• 23. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Neue Konflikte zwischen dem Staat und Indigenas sind vorprogrammiert. - © APAweb/REUTERS, Machado

Brasilien

Bolsonaro legt Axt an den Regenwald13

  • Künftig wird das Landwirtschaftsministerium für die Schutzgebiete der Indigenen zuständig sein.

Brasilia. Schon wenige Stunden nach seinem Amtseid am Neujahrstag hat Brasiliens neuer Präsident Jair Bolsonaro die Verantwortung für die Schutzgebiete der indigenen und afrobrasilianischen Gemeinschaften dem Landwirtschaftsministerium übertragen. Chefin des Ressorts ist Tereza Cristina... weiter




- © Cimi/Laila Menezes

Brasilien

Die Lobby der Zurückgedrängten11

  • Der Indigene Missionsrat unterstützt die Ureinwohner für bessere Gesundheitsversorgung und Bildung.

Brasilia. Kurz vor dem Gespräch bekommt Flávio Machados zwei hässliche Fotos per Whatsapp zugesandt. Sie stammen aus dem Indigenen-Reservat Dourados in Mato Grosso do Sul, einem Bundesstaat im Südwesten Brasiliens. Dort leben Angehörige des Volks der Guarani Kaiowá auf engstem Raum zusammengepfercht... weiter




Sternsinger

"Nicht vergessen, dass es anderen sehr viel schlechter geht"

  • Bis 6. Jänner sind wieder rund 500.000 Sternsinger in Europa unterwegs und sammeln Geld für mehr als 500 Hilfsprojekte in 19 Ländern.

Wien. (maz) Der Kampf der brasilianischen Ureinwohner um ihre Rechte wird schon lange von der Dreikönigsaktion (www.dka.at) unterstützt. Es ist aber nur eines von mehr als 500 Hilfsprojekten in 19 Ländern der Welt, die mit den Spenden finanziert werden, die ab heute wieder von den Sternsingern gesammelt werden. 85... weiter




Brasilien werde in diesem Jahr rund 62 Millionen 60-Kilogramm-Säcke Kaffee produzieren, erklärte Conab. Das seien etwa zehn Millionen mehr Säcke als beim bisherigen Rekord im Jahr 2016. - © APAweb/AFP

Wirtschaft

Kaffeeproduktion in Brasilien erreicht neues Rekordhoch

  • Agrarbehörde nennt gutes Wetter und verbesserte Anbaumethoden als Grund.

Sao Paulo. Die Kaffeeproduktion in Brasilien wird Behördenangaben zufolge in diesem Jahr ein neues Rekordhoch erreichen. Der Ertrag werde 37 Prozent über dem des Vorjahres liegen, teilte die brasilianische Landwirtschaftsbehörde Conab am Dienstag mit. Grund sei die gute Blüte der Sorte Arabica gewesen, hieß es... weiter




- © RHI Magnesita

Industrie

RHI Magnesita dreht weiter an der Kostenschraube3

  • Von den weltweit 35 Werken sollen kleinere geschlossen werden, in Österreich wackelt Trieben.

Wien. (apa/kle) Der Industriekonzern RHI Magnesita, ein Hersteller feuerfester Produkte für Fertigungsprozesse (etwa in der Stahlbranche), will weiter seine Kosten drosseln. Parallel dazu forciert das Unternehmen, das vor gut einem Jahr aus der Fusion der österreichischen RHI mit der brasilianischen Magnesita hervorgegangen ist... weiter




Kuba hatte in der vergangenen Woche bereits damit begonnen, seine Ärzte und Pfleger aus Brasilien abzuziehen und heimzuholen. - © APAweb, afp, Evaristo Sa

Brasilien

Kuba holt seine Ärzte heim13

  • Kuba will alle 8500 Ärzte zurückbeordern, die in Brasilien arbeiten. Jetzt droht ein Engpass.

Brasilia. Der frisch gewählte brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hält von sozialistischen Staaten nicht viel. Daraus macht er kein Hehl. Einer seiner Lieblingsfeinde ist Kuba. Nun hat er es sich mit der Regierung des Karibikstaates allerdings verscherzt... weiter




Zwist

Kuba will keine Mediziner mehr nach Brasilien schicken7

  • Bolsonaro wollte Ärzte ohne Vermittlung Kubas unter Vertrag nehmen.

Havanna/Brasilia. Kuba verzichtet auf eine lukrative Einnahmequelle und will künftig kein medizinisches Personal mehr nach Brasilien schicken. Der sozialistische Karibikstaat kündigte am Mittwoch an, das Programm "Más Médicos" zu beenden, über welches jedes Jahr Tausende Mediziner aus Kuba nach Brasilien kommen... weiter




Als er am Sonntag in einem Fernsehinterview gefragt wird, ob er die Pressefreiheit respektieren wird, auch die Freiheit der zu seinen Hauptkritikern gehörenden Zeitung "Folha de S.Paulo", sagte Bolsonaro: "Diese Zeitung ist erledigt." - © APAweb/AFP, Carl de Souza

Brasilien

Bolsonaro erklärt kritischen Medien den Krieg5

  • Wer Brasiliens neuen Präsidenten kritisiert "ist erledigt".

Brasilia/Sao Paulo. Kurz nach seiner Wahl hat der künftige brasilianische Präsident, Jair Bolsonaro, eine harte Linie gegen die kritische Presse angekündigt. Als er am Sonntag in einem Fernsehinterview gefragt wird, ob er die Pressefreiheit respektieren wird, auch die Freiheit der zu seinen Hauptkritikern gehörenden Zeitung "Folha de S... weiter




Brasiliens gewählter neuer Präsident Jair Bolsonaro will mit einem Starrichter in seinem Kabinett gegen Korruption vorgehen. - © APAweb / AFP, Mauro Pimentel

Brasilien

Bolsonaro für Star-Richter im Kabinett und Bürger an den Waffen2

Rio de Janeiro. Der neu gewählte brasilianische Präsident Jair Bolsonaro will den prominentesten Korruptionsermittler des Landes zu seinem Justizminister machen. Er werde Richter Sergio Moro den Posten in seinem Kabinett anbieten, sagte der rechtsextreme Populist am Montag im ersten Fernsehinterview seit seinem Wahlsieg... weiter




Bolsonaro-Anhänger salutieren dem Ex-Militär zum Sieg. - © reuters/A. Machado

Brasilien

Der Autokrat und der Ultraliberalismus5

  • Wird Bolsonaro seine Wahlversprechen wie Schuldenabbau, mehr Jobs und Steuererleichterungen halten können?

Rio de Janeiro. Um Punkt 19 Uhr bricht Roberto Martins in frenetischen Jubel aus. Der Bankangestellte ist mit tausenden Menschen an die Strandpromenade von Barra da Tijuca gekommen, einem westlichen Stadtteil von Rio de Janeiro. Viele hier tragen T-Shirts mit dem Aufdruck: "Bolsonaro Presidente"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung