• 17. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Von Dakar im Senegal aus betreut die Botschafterin auch  Burkina Faso, Cote d'Ivoire, Gambia, Guinea, Guinea-Bissau, Liberia, Mali und Sierra Leone. - © Vincenzo Fotoguru Iaconianni - CC 2.5

Diplomatie

Martin Weiss wird neuer Botschafter in Washington7

  • Weiss war bisher in Israel, seinen Posten erhält Hannah Liko. Ex-Sektionschef wechselt zur UNO.

Wien. Der bisherige Botschafter in Israel und Ex-Sprecher des Wiener Außenministeriums, Martin Weiss, wird Botschafter in Washington. Das gab die Bundesregierung am Mittwoch im Ministerrat bekannt. Seinen Posten in Israel erhält Hannah Liko. Alexander Marschik, bisher Sektionschef in der Abteilung für bilaterale Angelegenheiten im Außenministerium... weiter




Prestigeträchtiger Posten: Die österreichische Botschaft in Washington. - © Creative Commons Attribution 3.0 Unported

Außenministerium

Botschafterbestellung verzögert sich7

  • Personalentscheidungen für Auslandsvertretungen halten die türkis-blaue Bundesregierung auf Trab.

Wien. Es sind Toppositionen, die im diplomatischen Dienst vergeben werden. Entsprechend schwierig und heikel gestaltet sich in dem von Karin Kneissl geführten Außenministerium und in der Bundesregierung die Besetzung einer Reihe von Botschafterposten. Die Entscheidung über das Botschafterpaket wurde bereits einmal im Ministerrat zurückgestellt... weiter




Trump und Kim hatten sich im Juni 2018 bei einem historischen Gipfel in Singapur erstmals getroffen. - © APAweb/AFP, Saul Loeb

Diplomatie

Trump will sich Ende Februar mit Kim Jong-un treffen2

  • Der US-Präsident will erneut mit dem nordkoreanischen Machthaber zusammenkommen.

Pjöngjang. US-Präsident Donald Trump und der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un wollen Ende Februar zu einem zweiten Gipfeltreffen zusammenkommen. Der Ort solle später bekanntgegeben werden, teilte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, am Freitag nach einem Treffen zwischen Trump und Nordkoreas Unterhändler Kim Yong-chol im Weißen... weiter




Zum Auftakt der Gespräche in Moskau hatte sich der deutsche Außenminister Heiko Maas für eine enge, internationale Kooperation mit Moskau ausgesprochen. Hier im Bild mit seinem russsichen Amtskollegen Sergei Lavrov. - © APAweb/AFP, Alexander Nemenov

Abrüstung

Deutschland ruft Russland zur Rettung des INF-Vertrags auf2

  • Deutscher Außeminister Mass warnt, dass nur noch wenige Tage bleiben.

Moskau. Der deutsche Außenminister Heiko Maas (SPD) hat Russland zur Bewahrung des INF-Abrüstungsvertrags aufgerufen. "Wir sind der Auffassung, dass Russland den Vertrag retten kann", sagte Maas am Freitag nach einem Gespräch mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow in Moskau... weiter




Russlands Verhältnis zum Westen ist von einigen Konflikten geprägt. - © APAweb / AFP, Timo Jaakonaho / Lehtikuva

Diplomatie

Fünf Konfliktherde zwischen Russland und dem Westen

  • Nach der Aufbruchstimmung zwischen Russland und dem Westen trübt nun wieder Streit das Verhältnis.

Moskau. Das Verhältnis zwischen Russland und den westlichen Demokratien ist so schlecht wie seit langem nicht. Dabei geht es nicht mehr um einen ideologischen Zwist wie im Kalten Krieg. Die Konflikte sind vielschichtiger geworden. Die Länder der EU werfen der Moskauer Führung um Präsident Wladimir Putin aggressives Verhalten vor; Russland selbst... weiter




Die beiden Außenminister in Moskau. - © APAweb/AFP, KUDRYAVTSEV

Diplomatie

Friedensverhandlungen zwischen Russland und Japan ohne Annäherung5

  • Lawrow kündigt nach Treffen mit Kono aber einen Gipfel von Putin und Abe noch im Jänner an.

Moskau. Die schwierigen Verhandlungen zwischen Russland und Japan über einen Friedensvertrag sind gleich bei Wiederaufnahme ins Stocken geraten. Die Differenzen seien weiter groß, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow nach dem Gespräch mit seinem Kollegen Taro Kono am Montag in Moskau... weiter




Diplomatie

USA stuften Rang der EU-Vertretung im Protokoll herab

Washington. Die US-Regierung hat Diplomaten der Europäischen Union im Protokoll herabgestuft. Das bestätigte die EU-Vertretung in Washington am Dienstag, ohne sich zu Details und Hintergründen zu äußern. Die "Deutsche Welle" hatte zuvor unter Berufung auf EU-Kreise berichtet... weiter




Im Streit um den US-Haushalt lehnen die oppositionellen Demokraten Trumps Milliarden-Forderung für den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko strikt ab, was bereits zu einer Haushaltssperre und zum Stillstand in zahlreichen Bundesbehörden geführt hat. - © APAweb/AFP, Brendan Smialowski

Diplomatie

Trump droht mit Schließung der Grenze zu Mexiko9

  • Als Reaktion auf eine weitere Verweigerung das Geld für den Bau einer Mauer bereit zu stellen.

Washington. US-Präsident Donald Trump hat mit einer Schließung der Grenze zu Mexiko gedroht, sollte ihm weiterhin das Geld für den Bau einer Mauer verwehrt werden. "Wir werden gezwungen sein, die Südgrenze komplett zu schließen, wenn uns die destruktiven Demokraten nicht das Geld für die Vollendung der Mauer geben"... weiter




Diplomatie

Deutschland wird sich im Sicherheitsrat nicht wegducken können

  • Die Fronten sind verhärtet wie lange nicht.

Berlin/New York. Deutschlands Außenminister Heiko Maas hat ein stärkeres Engagement seines Landes bei der Bewältigung von Krisen und Konflikten angekündigt. "Wir werden uns auch vor schwierigen Entscheidungen nicht wegducken können", sagte der SPD-Politiker kurz vor dem Einzug Deutschlands in den UNO-Sicherheitsrat in einem dpa-Interview... weiter




Um den türkischen Prediger Fethullah Gülen gibt es ein diplomatisches Tauziehen zwischen der Türkei und den USA. - © APAweb / Reuters, Charles Mostoller

Diplomatie

Weißes Haus dementiert Zusage zu Gülen-Auslieferung5

  • Das hatte der türkische Außenminister behauptet.

Washington. US-Präsident Donald Trump erwägt entgegen türkischen Angaben keine Auslieferung des Predigers Fethullah Gülen. Trump habe sich bei einem Treffen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan am Rande des jüngsten G-20-Gipfels in Argentinien nicht auf eine Überstellung festgelegt, sagte ein Vertreter der US-Regierung am Montag... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung