• 18. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Ausnahmezustand soll beendet werden, aber die türkischen Sicherheitskräfte sind in Erdogans Präsidialrepublik mit weitreichenden Vollmachten ausgestattet. - © APAweb / Yasin Akgul, AFP

Türkei

Ende des Ausnahmezustands1

  • Erdogan-Sprecher kündigt Einlösung des Wahlversprechens an.

Ankara. Der Ausnahmezustand in der Türkei soll nach zwei Jahren enden: Am kommenden Mittwoch werde er auslaufen, weil Präsident Recep Tayyip Erdogan auf eine abermalige Verlängerung verzichte, sagte ein Sprecher am Freitag in Ankara. Der Ausnahmezustand war fünf Tage nach dem gescheiterten Putschversuch im Juli 2016 erlassen und seither sieben Mal... weiter




Tagelang feiern Erdogans Anhänger die Niederschlagung. - © afp

Putschversuch

Türkei ringt um Verständnis im Ausland17

  • Seit dem Putschversuch vor zwei Jahren sind mehr als 150.000 Menschen aus dem Staatsdienst entfernt worden.

Ankara. (apa) Der Putschversuch hoher Militärs in der Türkei jährt sich am Sonntag zum zweiten Mal. Obwohl die Regierung die Lage schnell wieder unter Kontrolle hatte, hat das Ereignis das Land tief geprägt. Die Macht des Präsidenten Recep Tayyip Erdogan wurde einzementiert... weiter




Der türkische Präsident Erdogan bei seiner Rede an die AKP am Samstag. Einige Staatschefs sind angereist, um seiner  Vereidigung beizuwohnen. - © APAweb / AP, Burhan Ozbilici

Türkei

Berlusconi nimmt an Erdogans Vereidigung in Ankara teil

  • Auch Medwedew, Maduro, Poroschenko und Borissow stehen auf der Gästeliste.

Rom/Ankara. Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi nimmt an der am Montagnachmittag geplanten Vereidigung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan teil, der vor zwei Wochen wiedergewählt worden war. Berlusconi wird an einer Feier mit den Gästen teilnehmen, die dem Amtseid in Ankara beiwohnen, so Berlusconis Pressestelle... weiter




Mit Großprojekten wie dem neuen Flughafen in Istanbul befeuerte Erdogan in den vergangenen Jahren die Wirtschaft. - © afp

Türkei-Wahl

Erdogans große Baustelle11

  • Bisher fehlen Anzeichen, dass der Präsident nach dem Wahlsieg Reformen angeht.

Istanbul. Als Recep Tayyip Erdogan die Präsidentenwahl in der Türkei gewonnen hatte, machte die Istanbuler Börse erst einmal einen Freudensprung. Die Aktienkurse stiegen am Montagmorgen auf breiter Front, der Leitindex notierte vier Prozent höher. Auch die Lira gewann gegenüber Dollar und Euro hinzu... weiter




Das Feuer ist verloschen: Bei der Pressekonferenz am Montag wirkte Ince sichtlich geknickt. - © ap

Türkei-Wahl

Ince gesteht Niederlage ein5

  • Den Sieg von Präsident Recep Tayyip Erdogan will der zweitplatzierte Oppositionspolitiker nicht anfechten.

Istanbul. Es war ein Auftritt, der viele Fragen offen ließ. Am Montagmittag erklärte der unterlegene Präsidentschaftskandidat der größten Oppositionspartei CHP in Ankara, dass er den Sieg von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan bei den Wahlen in der Türkei anerkenne und ihm gratuliere... weiter




Oppositionskandidat Muharrem Ince sieht die Türkei am Scheideweg.  - © APAweb / REUTERS, Umit Bektas

Türkei-Wahlen

Ince warnt vor "Ein-Mann-Regime"5

  • Der Oppositionskandidat akzeptiert das offizielle Wahlergebnis.

Ankara. Der wichtigste Herausforderer von Recep Tayyip Erdogan hat dessen Sieg bei der türkischen Präsidentenwahl am Sonntag anerkennt. Er akzeptierte das offizielle Wahlergebnis, sagte Oppositionskandidat Muharrem Ince am Montag in Ankara. Zugleich warnte er vor der Machtfülle Erdogans. Die Türkei sei von nun an ein "Ein-Mann-Regime"... weiter




Der alte und neue Präsident Erdogan und seine Frau Emine bei der Siegesfeier im AKP-Hauptquartier.  - © APAweb / Adem Altan, AFP

Türkei

Erdogan will "das nächste Jahrhundert prägen"8

  • Der Präsident ist künftig auch Regierungschef - Opposition wittert Wahlbetrug.

Ankara. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat die Präsidentenwahl in der Türkei schon in der ersten Runde gewonnen. Er wird damit künftig Staats- und Regierungschef und mit weitreichenden Vollmachten ausgestattet. Das Amt des Ministerpräsidenten wird abgeschafft... weiter




Hunderttausende Menschen kamen am Freitagabend zu einem Auftritt des Kandidaten der Republikanischen Volkspartei (CHP), Muharrem Ince. - © AFP, Ziya Koseoglu

Wahlen

Türkische Opposition forderte Erdogan in der Hauptstadt heraus

  • Hunderttausende kamen zu Kundgebung von CHP-Kandidat Ince in Ankara.

Istanbul. Zwei Tage vor den Wahlen in der Türkei hat die Opposition Präsident Recep Tayyip Erdogan mit einer Massenkundgebung in der Hauptstadt herausgefordert. Hunderttausende Menschen kamen am Freitagabend zu einem Auftritt des Kandidaten der Republikanischen Volkspartei (CHP), Muharrem Ince... weiter




Recep Tayyip Erdogan wirkte im Wahlkampf zuletzt ausgebrannt und ideenlos. Viele Stammwähler halten ihm aber dennoch die Treue. - © ap

Türkei-Wahl

Der Anti-Erdogan als großer Hoffnungsträger7

  • In der Türkei scheint Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan erstmals seit vielen Jahren nicht mehr unantastbar. Bei den Präsidentschaftswahlen am Sonntag könnte CHP-Kandidat Muharrem Ince zumindest einen zweiten Durchgang erzwingen.

Istanbul. Der Hoffnungsträger kommt ohne Jackett und im Hemd mit aufgerollten Ärmeln, ein Abzeichen mit der türkischen Fahne im Knopfloch. Hunderte Menschen schwenken türkische Fahnen und die Flaggen der sozialdemokratischen CHP. Der Platz im Istanbuler Stadtteil Esenyurt ist so voll, dass kaum Platz bleibt für die Wasserverkäufer... weiter




Erdogan wirkt im Wahlkampf müde und ideenlos. Vor allem aber gelingt es ihm angesichts der aufziehenden Wirtschaftskrise nicht mehr, die Idee eines Aufstiegs zu vermitteln. - © reutersInterview

Türkei-Wahl

"Es weht ein Wind of Change"65

  • Bei der Opposition gibt es erstmals seit langer Zeit die Hoffnung, Präsident Erdogan gefährlich werden zu können.

"Wiener Zeitung": In den vergangenen Jahren schien Präsident Erdogan trotz einiger knapper Wahlergebnisse so gut wie unantastbar. Nun wirkt er ideenlos und müde, und die Wahlen am Sonntag dürften alles andere als ein Durchmarsch für ihn werden. Wie lässt sich das erklären... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung