• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

20181005rio - © marchello74 - stock.adobe.com

Brasilien

"Viele Brasilianer sind in die Armut zurückgefallen"10

  • Der Brasilien-Experte Klaus Hofstadler über die wirtschaftliche Situation im größten Land Lateinamerikas.

"Wiener Zeitung":Brasiliens Noch-Präsident Michel Temer hatte bei seiner Amtsübernahme 2016 versprochen, die Wirtschaftskrise zu bekämpfen. Brasilien war mitten in einer schweren Rezession. Aber die Erholung lässt auf sich warten. Allein in diesem Jahr hat die Landeswährung Real um 20 Prozent abgewertet... weiter




Polarisiert: Bolsonaro. - © afp

Brasilien

Brasilien, die Demokratie und die Diktatur

  • Bei einer Diskussionsveranstaltung am Lateinamerika-Institut Wien war die Angst vor einer weiteren Spaltung der Gesellschaft spürbar.

Wien/Brasilia. Celia Mara ist entsetzt. Die brasilianische Sängerin, die in Wien wohnt, hat in den vergangenen Monaten zur Kenntnis nehmen müssen, dass sich viele Freundinnen aus ihrer Kindheit und Schultagen, die sie einer Kleinstadt im Bundesstaat Minas Gerais verbrachte, inzwischen Fans von Jair Bolsonaro sind... weiter




Sie wählt Bolsonaro, trotz allem: Caroline Andrade. - © Lichterbeck

Brasilien

Bolsonaros unerwartete Wähler6

  • Der Ex-Militär verspricht Brasilien, mit der Kriminalität aufzuräumen. Das reicht vielen, um über anderes hinwegzusehen.

Rio de Janeiro. Plötzlich steht der Präsidentschaftskandidat vor Carolina Andrade. Sie ist auf dem Weg zur Arbeit in Rio de Janeiros Stadtteil Botafogo, als er aus einem Auto steigt, um Passanten zu begrüßen. Sofort bildet sich ein Menschenauflauf, alle wollen ein Selfie mit ihm machen... weiter




Mindestens 25.000 Menschen demonstrierten auf der "Cinelandia" in Rio gegen Bolsonaro. - © afp/Pimentel

Brasilien

Bloß nicht Bolsonaro?6

  • Der "Trump der Tropen" führt derzeit die Umfragen für die Wahlen am Sonntag an.

Rio de Janeiro. Der Ruf "Ele não!" ("Er nicht!") ist am Wochenende durch die Straßen und über die Plätze Rio de Janeiros gehallt, vor allem über einen Platz: die "Cinelandia" im Zentrum der Stadt, die eine brasilianische Version des Times Square in New York werden sollte... weiter




Gegen den rechtspopulistischen Präsidentschaftskandidaten Bolsonaro regt sich in vielen Städten Brasiliens und auch anderen Ländern der Widerstand. - © APAweb, afp, Don Emmert

Brasilien

Hunderttausende demonstrieren gegen Bolsonaro8

  • Präsidentschaftskandidat fällt durch sexistische, rassistische und homophobe Äußerungen auf.

Rio de Janeiro. Eine Woche vor der Präsidentschaftswahl in Brasilien haben hunderttausende Frauen gegen den rechtspopulisischen Kandidaten Jair Bolsonaro protestiert. Sie gingen am Samstagabend landesweit in dutzenden Städten auf die Straße, unter anderem in den Metropolen Rio de Janeiro und Sao Paulo... weiter




Fernando Haddad vor dem Konterfei des Übervaters Lula. - © afp/Almeida

Brasilien

Haddad muss der Lula sein2

  • Brasiliens Ex-Präsident Lula versucht, seinem Ersatz möglichst viel von seiner Popularität überzustülpen.

Sao Paulo. Der Häftling führte lange die Umfragen an. In den vergangenen fünfzehn Jahren war Lula - Luiz Inacio Lula da Silva - der beliebteste und bekannteste Politiker Brasiliens. Er gewann die Präsidentschaftswahlen 2003 und 2006, und eigentlich auch die von 2011 und 2014... weiter




Fernando Haddad (Mitte) tritt anstelle von Ex-Präsident Lula da Silva an. - © APAweb / AP, Eraldo Peres

Brasilien

Haddad will an Lulas Stelle Präsident werden2

  • Im Volk ist er längst nicht so beliebt wie der Ex-Präsident.

Brasilia. Brasiliens inhaftierter Ex-Staatschef Luiz Inacio Lula da Silva ist endgültig aus dem Rennen für die Präsidentschaftswahl: Der 72-Jährige verzichtet auf eine Kandidatur bei der im Oktober bevorstehenden Wahl. Für die Arbeiterpartei (PT) tritt stattdessen Lulas bisheriger Vize-Kandidat Fernando Haddad an... weiter




Brasilien

Bolsonaros Söhne im Dienste des Vaters

  • Brasilianischer Präsidentschaftskandidat erholt sich in Klinik von Messerattacke.

Sao Paulo. Er verbringt viel Zeit außerhalb seines Spitalbettes, aber er wird noch intravenös ernährt: Der Gesundheitszustand von Jair Bolsonaro, dem umstrittenen Favoriten auf das brasilianische Präsidentenamt, hat sich deutlich verbessert, erklärte das brasilianische Albert-Einstein-Spital, wo der Politiker zur Behandlung aufgenommen worden ist... weiter




Bolsonaro Sekunden nach dem Attentat. - © ap/Raysa Leite

Brasilien

Messerattentat erschüttert Brasiliens Wahlkampf2

  • Rechtspopulist Bolsonaro wurde niedergestochen und notoperiert.

Brasilia/Wien. (tk/red) Der eine Favorit, Ex-Präsident Luiz Inacio Lula da Silva,ist im Gefängnis, der andere, der Ex-Offizier Jair Bolsonaro, bekommt ein Messer in den Bauch gerammt. Der Wahlkampf in Brasilien ist alles, nur nicht normal. Bolsonaro ist am Donnerstagabend während einer Wahlkampfveranstaltung auf offener Straße mit einem Messer... weiter




Jair Bolsonaro spaltet die Gesellschaft Brasiliens. - © Fabio Rodrigues Pozzebom/Agência Brasil - CC 2.0Video

Brasilien

Attentat auf einen Präsidentschaftskandidaten7

  • Jair Bolsonaro wurde niedergestochen.

In Brasilien wurde auf den rechtsextremen Kandidaten zur Präsidentschaftswahl, Jair Bolsonaro, ein Attentat verübt. Ein Handyvideo zeigt, wie der Politiker in den Bauch gestochen wird. Es werde wohl zwei Monate dauern, bis er wieder vollständig genesen sei, sagte ein Arzt in dem behandelnden Krankenhaus am Donnerstag... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung