• 19. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Haslauer ließ Kurz mit seinem Wunsch nach einer schwarz-blauen Koalition abblitzen. - © apa/Barbara Gindl

Landtagswahlen

Des Kanzlers Grenzen beginnen im Westen13

  • Die Bundesländer Tirol und Salzburg demonstrierten bei der Koalitionsbildung Eigensinn.

Wien. (jm) In Salzburg dürfte es auf eine Dreierkoalition hinauslaufen. Knapp eineinhalb Wochen nach den Wahlen nimmt die ÖVP als klare Wahlsiegerin Verhandlungen mit Grünen und Neos auf. Man darf davon ausgehen, dass es kein allzu großes Kunststück dafür braucht, die Gespräche Ende Mai abgeschlossen sind und am 13... weiter




Bettina T. Resl ist Stellvertretende Vorsitzende des Hildegard Burjan Instituts - Verein zur Förderung der politischen Bildung. Sie war von 2005 bis 2011 als Kabinettsmitarbeiterin im Gesundheits- und im Wissenschaftsministerium tätig. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare

Gastkommentar

Bewegung oder lieber doch Stillstand?6

  • Auf Bundesebene konnte die ÖVP mit der Aussicht auf Veränderung punkten - auf Landesebene hat Stabilität ihre Landesschefs abgesichert.

Die letzte Landtagswahl des Jahres 2018 ist geschlagen. Durch die Reihen der Bundespolitik geht nun wohl ein Aufatmen, denn endlich muss man nicht mehr darauf achten, ob man Parteifreunden mit seiner Politik in die Parade fährt. Kanzler und Vizekanzler können nach vier Monaten Dauerwahlkampf in unterschiedlichen Landesteilen gemeinsam mit ihren... weiter




Platter (l.) und Felipe (r.) wagen es noch einmal. - © apa/expa/Johann Groder

Wahlen

Neuauflage mit grünen Abstrichen

  • Die Fortsetzung von Schwarz-Grün in Tirol hat den Grünen einige schmerzhafte Kompromisse abverlangt.

Innsbruck. Es dauerte alles ein bisschen länger als beim ersten Mal. Dreieinhalb Wochen nach der Tiroler Landtagswahl am 25. Februar präsentierte die Neuauflage der schwarz-grünen Landesregierung am Donnerstag sich und ihr Programm. Landeshauptmann Günther Platter und Grünen-Chefin Ingrid Felipe bleiben das Führungsduo in der Tiroler... weiter




Fotolia/mRGB, marteck

Gastkommentar

Nicht nur ein Thema der Bundespolitik1

  • Die Debatte um die Verlagerung behördlicher Einrichtungen ist auch in den Ländern angekommen. Und es ist nur ein Schlachtruf gegen Wien. Ein Blick in jene Bundesländer, in denen heuer gewählt wurde.

Das Bestreben der Länder, staatliche Einrichtungen, die derzeit in der Bundeshauptstadt angesiedelt sind, in die Regionen zu verlagern, ist bekannt. Im Nationalratswahlkampf vom Herbst 2017 wurde medial sogar das Verdikt vom Kampf gegen das "rote Wien" aus der Zwischenkriegszeit bemüht... weiter




Nach 14 Jahren in der Landespolitik ist jetzt Schluss: Rolf Holub konnte den Absturz der Grünen nicht verhindern - © APAweb, GERT EGGENBERGER

Kärnten-Wahl

Reaktionen: "Das Ergebnis ist bitter und böse"3

  • Kern freut sich über "fantastischen Erfolg".
  • Kurz sieht Erfolg in "traditionell schwierigem Land".
  • Svazek: "Die Kärntner FPÖ ist wieder voll da".

Klagenfurt. Mit betretenem Schweigen haben die Grünen am Sonntagabend auf die erste Hochrechnung zur Kärntner Landtagswahl reagiert. Spitzenkandidat Rolf Holub wertete das Ergebnis des auf ihn zugeschnittenen Wahlkampfes als "persönliche Niederlage", man werde gleich am Montag in den zuständigen Gremien beraten, wie es weitergehen soll... weiter




Der Kärntner Landeshauptmann und SPÖ-Spitzenkandidat Peter Kaiser hat es geschafft. Die erste Hochrechnung verheißt ein historisches Ergebnis für die SPÖ. - © APAweb / Barbara GindlGrafik

Kärnten

Erdrutschsieg für die SPÖ21

  • Die SPÖ liegen mit rund 48 Prozent klar vor FPÖ und ÖVP. Grüne und NEOS schaffen den Einzug nicht.

Klagenfurt. Wahlsieger des Abends ist SPÖ-Spitzenkandidat Peter Kaiser. Der 59-Jährige hat Platz eins für die SPÖ souverän verteidigt und auf das gute Ergebnis von 2013 mit einem Plus von mehr als zehn Prozentpunkten noch kräftig eins draufgepackt. Für eine rote Alleinregierung reicht es hauchdünn nicht... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Beginnt ein neuer Trend?17

Dass die Ära der klassischen Volksparteien vorbei sei, gehört zu den gesicherten Weisheiten unserer mit gesicherten Weisheiten gesegneten Zeit. Das ist zwar nach wie vor noch immer nicht ganz falsch, aber eben auch nicht verlässlich richtig. Es kommt, wie immer im Leben, auf die näheren Umstände an... weiter




Landbauer-Rückzug

FPÖ Wr. Neustadt nominierte neuen Stadtrat

  • Philipp Gerstenmayer folgt als Stadtrat nach, Michael Marik kehrt in Gemeinderat zurück.

Wiener Neustadt. Nach dem Rückzug von Udo Landbauer, dem freiheitlichen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl am 28. Jänner, haben die Gremien der FPÖ Wiener Neustadt weitere Personalentscheidungen getroffen. Gemeinderat Philipp Gerstenmayer werde Landbauer als Stadtrat nachfolgen... weiter




Langzeit-Landeshauptmann Erwin Pröll umarmt Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. - © APAweb, Helmut Fohringer

Fotostrecke

Niederösterreich hat gewählt

  • Die SpitzenkanditatInnen und das Rennen um die Wählergunst in Bildern.

weiter




Leitartikel

Pause für die Scheinwelten32

Österreich erlebt den gründlichsten Umbau seiner Institutionen seit der Kreisky-Ära. Das ist keine politische Wertung, sondern eine Tatsache: Innerhalb weniger Monate bleibt beim Personal der Republik kein Stein auf dem anderen: Von der Hofburg über die Regierungsbank und die Spitzen von drei der vier mächtigsten Bundesländer bis hin zu den... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung