• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bloße Kletterübung. - © wuk

WUK

Turnstunde auf dem Baugerüst

Wie eine Schlange windet sich Saskia Hölbling auf einem wirr zusammengesetzten Baugerüst, das teils auf festem Boden steht, teils gefährlich schlackert. In luftigen Höhen vollführt die österreichische Tänzerin und Choreografin akrobatische Verrenkungen, wechselt ihr Outfit und schwingt sich in Zeitlupe von Stange zu Stange... weiter




Ein Wunsch an und für das WUK in goldenen Lettern herausgestrichen: "Versuchsanstalt für immer".

Geburtstagsfest

WUK: 30 Jahre "selber machen"3

  • Überparteilicher gesellschafts- politischer Anspruch.
  • Keine Trennung von "Kopf- und Handarbeit".
  • Seit 30 Jahren Impulse für die Stadt.

Wien. "Das WUK steht für eine offene, tolerante, gerechte, ökologisch sensible Gesellschaft", versucht Vincent Abbrederis, Geschäftsleiter im WUK, dieses zu definieren. Denn das Gebäude in Wien Alsergrund, Währinger Straße 59, ist nicht einfach nur ein Veranstaltungsort... weiter




Geburtstagsfest

Programm: 30 Jahre WUK

Am Programm hat das ganze Haus mitgearbeitet, alle Menschen aus dem WUK machen mit und bieten sieben Tage lang ein umfangreiches Programm zu jeweils einem Themenbereich. Am Montag, 3. Oktober, wird die Geburtstagswoche um 17 Uhr offiziell eröffnet. Der Dienstag steht im Zeichen von "Bildung und Beratung"... weiter




Heini kam vor zweieinhalb Jahren und blieb. Für das Geburtstagsfest hilft er bei der Dekoration.

Geburtstagsfest

Erarbeitete Struktur statt Hierarchie

  • Sieben Bereiche, 130 Gruppen, zwei Betriebsteile.
  • Funktionierende Struktur seit rund 15 Jahren.

Wien. (bs) Am Anfang stand eine spezielle Schaltung. Der 23-jährige Heinrich Flickschuh, genannt Heini, wollte sie für das Rad haben, das er im Müll gefunden hatte. Sein Radhändler verwies ihn an die Radwerkstatt im WUK. Dort sah er dann verschiedene Kinderfahrräder stehen, die er gerne für die Kinder in seiner Nachbarschaft haben wollte... weiter




WUK

Wer früher kommt, ist länger da

  • Darkstar und Ghostpoet im Wiener WUK.

Wien. (ar) Modern sein zu wollen bedeutet in Wien, aufbleiben zu müssen. Während man in Berlin dazu überging, den Wecker auf eine pensionistische Frühstückszeit zu stellen, um ins Berghain tanzen zu gehen, mag man es hinter den sieben Bergen nach wie vor altmodisch... weiter




Höchstes Energie-Level: Thompson. Foto:Pamela Littky

Fairport Convention

Wenn das Gute siegt und nicht das Gute ist

Es war gerade einmal ein Drittel des Sets gespielt, da zog Richard Thompson andere Saiten auf. Zwei waren gerissen und Ersatzgitarre hatte er augenscheinlich keine mit. Flugs hatte Thompson die musikalischen Schnüre eingefädelt, auf die richtige Tonhöhe gebracht und nach vielleicht zwei Minuten konnte sein Auftritt im nicht ganz vollen WUK... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung