• 24. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Niederlande

Mehrheit stimmte gegen neues Geheimdienstgesetz1

  • 49 Prozent stimmten dagegen, aber das Ergebnis ist für die Regierung nicht bindend.

Den Haag. Die Niederländer haben sich bei einem Volksentscheid mit knapper Mehrheit gegen die Ausweitung der Befugnisse von Geheimdiensten im Internet ausgesprochen.49,4 Prozent der mehr als sechs Millionen Wahlteilnehmer hatten sich bei der Abstimmung am 21... weiter




Jesse Klaver und seine GroenLinks-Partei gehören zu den Gewinnern der Kommunalwahlen in den Niederlanden. - © APAweb/AFP, ANP, Bas Czerwinski

Niederlande

Grüne stärkste Partei in zwei Großstädten4

  • Die rechtspopulistische Freiheitspartei zieht in weitere Stadträte ein.

Den Haag/Amsterdam. Bei den Kommunalwahlen in den Niederlanden ist die grüne Partei GroenLinks stärkste Partei in den beiden Großstädten Amsterdam und Utrecht geworden. "Ich bin sehr stolz, das sind historische Ergebnisse für unsere Partei", sagte der Parteichef der Grünen, Jesse Klaver, am Mittwochabend vor Parteianhängern... weiter




PVV-Chef Geert Wilders (l.) und Vlaams-Belang-Galionsfigur Filip Dewinter (r.) demonstrieren gemeinsam in Rotterdam. - © afp/Robin Utrecht

Niederlande

Die ethnische Wahl2

  • In der Hafenstadt Rotterdam beerben Rechte und Islam-Parteien die Sozialdemokratie.

Rotterdam. An einem diesigen Wintersamstag gegen Mittag erscheint in Rotterdam der Messias. Ein Raunen geht durch die Reihen. Erwartungsvoll drängen hunderte Menschen vom Bahnhofsplatz zu einem Hügel. Umringt von Personenschützern steht dort ein Mann im blauen Jackett... weiter




"Das Leben ist in Gottes Hand": Vor der Verabschiedung des "Euthanasiegesetzes" kam es im Jahr 2002 zu Protesten. - © reuters

Sterbehilfe

Legal, doch längst nicht unumstritten9

  • Seit 25 Jahren ist Sterbehilfe in den Niederlanden gesetzlich geregelt. Längst ist sie gesellschaftlich akzeptiert.

Amsterdam. Ein halbes Jahr ist es her, da geriet die Sterbehilfe - beziehungsweise "Euthanasie", wie man in den Niederlanden in historisch bedingter Unempfindlichkeit sagt - so richtig in die Schlagzeilen: In Den Haag wurde gerade an einer neuen Koalition gefeilt, und das dickste Hindernis, das es aus dem Weg zu räumen galt, war ein Gesetzesentwurf... weiter




Grenzen

Belgien schrumpft, die Niederlande werden größer12

  • Vertrag zur Grenzkorrektur tritt am 1. Jänner in Kraft, Ursprünglicher Verlauf wurde 1843 festgelegt.

Amsterdam/Brüssel. Belgien schrumpft, und die Niederlande werden größer. Nach Angaben des Gouverneurs der belgischen Provinz Lüttich tritt mit 1. Jänner ein Vertrag zur Grenzkorrektur in Kraft. Er hat zur Folge, dass zwei im Fluss Maas gelegene Halbinseln mit einer Größe von etwa 23 Fußballfeldern (16,37 Hektar) niederländisches Territorium werden... weiter




Pkw-Maut

Auch Niederlande klagen gegen deutsche Maut2

DenHaag. Die niederländische Regierung schließt sich der Klage Österreichs gegen die Einführung der deutschen Pkw-Maut an. "Im Zentrum der niederländischen Bedenken steht, dass die deutschen Maut-Pläne gegen europäische Regeln verstoßen", hieß es in einer Regierungsmitteilung vom Mittwoch... weiter




Geert Wilders und Filip Dewinter wurden von Brüsseler Behörden vorläufig ausgebremst.  - © APAweb / AP Photo, Geert Vanden Wijngaert

Molenbeek

Wilders sagt "Islam-Safari" ab3

  • Der Rechtspopulist möchte aber mit Massendemos Aufmerksamkeit erregen.

Brüssel. Keine "Islam-Safari" in Molenbeek, dafür Massendemonstrationen - das kündigte der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders am Freitag an. Der Besuch der Brüsseler Gemeinde musste aus Sicherheitsgründen abgesagt werden, hieß es auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit dem belgischen Rechtspopulisten Filip Dewinter... weiter




Ministerpräsident Mark Rutte wird auch weiterhin an der Spitze des Kabinetts stehen. - © afp/anp/Czerwinski

Niederlande

Von progressiv bis konservativ3

  • Der Koalitionsvertrag der neuen niederländischen Regierung spiegelt deren heterogenen Charakter wider.

Den Haag. "Vertrauen in die Zukunft": So lautet der Titel des Koalitionsvertrags, den die künftigen Regierungsparteien gestern, Dienstag, in Den Haag präsentierten. Mark Rutte, der alte und neue Premierminister der liberalen Partei VVD, sprach von einem "Paket", das allen Gruppen Verbesserungen bringe... weiter




Ministerpräsident Mark Rutte wird nun seine dritte Regierungsmannschaft seit2010 anführen. - © APA, afp, Bas Czerwinski

Niederlande

Hauchdünne Mehrheit1

  • Neue Regierung mit Vier-Parteien-Koalition verfügt im Parlament über Mehrheit von nur einer Stimme.

Den Haag. Knapp sieben Monate nach der Wahl haben die Niederlande eine neue Regierung. Ministerpräsident Mark Rutte gab am Dienstag die Bildung einer Vier-Parteien-Allianz bekannt, die im Parlament aber nur über die äußerst knappe Mehrheit von einer Stimme verfügen wird... weiter




Niederlande

Koalition steht - nach sieben Monaten1

  • Eine schwere Geburt: Vierer-Koalition aus liberalen und christlichen Parteien geeinigt.

Den Haag. Fast sieben Monate nach der Parlamentswahl steht in den Niederlanden eine neue Regierungskoalition. Die Vertreter von zwei liberalen und zwei christlichen Parteien einigten sich am Montag in Den Haag auf den Koalitionsvertrag. Es ist die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Niederlande... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung