• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Andreas Rauschal, geboren 1984 in Vöcklabruck, ist Redakteur im "extra" der Wiener Zeitung.

Glossen

Rucola und Gabalier22

Zwei freie Wochentage. Endlich Kurzurlaub, hurra! Tsch-tsch, tsch-tsch - bald fährt die S-Bahn . . . leider doch noch nicht ein. Irgendein Unfall, aber es wird schon werden. Eine gefühlte Ewigkeit danach ist es eine halbe Stunde später. In Schwechat ist gleich Boarding, man selbst aber klebt noch immer in St. Marx: Tsch . . . tsch . . . pffff... weiter




An der Organisation der Ausstellung beteiligten sich unter anderem Italiens Filminstitut Luce Cinecittá sowie die Familie Bud Spencers. DerNeapolitaner war im Juni 2016 im Alter von 86 Jahren verstorben. - © APAweb/AFP, Tiziana Fabi

Ausstellung

Neapel huldigt Bud Spencer10

  • Bud Spencers Geburtsstadt widmet dem Schauspieler eine Schau.

Rom. Neapel, Geburtsstadt Bud Spencers, widmet dem 2016 verstorbenen Schauspieler eine Ausstellung, die am 21. September im "Palazzo delle arti" in der Vesuvstadt eröffnet wird. Die Schau beleuchtet die einmalige Karriere des 1929 als Carlo Pedersoli geborenen Bud Spencer, der unter anderem Schwimmer, Unternehmer, Flugzeugpilot, Schriftsteller... weiter




Straßenszene aus Neapel. - © APA, afp, Gabriel Bouys

Italien

Angst vor neuem Mafiakrieg11

  • In Neapel wurden sechs Männer innerhalb kürzester Zeit erschossen. Die Morde tragen die Handschrift der Camorra.

Rom. Nach einer Serie von sechs Morden binnen drei Tagen herrscht in Neapel Angst vor einem neuen Mafiakrieg. Wie italienische Zeitungen am Sonntag berichteten, wurden von Donnerstag bis Samstag sechs Männer zwischen 23 und 72 Jahren erschossen. Mehrere Opfer wurden von zahlreichen Kugeln durchsiebt, einige Taten ereigneten sich an belebten Orten... weiter




NATO

Verstärkter Kampf gegen den Terror4

  • In Neapel soll ein NATO-Kommandozentrum im Kampf gegen den Terrorismus entstehen.

Brüssel. Die NATO bereitet sich darauf vor, stärker an internationalen Anti-Terror-Einsätzen beteiligt zu werden. Nach Informationen der dpa wollen die Verteidigungsminister der Bündnisstaaten in der kommenden Woche den Ausbau des Streitkräftekommandos im italienischen Neapel beschließen... weiter




Andreas Rauschal, geboren 1984, schreibt und lebt in Wien - und macht gern Urlaub in Italien.

Glossen

Morbider reisen3

Weil in Deutschland an diesem Wochenende der Tag des Friedhofs gefeiert wird, darf man sich aktuell wieder wohlig an den Urlaub erinnern. Dieser fand teils im nicht unwesentlich morbiden Neapel statt, wo man sich also in seinem Element fühlen darf, wenn man aus der Wienerstadt kommt und gerade noch in der S-Bahn nach Schwechat auf den... weiter




Zwei Freundinnen im Italien der 1950er sind die Hauptakteure, ein Schuhmacher-Geschäft einer der Hauptschauplätze in Elena Ferrantes Roman "Meine geniale Freundin". - © Mario De BiasiMondadori Portfolio/ Getty

Elena Ferrante

Eine Wucht8

  • Um Elena Ferrantes neapolitanische Freundinnen-Saga ist der größte Literatur-Hype seit langem entstanden.

In der jüngeren Fernsehgeschichte ist Rory Gilmore wohl eine jener Figuren, die sich am extensivsten mit Literatur beschäftigt. In der vergangenen Woche wurde ein Charity-Werbevideo veröffentlicht, in dem die strebsame Tochter aus den "Gilmore Girls" einen Stapel Urlaubslektüre ins Weiße Haus trägt... weiter




Die Ausstellung im neapolitanischen Hermann-Nitsch-Museum konzentriert sich auf großformatige Schüttbilder. - © Christina Höfferer

Ausstellungsbericht

Neapolitanische Schüttungen5

  • Das Museo Nitsch zeigt die Ausstellung Malaktionismus - Exzess und Sinnlichkeit.

Mehrere Welten leben in Neapel, mehrere Städte im Inneren einer einzigen Stadt. Das wird klar, wenn man über die Via Salita Pontecorvo zum Nitsch Museum hinaufsteigt und in eine Stadtlandschaft eintaucht, die großartig und scharf umrissen ist, eine Häuseragglomeration, die teilweise wie eine klaffende Wunde wirkt... weiter




Maria Carolina

Die Todfeindin Napoleons aus dem Haus Habsburg

(wei) Maria Carolina war die zweitjüngste von den elf Erzherzoginnen, denen Maria Theresia das Leben schenkte. Willensstark, temperamentvoll, offen und offenherzig, eine starke, in sich ruhende Persönlichkeit, war sie unter allen Geschwistern der Mutter charakterlich am ähnlichsten... weiter




Neapel

Proteste gegen die Europäische Zentralbank2

  • EZB-Chef Draghi kritisiert Proteste in Neapel.

Frankfurt/Neapel. EZB-Chef Mario Draghi hat die Demonstrationen parallel zur EZB-Ratssitzung in Neapel kritisiert, die in Krawalle ausgeartet sind. "Wir begreifen die Motive der Demonstranten, doch die Vorwürfe gegen die EZB sind nicht gerechtfertigt. Die Probleme der Wirtschaft hängen nicht von der Währungspolitik ab", sagte Draghi in Neapel... weiter




Mafia-Bekampfung

Ciao Schutzgeld

  • Wer in Neapel eine Schutzgelderpressung anzeigt, der soll künftig drei Jahre lang von Kommunalabgaben befreit werden.

Rom. Warum soll etwas, was in einer Kleinstadt mit 50.000 Einwohnern geklappt hat, nicht auch in einem Millionen-Moloch funktionieren? Das hat sich Nino Daniele gedacht, der ehemalige Bürgermeister von Ercolano bei Neapel. Zwischen 2005 und 2009 bekämpfte der heute 61-Jährige erfolgreich die Schutzgelderpressung... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung