• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Gender Gap bei Arbeitslosigkeit: Der Rückgang betrug bei Männern 9,1 Prozent, bei den Frauen 5,7 Prozent. - © APAweb / Roland Schlager

Beschäftigungszahlen

Arbeitslosigkeit sinkt bei Männern stärker1

  • Ein Viertel mehr offene Stellen, Arbeitslosenquote liegt bei 7 Prozent.

Wien. Noch ein Gender Gap am Arbeitsmarkt: Die Arbeitslosigkeit sinkt bei Männern wesentlich stärker als bei Frauen. Der Rückgang betrug bei den Männern im August 9,1 Prozent, bei den Frauen 5,7 Prozent, teilte das Arbeitsmarktservice am Montag mit. Die Arbeitslosenquote betrug im August 7 Prozent... weiter




Die Sozialministerin pausierte die "Aktion 20.000", um sie evaluieren zu lassen. - © APAweb, Roland Schlager

Aktion 20.000

Sozialministerium wird Studien nicht veröffentlichen26

  • Hartinger-Klein möchte die Evaluierungen über die ausgesetzte Aktion für Langzeitarbeitslose nur "intern verwenden".

Wien. Die von der Vorgängerregierung beschlossene "Aktion 20.000", die zur Förderung älterer Langzeitarbeitsloser diente, hat Sozialministerin Beate Hartinger-Klein ausgesetzt und evaluieren lassen. Die beiden Studien um insgesamt 246.342 Euro (netto) werden aber nicht veröffentlicht, das Ergebnis "dient der internen Verwendung"... weiter




Befüchtet wird, dass das AMS mit geringeren Mitteln weniger Menschen einen Ausweg aus der Arbeitslosigkeit weisen kann. - © APAweb / Roland SchlagerGrafik

Einsparungen

Kritik an geplanten AMS-Kürzungen19

  • Der Sozialsprecher der SPÖ befürchtet eine Erhöhung der Arbeitslosigkeit.
  • arbeit plus-Geschäftsführerin Judith Pühringer glaubt, dass Langzeitarbeitslose die Rechnung zahlen.

Wien. Der offensichtlich geplante Kahlschlag beim AMS-Budget werde die Arbeitslosigkeit erhöhen, befürchtet SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch. "Diese Bundesregierung spart bei den Menschen und nicht im System", kritisierte Muchitsch am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Laut Berechnungen von Experten werden bis zu 30... weiter




- © Gina Sanders - stock.adobe.com

Arbeitsmarkt

Weniger ältere Arbeitslose8

  • Der Arbeitsmarkt entspannt sich erneut: Auch die Arbeitslosigkeit der über 50-Jährigen geht zurück.

Wien. "Bei dem erfreulichen Beschäftigungswachstum von rund 85.000 Personen und damit einer Gesamtzahl von etwa 3,825 Millionen unselbständig Beschäftigten ist zu vermuten, dass wohl noch nie so viele Menschen in Österreich über die Hitze am Arbeitsplatz stöhnen konnten wie heuer", sagt Johannes Kopf, Vorstand des Arbeitsmarktservice... weiter




Ende Juli waren 282.583 Menschen als arbeitslos registriert, um 8,0 Prozent weniger als vor einem Jahr. - © APAweb/dpa/Julian StratenschulteGrafik

Arbeitslosigkeit

Arbeitslosigkeit sinkt in allen Bundesländern6

  • Die Zahl der sofort verfügbaren offenen Stellen ist um mehr als ein Fünftel gestiegen.

Wien. AMS-Vorstand Johannes Kopf hob am Mittwoch den starken Anstieg der Beschäftigung im Juli hervor. "Bei dem erfreulichen Beschäftigungswachstum von rund 85.000 Personen und damit einer Gesamtzahl von etwa 3,825 Mio. unselbstständig Beschäftigten ist zu vermuten... weiter




Besonders stark, um 15,3 Prozent, ging die Arbeitslosigkeit bei jungen Menschen zurück. - © APAweb, Herbert Neubauer

Arbeitsmarkt

"Akrobatisch beeindruckende Einlage"1

  • Sowohl national als auch in Europa erholte sich der Arbeitsmarkt vor dem Sommer.

Wien. Der positive Trend am Arbeitsmarkt setzte sich vor dem Sommer fort. Mit insgesamt 274.668 Personen waren im heurigen Juni nach nationaler Berechnung 6,8 Prozent arbeitslos; im Juni des Vorjahres waren es um 29.277 Personen mehr. Inklusive Schulungsteilnehmenden waren in diesem Juni 341... weiter




Ein Standort des Arbeitsmarktservice (AMS) in Wien. - © APAweb / Herbert Neubauer

AMS

Die Arbeitslosigkeit sinkt weiter5

  • Im Juni waren 9,1 Prozent weniger Personen ohne Job als im Vormonat. 341.024 Menschen sind arbeitslos.

Wien. Der kräftige Wirtschaftsaufschwung lässt weiterhin die Arbeitslosigkeit sinken. Ende Juni waren in Österreich im Vergleich zum Vorjahresmonat um 9,1 Prozent weniger Personen ohne Job. Arbeitslose und Schulungsteilnehmer zusammengerechnet waren 341.024 Personen (-33.949) ohne Beschäftigung... weiter




Am Arbeitsmarkt setzt sich der Trend der vergangenen Jahre fort: Die Beschäftigung sollte heuer mit 2,2 Prozent "außergewöhnlich stark" zunehmen. - © APAweb / dpa-Zentralbild, Patrick Pleul

OeNB-Prognose

Wachstum steigt, Arbeitslosigkeit fällt3

  • Heuer soll die Wirtschaft um 3,1 Prozent wachsen, statt um die im Dezember erwarteten 2,8 Prozent.

Wien. Die Wirtschaft Österreichs wächst etwas schneller als bisher angenommen. Heuer soll es ein Plus von 3,1 Prozent geben, statt wie im Dezember erwartet 2,8 Prozent, 2019 dann 2,1 Prozent (1,9 Prozent) und 2020 1,7 Prozent (1,6 Prozent). Damit ist die Nationalbank in ihrer heute, Freitag... weiter




- © M. Hirsch

Statistik Austria

Stabile Erholung am Arbeitsmarkt3

  • Beschäftigungszuwachs bei Vollzeit, deutliches Plus bei über 55-Jährigen.

Wien. Die Erholung am Arbeitsmarkt hat sich im ersten Quartal fortgesetzt. Die Zahl der Beschäftigten war laut Statistik Austria deutlich höher als vor einem Jahr. Der Zuwachs entfiel sowohl bei Frauen als auch bei Männern vorwiegend auf Vollzeit und auch auf über 55-Jährige. Die Zahl der Arbeitslosen sank, vor allem bei Männern... weiter




Arbeitslose in Österreich im Mai - © APAweb/APA

Konjunktur

Mai-Arbeitslosigkeit sinkt deutlich6

  • Der Rückgang ist bei Inländern deutlich stärker als bei Ausländern.

Wien. Die Zahl der Arbeitssuchenden ist weiter deutlich rückläufig. 359.561 Personen waren im Mai ohne Job oder in Schulung, das ist im Jahresvergleich ein Minus von 8,9 Prozent. Die Zahl der unselbstständig Beschäftigten stieg um 2,6 Prozent auf 3.744.000... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung