• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher - © Foto: Katharina Sartena



Mit ein paar Worten auf Deutsch begann Sangiorgi ihre Rede: "Es ist sehrbewegend und eine große Ehre, die Viennale mit meinem Programm zu eröffnen." Sie werde Hans Hurch immer in ihren Gedanken behalten. - © APAweb, Georg Hochmuth

Filmfestival

Eva Sangiorgi eröffnete erstes Filmfestival unter ihrer Ägide

  • 56. Viennale mit einer Kohorte an Rollendebüts eröffnet.

Wien. Die 56. Viennale ist offiziell eröffnet. Mit der ersten Rede von Neo-Direktorin Eva Sangiorgi fiel am Donnerstagabend im Wiener Gartenbaukino der Startschuss zum größten Filmfestival Österreichs, das nun bis 8. November die Filmfreunde zu 270 Produktionen lockt... weiter




Ethan Hawke mit einer Glanzleistung in Paul Schraders "First Reformed". - © Viennale

Programmvorschau

Eine Viennale der großen Kaliber12

  • Die neue Viennale-Direktorin hat ihr erstes Programm präsentiert. Was man heuer nicht verpassen sollte.

Es wird eine besondere Viennale dieses Jahr. Daran lässt die Neo-Festivalchefin und Nachfolgerin von Hans Hurch, die Italienerin Eva Sangiorgi, keinen Zweifel. Kaum ein Jahr, in dem so viele hochkarätige Filmproduktionen erschienen sind, egal ob in Cannes, Venedig oder Berlin... weiter




Siew Hua Yeo freut sich über den Goldenen Leoparden. - © APAweb / Alexandra Wey/Keystone via AP

Filmfestival

"Chaos" aus Österreich holt in Locarno den Spartenpreis3

  • Der Goldene Leopard ging an Regisseur Yeo Siew Hua aus Singapur.

Locarno. Triumph für das Dokumentaressay "Chaos" bei den 71. Filmfestspielen von Locarno: Das Werk der in Wien lebenden Syrerin Sara Fattahi wurde am Samstag mit dem Goldenen Leoparden in der Sektion der zeitgenössischen Filmemacher, "Cineasti del Presente", geehrt... weiter




Markus Fruehmann

Open-Air-Kino

Kein Happy End für "Kino unter Sternen"14

  • Nach 22 Jahren: Ende des Open-Air-Kinos verkündet.

Wien. Das Aus des allerersten Open-Air-Kinos Österreichs "Kino unter Sternen" wurde am Donnerstag von Kuratorin Judith Wieser-Huber bekanntgegeben. Weshalb? "Mit dieser knappen Finanzierung ist es unmöglich, Kino unter Sternen weiter zu entwickeln", sagt sie... weiter




Filmfestival

Hans Weingartner erhält ersten Regiepreis Ludwigshafen1

  • Neu geschaffener Preis für herausragendes Werk eines Jahres.

Ludwigshafen. Der Österreicher Hans Weingartner wird als erster Filmemacher mit dem neu geschaffenen "Regiepreis Ludwigshafen" ausgezeichnet. Der 47-Jährige erhält den Preis vom Festival des deutschen Films in Ludwigshafen für seinen aktuellen Film "303", wie eine Festivalsprecherin am Donnerstag mitteilte... weiter




Kommentar

Die Qualität der Frauen5

Was ist so ein Filmfestival eigentlich? Eine Parade des Weltkinos oder die Bühne für gesellschaftlich relevante Themen wie etwa die #metoo-Debatte? Beides, das hat das Filmfestival von Cannes gezeigt. Jury-Präsidentin Cate Blanchett hat zwar gleich zu Beginn die Weisung ausgegeben, ungeachtet von Quoten nur filmische Qualität auszuzeichnen... weiter




Der japanische Filmemacher hatte 2013 bereits den Jurypreis für sein ebenfalls sehr einfühlsames Drama "Like Father, Like Son" in Cannes gewonnen. - © APAweb, afp, Valery Hache

Cannes 2018

Goldene Palme für japanisches Drama

  • Kore-Eda Hirokazu für "Shoplifters" prämiert. Der Große Preis der Jury geht an Spike Lee.

Cannes. Die Goldene Palme des Filmfestivals Cannes geht an das berührende Familiendrama "Shoplifters" des Japaners Kore-Eda Hirokazu. Das gab die Jury am Samstagabend bekannt. Der 55-Jährige erzählt in dem Werk von einer aus Außenseitern zusammengewürfelten Familie, die am Rande der Gesellschaft lebt... weiter




"In Wahrheit steht und fällt dieser Film mit seiner Besetzung", ist Terry Gilliam überzeugt. - © Katharina Sartena

Cannes 2018

Don Quixote reitet (endlich) nach Cannes10

  • Terry Gilliams Langzeitprojekt ist endlich fertig und beschließt das Festival von Cannes.

"Und jetzt, nach 25 Jahren Herstellungszeit, sehen sie endlich": "The Man Who Killed Don Quixote". Dieses schlichte Insert steht ganz am Anfang von Terry Gilliams Langzeitprojekt, das er über das letzte Vierteljahrhundert nicht und nicht zustande gebracht, es aber nun endlich fertiggestellt hat... weiter




Thandie Newton (l.) als Val, Woody Harrelson in der Rolle als Beckett, und Alden Ehrenreich ist Han Solo. - © LucasfilmInterview

Cannes 2018

"Man kann das Publikum nicht zwingen"9

  • Ron Howard übernahm die Regie bei "Solo: A Star Wars Story" erst, als der Film fast fertig war. Wie geht das?

Cannes. Ron Howard holt tief Luft. Interview reiht sich an Interview, jeder will mit ihm über den neuen "Star Wars"-Ableger "Solo: A Star Wars Story" (ab Freitag im Kino) sprechen. In dem Film erfahren die Zuschauer, wie der früher von Harrison Ford verkörperte Weltraumpilot Han Solo zu dem wurde, was er ist... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung