• 19. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die drei CSU-Minister Gerd Müller (l.), Andreas Scheuer (M.) und Horst Seehofer (r.) mit Staatsministerin Dorothee Bär. - © apa/afp/Christof Stache

Deutschland

Mission: Boden gutmachen

  • Die große Koalition in Deutschland will nun schnell Handlungsfähigkeit zeigen und verlorene Wähler wiedergewinnen.

Berlin/Wien. (klh) Euphorie sieht anders aus. Gewohnt nüchtern kommentierte am Montag Angela Merkel den Umstand, dass mit dem Ja der SPD-Basis zur großen Koalition das fünfmonatige Ringen um eine neue Regierung ein Ende hat. "Es ist gut und wichtig, dass es in ein paar Tagen auch losgeht", sagte die neue, alte deutsche Kanzlerin... weiter




SPD-Schatzmeister Dietmar Nietan und der kommissarische Vorsitzende Olaf Scholz gaben am Sonntag in der Berliner Parteizentrale das Ergebnis der Abstimmung bekannt. - © APAweb/AP, Ostrog

Deutschland

Zwei Sieger eines Votums9

  • Die SPD-Parteiführung kann nach dem Ja der Basis zu Schwarz-Rot aufatmen, muss aber bei der Parteireform die Gegner einbinden.

Berlin. Der Weg für eine schwarz-rote Regierung in Deutschland ist frei: Zwei Drittel der SPD-Mitglieder stimmten für den Koalitionsvertrag. Damit atmet nicht nur die sozialdemokratische Spitze auf, Erleichterung herrscht auch im Berliner Kanzleramt, wo Angela Merkel ihre vierte Amtszeit bevorsteht... weiter




Fraktionschefin Andrea Nahles und der kommissarische Parteichef Olaf Scholz rechnen mit einer Mehrheit zu einer Neuauflage der Großen Koalition. - © APAweb, afp, dpa, Kay Nietfeld

Mitgliederbefragung

Optimismus bei der SPD2

  • Führende Sozialdemokraten erwarten ein Ja der Basis zur Koalition. Doch Neuwahlen sind nicht vom Tisch.

Berlin. An der Mitgliederbefragung über eine Beteiligung an einer neuen Großen Koalition haben sich Hunderttausende Sozialdemokraten beteiligt. "Wir wissen schon jetzt, dass es eine sehr, sehr hohe Beteiligung gegeben haben wird", sagte der kommissarische Parteichef Olaf Scholz am Samstag kurz vor einer Vorstandsklausur in Berlin... weiter




Die designierte Parteichefin Andrea Nahles warb für ein Ja. - © dpa/Dedert

SPD

Entscheidung an Tag 1606

  • Am Sonntag gibt die SPD bekannt, ob ihre Mitglieder für eine große Koalition in Deutschland gestimmt haben.

Berlin/Wien. Nichts geht mehr, zumindest im Postfach des SPD-Vorstandes. Bis Freitag um 23.59 Uhr konnten die knapp 464.000 Mitglieder der Sozialdemokraten ihrer Spitze die Stimmkuverts retournieren und damit die Frage beantworten, ob die SPD eine Koalition mit der konservativen Union bilden soll. Ganz Europa wartet auf die Antwort... weiter




Am Sonntag soll das Ergebnis des Mitglieder-Votums bekannt gegeben werden. - © APA/dpa/Ina Fassbender

SPD-Mitgliedervotum

Endlich eine neue Regierung für Deutschland?3

  • Das Ergebnis wird am Sonntag bekannt gegeben.

Berlin. Alle Augen in Deutschland sind auf das Willy-Brandt-Haus gerichtet: In der SPD-Parteizentrale im Berliner Stadtbezirk Kreuzberg werden am Wochenende 120 Freiwillige die Tausenden von Stimmzetteln auszählen, die bis Freitagabend per Post dort eingegangen sein müssen... weiter




Mehr als 98 Prozent der Stimmen hat Annegret Kramp-Karrenbauer als neue CDU-Generalsekretärin bekommen. - © reuters/Hanschke

CDU-Parteitag

Grünes Licht für "GroKo"-Neuauflage1

  • Der CDU-Parteitag billigte den Koalitionsvertrag mit CSU und SPD.

Berlin. (reu) Der CDU-Sonderparteitag hat den Weg für eine neue große Koalition und eine politische Neuaufstellung der Christdemokraten freigemacht. Mit großer Mehrheit stimmten die Delegierten am Montag in Berlin dem mit der SPD und der CSU ausgehandelten Koalitionsvertrag zu... weiter




Gewaltige Zustimmung für den GroKo-Vertrag. Bundeskanzlerin Angela Merkel kann zufrieden sein. - © APAweb / AP, Markus Schreiber

Deutschland

CDU-Parteitag billigte Koalitionsvertrag

  • Mit großer Mehrheit stimmten die 1000 Delegierten für die Vereinbarung. Nur 27 "Nein"-Stimmen.
  • Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue Generalsekretärin und gilt als potenzielle Nachfolgerin Merkels.

Berlin. Der CDU-Parteitag hat den deutschen Koalitionsvertrag mit der SPD mit gebilligt. Die rund 1.000 Delegierten stimmten am Montag in Berlin mit großer Mehrheit für das Vertragswerk, auf das sich CDU, CSU und SPD vor drei Wochen geeinigt hatten. Es gab 27 Nein-Stimmen... weiter




Seit April verkehren Züge zwischen Westeuropa und China. - © afp

Leserbriefe

Leserforum1

Österreichs Anbindung an die neue Seidenstraße Den Bau der Breitspurbahn von Kosice nach Österreich halte ich für durchaus gut. Einen Güter-Umladeknoten mitten in der "Prärie" von Parndorf halte ich für weniger gut. Besser wäre bestimmt der Wiener Hafen, vielleicht auch mit einem Gleis zum Hauptbahnhof... weiter




Der Stachel im Fleisch: Kevin Kühnert wirbt bei den SPD-Mitgliedern für die Ablehnung des Koalitionsvertrags. - © afpReportage

SPD

Sehnsucht nach alter Größe8

  • Juso-Chef Kevin Kühnert kommt in der SPD so gut an, weil er die Erwartungen der Parteibasis erfüllt.

München. Ludwig II. gilt als König der bayerischen Herzen. Doch erst nach seinem Tod 1886 setzte die Popularität des Regenten ein. Der SPD-Liebling dieser Tage weilt unter den Lebenden, auch wenn er am Freitag wohl lieber das Bett hüten möchte als aufzutreten - im "Ludwigs Stuben" eines Gasthauses... weiter




Alexander von der Decken lebt als Publizist in Bremen. Er war lange Jahre außenpolitischer Redakteur beim "Weser-Kurier".

Gastkommentar

Wandel ist immer Risiko4

  • Die deutsche Tragödie namens "Groko" ist der Abgesang auf die Ära Merkel. Es ist die Stunde des politischen Nachwuchses.

Wer glaubte, der deutsche Merkelismus habe sich überlebt, kann sich nur verwundert die Augen reiben. Mit Annegret Kramp-Karrenbauer als neuer CDU-Generalsekretärin hat Kanzlerin Angela Merkel ein todgeweihtes Kaninchen aus dem Hut gezaubert. Die "kleine Merkel", wie Kramp-Karrenbauer von manchen genannt wird... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung