weiterhin Grüne auf Bundesebene gibt... weiter




- © Peter Hruska

Stuwerviertel

Ein neues Lebensgefühl zieht ein30

  • Das Stuwerviertel im 2. Bezirk war lange Zeit für seine Zwielichtigkeit bekannt. Doch mittlerweile ist der Straßenstrich verschwunden, es werden immer mehr Häuser saniert und die Gentrifizierung ist im Anmarsch.

Wien. Das Stuwerviertel in der Leopoldstadt, das sich als Dreieck zwischen dem Praterstern, der Ausstellungsstraße, der Lassallesstraße und der Vorgartenstraße erstreckt, ist noch immer eines der größten sanierungsbedürftigen Gebiete Wiens. Doch die Zahl der renovierten Häuser und der Dachgeschoßausbauten wächst. Das Viertel ist im Wandel... weiter




Heizen

Zu teuer zum Verheizen4

  • Die umweltfreundlichsten Heizsysteme sind die teuersten. Erdgas bleibt am günstigsten.

Wien. Wer mit Brennholz, Pellets, Fernwärme oder Sole-Wärmepumpen mit Erdsonde heizt, heizt umweltfreundlich - aber teuer. Heizen mit Erdgas, das nach Öl am umweltschädlichsten ist, bleibt bei einem Vergleich der Vollkosten indes am günstigsten, hieß es am Mittwoch von der Österreichischen Energieagentur... weiter




Sanierungszielgebiete

Die fast sanierte Stadt

  • Wohnbaustadtrat Ludwig hat die neuen Sanierungsgebiete Wiens vorgestellt. Während in den vergangenen Jahren ganze Grätzel im Fokus standen, geht es mittlerweile um kleinere Gebiete.

Wien. In 18 Wiener Bezirken werden Totalsanierungen mit Zubauten oder Dachgeschoßausbauten künftig von der Stadt gefördert. Während man sich früher auf flächigere Sanierungszielgebiete konzentrierte, könne man diese mittlerweile immer mehr auf den Punkt bringen und sich auf mehrere Häuserblocks oder kleinere Viertel konzentrieren... weiter




Gloriette

Generalsanierung im Finale6

  • Fassade, Fenster, Türen und Steinelemente auf Vordermann gebracht.

Wien. Bald ist nicht nur der Ausblick, sondern auch der Anblick wieder schön: Die Generalsanierung der Wiener Gloriette hinter dem Schloss Schönbrunn ist im Finale. Der Großteil der Arbeiten ist abgeschlossen, nur noch die Stiegenanlage des 1775 errichteten Kolonnadenbaus harrt der Renovierung. Diese kann aber erst an wärmeren Tagen erfolgen... weiter




Nur die Station Stadtpark Richtung Heiligenstadt wird von der U4 noch ohne Halt durchfahren - und das wird laut Wiener Linien noch einige Monate so bleiben. - © apa/Fohringer

U-Bahn

U4 bleibt wieder (fast) überall stehen1

  • U-Bahn fährt jetzt wieder von Hütteldorf nach Heiligenstadt. Dank Sanierung keine Einstellung des Gesamtbetriebs mehr nötig. Laut Wiener Linien künftig weniger Probleme für Fahrgäste bei Störungen.

Wien. Die U-Bahn-Linie U4 hat am Montag nach der viermonatigen Teilsperre wieder den Betrieb auf (fast) der gesamten Strecke aufgenommen. Lediglich die Station Stadtpark Richtung Heiligenstadt bleibt noch bis zum Frühjahr 2017 gesperrt, wie ein Sprecher gegenüber der "Wiener Zeitung" erklärte... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung