• 12. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Interpol

Großrazzien gegen illegale Abholzung1

  • Raubbau an den Wäldern wird international bekämpft

Bei Razzien gegen die illegale Abholzung von Regenwäldern sind in Lateinamerika fast 200 Verdächtige festgenommen worden. Zudem wurden mehr als 50.000 Kubikmeter Holz - das entspricht 2.000 Lastwagenladungen - mit einem Wert von umgerechnet rund sechs Millionen Euro beschlagnahmt... weiter




Brasilien

Bühnenfeuerwerk dürfte Discobrand in Brasilien ausgelöst haben1

  • Nachtklub hatte keine aktuelle Betriebsgenehmigung.

Santa Maria. Die Suche nach den Ursachen und den Schuldigen der Brandkatastrophe in einer Disco in Brasilien geht weiter. Vermutlich verursachte ein Bühnenfeuerwerk den Brand. Präsidentin Dilma Rousseff zeigte sich erschüttert. Die Unglücksdiskothek Kiss hatte keine aktuelle Betriebsgenehmigung der Feuerwehr... weiter




Brasilien

"Belo Monte ist Teil eines Plans"

  • Ungewisse Zukunft für 40.000 Menschen, Projekt nicht mehr zu stoppen.

Brasilia/Wien. Durch das Projekt Belo Monte will die brasilianische Regierung elektrische Energie aus Wasserkraft am Fluss Xingu, einem Seitenfluss des Amazonas, gewinnen. Mit einer Leistung von mehr als elf Gigawatt soll Belo Monte eines der weltweit größten Wasserkraftwerke werden... weiter




Brasilien

Folgenschwerer Busunfall in Brasilien: Mindestens elf Tote

  • Acht Insassen verletzt.

Rio de Janeiro. Bei einem Busunfall in der Bergregion des brasilianischen Bundesstaates Rio de Janeiro sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Acht weitere wurden verletzt, als das Fahrzeug in eine Schlucht stürzte, wie ein Feuerwehrsprecher der Nachrichtenagentur AFP am Montagabend sagte... weiter




Brasilianische Sicherheitskräfte beim Vormarsch in die Favelas. - © APAweb/EPA/Marcelo Sayao

Brasilien

Brasilien: Sicherheitskräfte besetzen Favelas in Rio

  • Drogengangs leisteten keinen Widerstand.

In einer gemeinsamen Großoperation haben über 2.000 Polizisten und Soldaten mehrere Favelas in Rio de Janeiro besetzt. Sie rückten am Sonntag in die Armensiedlungen Manguinhos und Jacarezinho vor, in denen bisher Drogengangs das Sagen hatten und in denen mehr als 70.000 Menschen leben... weiter




Der Lebensraum der Yanomami wird immer kleiner. - © AFP

Venezuela

Goldschürfer verüben Massaker an Indianern3

  • Fast ein ganzes Dorf der Yanomami wurde in Venezuela ausgelöscht.

Caracas. Brasilianische Goldschürfer haben im Süden Venezuelas nahe der brasilianischen Grenze ein ganzes Indianerdorf ausgelöscht. Die einzigen drei Überlebenden der Ortschaft entdeckten die rund 80 Opfer, als sie von einer tagelangen Jagd zurückgekehrt sind, berichtet die Organisation Survival International zum Schutz von Ureinwohnern... weiter




Korruptionsprozess

"Jahrhundertprozess" in Brasilien um Korruption in der ersten Amtszeit Lulas

  • 38 frühere Politiker, Unternehmer und Banker wegen diverser Delikte angeklagt.

Brasilia. In Brasilien hat am Donnerstag einer der größten Korruptionsprozesse in der politischen Geschichte des Landes begonnen. Insgesamt 38 frühere Minister, Parlamentarier, Banker und Unternehmer müssen sich wegen Bereicherung, Geldwäsche, Betrugs, Korruption und Bandenbildung vor der Justiz verantworten... weiter




Martínez-Alier dokumentiert Konflikte rund um Rohstoffe.

Brasilien

"Waren nie so abhängig wie jetzt"3

  • Umweltökonom Martinez-Alier über Tote in Brasilien und was sie mit Europas Wirtschaft zu tun haben.

"Wiener Zeitung": Der Kautschukzapfer Chico Mendes wurde 1988 in Brasilien von Großgrundbesitzern ermordet, da er sich für die Erhaltung der Wälder einsetzte. Im Juli dieses Jahres sind bei Protesten gegen das Schweizer Bergbauunternehmen XStrata in Peru fünf Menschen getötet worden, weil sie gegen die Verschmutzung der Flüsse mobilmachten... weiter




Brasilien

Völkermord für den Profit2

  • Colin Firth ruft zum Schutz des "bedrohtesten Volkes der Welt" auf

Den Awá, einem kleinen indigenen Volk im Nordosten Brasiliens, wird von illegalen Holzfäller und Rinderzüchtern mit brutaler Gewalt das Land geraubt, auf dem sie leben. Rund 1200 Quadratkilometer umfasst das Gebiet, das den Awá per Gesetz gehört. Doch wie so oft im Regenwald gilt in der Praxis das Recht des  Stärkeren... weiter




Ein Pae-de-Santo, ein Schamane des brasilianischen Candomblé-Kultes, versuchte vor dem Parlament in Bahia eine Friedenstaube fliegen zu lassen. Sie setzte sich aber den Regierungssoldaten zu Füßen. - © EPA

Brasilien

Polizisten räumen Parlament

  • Weiter Konflikt zwischen Brasiliens Regierung und Gewerkschaften.

Salvador da Bahia. Die Polizei, die das Regionalparlament des brasilianischen Bundesstaates Bahia besetzt hielt, hat aufgegeben. Mehr als 200 Polizisten verließen am Donnerstag das Gebäude in der Provinzhauptstadt Salvador, der drittgrößten Stadt Brasiliens... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung