• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Rad

Ein Brite gewinnt die Tour de France1

  • Geraint Thomas wurde Gesamtsieger, die Schlussetappe in Paris gewann der Norweger Kristoff.

Paris. Geraint Thomas hat sich am Sonntag als dritter Brite zum Gesamtsieger der Tour de France gekürt. Der 32-Jährige folgte Bradley Wiggins (2012) und Christopher Froome (2013, 2015, 2016, 2017) als Gewinner für das Team Sky nach. Der zweifache Etappensieger, der keine Schwäche zeigte, hatte nach 3... weiter




Geraint Thomas ist kein Lautsprecher. Jetzt steht er im Rampenlicht. - © Christophe Ena/ap

Radsport

Aus dem (Wind-)Schatten getreten1

  • Geraint Thomas steht vor dem Gesamtsieg der Tour de France.

Laruns. (art) Der König ist geschlagen, es lebe der König: Die Tour de France 2018 hat in Geraint Thomas, der am Freitag die Pyrenäen-Königsetappe bravourös absolvierte und den Vorsprung auf den Tour-Zweiten Tom Dumoulin gar ausbaute, schon jetzt einen neuen Rad-Helden hervorgebracht und eine Zeitenwende im dominanten Sky-Team eingeläutet... weiter




Anspannung vor dem Start. - © Christophe Ena/ap

Radsport

Tour der Berge2

  • Die 17. Etappe hatte es in sich - Geraint Thomas baut Führung aus.

Saint-Lary-Soulan. (art) Die Tour de France lebt von ihrer Geschichte, von ihren Mythen, ihren Heldensagas ebenso wie den großen und den kleinen Dramen. Die Tour de France, das ist Tradition, und mit Traditionen wird eben nicht gebrochen. Die schwierigen Passagen über die Alpen und die Pyrenäen sind immer noch ebenso unverzichtbar wie die... weiter




Der Franzose Alaphilippe nach seinem zweiten Sieg.  - © APAweb/AFP, LOPEZ

Tour de France

Zweiter Etappensieg für Alaphilippe

  • Das Sky-Duo der Briten bleibt auf erster Pyrenäen-Etappe ungefährdet, der Oberösterreicher Mühlberger wird starker Achter.

Bagneres de Louchon. Der Franzose Julian Alaphilippe hat auf der ersten Pyrenäen-Etappe der Tour de France seinen zweiten Sieg gefeiert. Der Quickstep-Profi setzte sich am Dienstag als Solist durch. Der Träger des Bergtrikots profitierte dabei von einem Sturz des vor ihm führenden Briten Adam Yates in der letzten Abfahrt... weiter




Radsport

Van Avermaet geht als Führender in die Berge

Annecy. Nach einem Ruhetag bei der Tour de France warten am Dienstag 108 Kilometer von Annecy nach Le Grand-Bornand auf das Peloton und dabei gleich vier Bergwertungen der zwei höchsten Kategorien, es ist die erste schwere Bergetappe bei der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt... weiter




Tour de France

Ire Martin siegte auf der "Mur"

  • Tour-Mitfavoriten büßten ein.

Mur-de-Bretagne. Der Ire Daniel Martin hat den Favoriten im Kampf um die Gesamtwertung am Donnerstag auf der sechsten Etappe der Tour de France die Show gestohlen. Der 31-Jährige triumphierte mit einem starken Finish auf der Mur-de-Bretagne. Dort war er 2015 bereits Etappenzweiter gewesen... weiter




"Das Gelbe Trikot möchte jeder auf der Welt tragen, und ich habe es gleich am ersten Tag meiner Tour-Teilnahme erobert", sagte Gaviria. - © APAweb, afp, Philippe Lopez

Tour de France

Gaviria gewann Tour-de-France-Auftakt

  • Erste Tour, erster Etappensieg: Der Kolumbianer setzte sich gegen dreifachen Weltmeister Sagan durch.

Fontenay-le-Comte. Fernando Gaviria hat sich zum ersten Träger des Gelben Trikots im Rahmen der 105. Tour de France gekürt. Der kolumbianische Quick-Step-Profi setzte sich im Zielsprint vor dem dreifachen Weltmeister Peter Sagan durch und feierte nach 201 Kilometern von Noirmoutier-en- l'Ile nach Fontenay-le-Comte bei seiner Tour-Premiere gleich... weiter




105. Tour de France - © APA

Radsport

Tour-Start mit Misstönen

  • Chris Froome wurde ein frostiger Empfang bereitet - die Doping-Causa überschattet die 105. Auflage.

Paris. Titelverteidiger Chris Froome ist bei der Teampräsentation der Tour de France ein frostiger Empfang bereitet worden. Der erst vor wenigen Tagen vom Dopingverdacht freigesprochene Brite wurde am Donnerstag bei der Mannschaftsvorstellung in La Roche-sur-Yon von einigen Fans ausgepfiffen und ausgebuht... weiter




Der Hauptdarsteller der Schmierenkomödie: Chris Froome darf bei der Tour doch starten. - © afp/Guigon

Radsport

Tour de Farce4

  • Der Doch-nicht-Ausschluss von Vierfach-Sieger Christopher Froome von der Tour de France sorgt für heftige Kritik von Anti-Doping-Experten. Ist der Radsport zurück in der Doping-Ära?

Paris. (may) War alles nur eine Inszenierung, eine besonders üble Schmierenkomödie, die der Sport- und Weltöffentlichkeit da vorgespielt wurde, um aus dem Dilemma rauszukommen? Am Ende dieses verdächtigen Präludiums zur 105. Auflage der Tour de France sieht jedenfalls alles nach einer Farce aus... weiter




Einem Start dürfte mit der neuen Entwicklung nun aber wohl nichts mehr im Wege stehen. - © APAweb/AFP, Lionel Bonaventure

Rad

Dopingverfahren gegen Froome eingestellt

  • Er durfte nach dem Reglement der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) seinen Beruf aber vorerst weiter ausüben.

Aigle. Der Radsport-Weltverband (UCI) hat am Montag bekanntgegeben, dass das Doping-Verfahren gegen den britischen Radprofi Christopher Froome eingestellt wurde. Der 33-jährige Sky-Kapitän war im September 2017 auf einen erhöhten Wert des Asthmamittels Salbutamol getestet worden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung