• 21. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Diplomatie

USA wollen Kuba von Terror-Liste streichen

  • Senatorin: US-Außenministerium empfiehlt diesen Schritt.

Washington/Havanna. Die Regierung in Washington will Kuba nach Angaben eines einflussreichen US-Parlamentariers von ihrer Liste der Unterstützerstaaten des Terrorismus streichen. Nach einer mehrmonatigen Prüfung empfehle das US-Außenministerium diesen Schritt, erklärte der Demokrat Ben Cardin... weiter




Diplomatie

"Ins eigene Bein geschossen"10

  • Streit um Venezuela überschattet US-kubanischen Neustart.

Havanna/Washington/Caracas. Beim Amerika-Gipfel in Panama feiert Kuba Premiere nach der historischen Versöhnung mit dem einstigen Erzfeind. Zum neuen Zankapfel mit den USA könnte nun aber ausgerechnet ein enger Castro-Verbündeter werden. Das wichtigste Foto vom "Gipfel der Amerikas" steht eigentlich schon fest... weiter




Ukraine

Merkel und Hollande loten mit Putin Friedenslösung aus2

  • Poroschenko: Russland zu friedlicher Lösung in aufgerufen.
  • Erklärung nach einem gut fünfstündigen Treffen in Kiew.

Kiew/Moskau. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande setzen am Freitag ihren Vermittlungsversuch in der Ukraine-Krise mit einem Besuch in Russland fort. Wie der deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert der Deutschen Presse-Agentur sagte... weiter




Diplomatie

Fragezeichen über Ukraine-Gipfel

  • Poroschenko übergibt Armee schweres Kriegsgerät

Berlin. Das für Mitte Jänner geplante Gipfeltreffen zur Beilegung der Ukraine-Krise ist noch nicht fix. "Ein solches Treffen ist nur dann sinnvoll, wenn da auch echte Fortschritte erzielt werden können", sagte der deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin... weiter




Diplomatie

USA und Kuba normalisieren Beziehungen4

  • Embargo soll gelockert, Botschaften im jeweils anderen Staat eröffnet werden.

Washington/Havanna.Der 17. Dezember 2014 wird wohl als historisches Datum in die Geschichtsbücher eingehen. Zeitgleich gaben US-Präsident Barack Obama und sein kubanischer Amtskollege Raul Castro am Mittwoch eine "Normalisierung" der seit 1961 unterbrochenen diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Staaten bekannt... weiter




Diplomatie

Neue EU-Sanktionen gegen Ostukraine

  • 5 Organisationen und 13 Einzelpersonen mit Konto- und Einreisesperren belegt.

Brüssel. Die Europäische Union (EU) hat weitere Sanktionen gegen die Separatisten in der Ostukraine verhängt. Wie EU-Diplomaten am Donnerstag mitteilten, wurden fünf Organisationen sowie 13 Einzelpersonen mit Konto- und Einreisesperren belegt. Die Entscheidung muss noch im schriftlichen Verfahren zwischen den Hauptstädten bestätigt werden und soll... weiter




Atomgespräche

Warten auf Kerry

  • Laut Insidern hängt im Atomstreit zwischen USA und Iran alles vom US-Außenminister ab.

Wien/Teheran. Mehrere Dutzend Diplomaten sind seit Montag in Wien, um den Atomstreit mit dem Iran zu lösen. Doch "der Hauptdarsteller", wie ihn Verhandler nennen, wird erst im Laufe der Woche in Wien erwartet: US-Außenminister John Kerry. Innerhalb der Verhandlungsdelegationen der fünf UN-Vetomächte (Frankreich, Großbritannien, China, Russland... weiter




Diplomatie

Atomgespräche vor Abschluss

  • Ein Scheitern ist für beide Seiten keine Option

Wien. Will der Iran eine Atombombe bauen? Seit rund zwölf Jahren treibt die internationale Gemeinschaft diese Sorge um. Damals deuteten Geheimdienst-Erkenntnisse auf ein verborgenes militärisches Programm der Islamischen Republik. Auch mit gegenteiligen Beteuerungen ist es Teheran nicht gelungen, diesen Verdacht zu zerstreuen... weiter




Diplomatie

Iran-Atomgespräche gehen in die Verlängerung

  • Treffen in Wien ab 18. November.
  • Beteiligte rechnen mit einem Zwischenabkommen.

Moskau. Die Verhandlungen über das iranische Atomprogramm können nach Einschätzung von Insidern voraussichtlich nicht bis zum Stichtag am 24. November abgeschlossen werden. Westliche und iranische Regierungsmitarbeiter sagten der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag, beide Seiten würden sich wohl auf ein Zwischenabkommen einigen... weiter




Diplomatie

UNO-Treffen im Zeichen des IS-Terrors

  • USA setzen Luftangriffe auf Islamisten in Syrien fort - Geisel in Algerien aus Rache an Frankreichs Militärengagement offenbar geköpft.

New York. (is/apa/reu) Internationale Themen, über die sich die Staats- und Regierungschefs bei der UNO-Vollversammlung in New York gemeinsam den Kopf zerbrechen könnten, gäbe es viele. Doch die weltweite Terrorbedrohung, die vom "Islamischen Staat" (IS)ausgeht... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung