• 20. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Komponist

Beat Furrer neues Mitglied im Kunstsenat

  • Der Komponist folgt Ilse Aichinger nach

Wien. Der Komponist Beat Furrer ist als neues Mitglied in den Österreichischen Kunstsenat aufgenommen worden. Er folgt Ilse Aichinger nach, die im November vergangenen Jahres verstorben ist. Beat Furrer wurde 1954 in Schaffhausen geboren und lebt seit über 40 Jahren in Wien... weiter




Sachbuch

Felix Mendelssohns ganzes Leben als Roman

  • Plastische Biografie über einen der Größten seiner Zeit.

Mehrere Komponisten haben die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts geprägt. Einer der wichtigsten war Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 bis 1847). Sein relativ kurzes Leben zeichnet Rosemarie Marschner in einer neuen Biografie nach, die zwar im Titel den Fokus auf seine Liebe zu London legt (die sie im Buch ausführlich beschreibt)... weiter




- © ÖNB-Bildarchiv / picturedesk.com (nachkoloriert)

Literaturgeschichte

Eine Oper im Geiste2

  • Dichter, Komponist, Zeichner und Kammergerichtsrat: E. T. A. Hoffmann und sein "entzweites Ich".

Manchmal hat ein Dichter nicht nur Talent zum Dichten, sondern er ist auch noch begabt in anderen Disziplinen; dann hat er womöglich ein Problem: Er kann sich nicht recht entscheiden, welchen von seinen Begabungen er nachgehen will, und darüber kann man schon trübsinnig werden oder gar verzweifeln.E. T. A... weiter




Großbritannien

Komponist Peter Maxwell Davies gestorben

  • Musiker schuf mehr als 300 Werke und verstarb im Alter von 81 Jahren.

London. Der britische Komponist Peter Maxwell Davies ist im Alter von 81 Jahren verstorben. Er schuf Davies mehr als 300 Werke, darunter Symphonien und Opern, wie etwa "Taverner", "The Lighthouse" und "Eight Songs for a Mad King". weiter




Sergej Rachmaninows Grab in Valhalla ist dem russischen Kulturministers Wladimir Medinski zu unspektakulär und zu ungepflegt. - © wikipedia/Anthony22

Sergej Rachmaninow

Rachmaninows Heimholung4

  • Russland unternimmt Anstrengungen, die sterblichen Überreste des Komponisten in seine Heimat zu überführen.

Ein Russe wird als Russe geboren, lebt als Russe und stirbt als Russe. Selbst, wenn der Geburtsort des Russen in Athen gelegen gewesen sein sollte (weil er als Sohn eines Angestellten der russischen Botschaft zur Welt kam), der Russe sein Leben in New York verbracht hat (weil er mit dem Sowjetregime nichts zu tun haben wollte) und dieser Russe (auf... weiter




Biografie

Aus der Versenkung geholt1

  • Im Jänner jährte sich der Todestag des Komponisten Carl Goldmark zum 100. Mal,
  • nun ist eine Biographie erschienen.

(kw) "Goldmark, als tüchtiger Chormeister (...), als vielseitig gebildeter Musiker und vorzüglicher Lehrer (...) bekannt, hat sich als Componist bisher der Öffentlichkeit eher entzogen, als aufgedrängt", schrieb der berühmte Musikkritiker Eduard Hanslick über die Soirée vom 14... weiter




Albéric Magnard - Holzschnitt eines unbekannten Künstlers.

Musik

Hymnen an die Gerechtigkeit

  • Erinnerung an den französischen Komponisten Albéric Magnard, dessen Geburtstag sich am 9. Juni zum 150. Mal jährt.

Es gibt Biographien, die sich wie Drehbücher lesen. Im Falle von Albéric Magnard wäre die Versuchung für den Regisseur wohl groß, den Streifen mit der letzten, der spektakulärsten Lebensszene beginnen zu lassen: Nach dem Vorstoß deutscher Truppen im August 1914 bringt der französische Komponist seine Frau und die beiden Töchter in Sicherheit... weiter




Das berühmteste Porträt des Komponisten wurde 1893 von Nikolai Kuznetsov gemalt. Abb.: Tretyakov Galerie Moskau/ Wikimedia Commons

Komponist

Umarmungen des Schicksals8

  • Vor 175 Jahren wurde Piotr Iljitsch Tschaikowsky geboren. Die melodische Kraft seiner Musik entspringt seiner prinzipiell tragischen Weltsicht.

"Meine Frau hat einen einzigen riesigen Vorzug: Sie folgt mir in allen Dingen blind, ist sehr entgegenkommend und ist mit allem zufrieden und wünscht sich gar nichts, außer ihr Glück darin zu finden, mich zu unterstützen und mir Trost zu spenden. Ich kann nicht behaupten, dass ich sie liebe, aber ich merke schon, dass ich sie dann lieben werde... weiter




Jean-Baptiste Lully, dargestellt von einem unbekannten Künstler. - © Ecole francaise/Web

Jean-Baptiste Lully

Der Komponist, der mit dem König tanzte2

  • Der gebürtige Italiener Jean-Baptiste Lully definierte die französische Oper als ein Musiktheater, das Gesang und Ballett zur Einheit verbindet.

Dass der Italiener Giovanni Battista Lulli zum Erfinder der französischen Oper wurde, hat mit seinem guten Aussehen zu tun. Roger de Lorraine, Chevalier de Guise, machte im Februar 1646 Station in Florenz. Er suchte für Anne Marie Louise d’Orléans, Duchesse de Montpensier (in der Geschichte kennt man sie als "La Grande Mademoiselle")... weiter




Carl Goldmark (1830-1915). Abb.: Sammlung Rauch/Interfoto/picturedesk

Komponist

Später Schönklang6

  • Vor hundert Jahren starb der Musiker Carl Goldmark, der zu Lebzeiten vor allem als Opernkomponist international berühmt war, nach seinem Tod jedoch bald vergessen wurde.

Jean Sibelius zählte zu seinen Schülern, Gustav Mahler führte seine Werke regelmäßig an der Hofoper auf, Karl Kraus bezeichnete ihn als den "größten Musikdramatiker seit Wagner". Dennoch ist der Name Carl Goldmark heute fast gänzlich in Vergessenheit geraten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung