• 16. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Anhänger des türkischen Predigers Fethullah Gülen werden in der Türkei wieer Ziel einer groß angelegten Fahndung. - © APAweb / Reuters, Charles Mostoller

Türkei

Fahndung nach Gülen-Anhängern

  • Ein Einsatz zur Ergreifung der insgesamt 1.112 Verdächtigen wird in 76 Provinzen gestartet.

Ankara. Die Generalstaatsanwaltschaft in der türkischen Hauptstadt Ankara hat die Festnahme von mehr als Tausend mutmaßlichen Gülen-Anhängern im Zusammenhang mit dem Putschversuch vor zweieinhalb Jahren angeordnet. Zur Ergreifung der insgesamt 1.112 Verdächtigen werde ein Einsatz in 76 Provinzen gestartet... weiter




Erdogan-Anhänger feiern im Juli 2016 auf einem Panzer ausgelassen die Niederlage der Putschisten. - © afp/picturedesk/Bulent Kilic

Putschversuch

Wusste Erdogan doch vom Putschversuch?116

  • Ein Dokument erhärtet den Verdacht, dass der türkische Präsident vorab informiert war.

Nikosia. Der Putschversuch vom 15. Juli 2016 besiegelte das Schicksal der Demokratie in der Türkei. Mit harter Hand ging Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan anschließend gegen Kritiker vor und ließ sich in einem Referendum autokratische Vollmachten übertragen... weiter




Maduro war bei der Präsidentenwahl im Mai 2018 im Amt bestätigt worden, doch wurde die Abstimmung von massiven Fälschungsvorwürfen überschattet. Sein Herausforderer Guaidó erklärte sich daher im Jänner selbst zum Übergangspräsidenten. - © APAweb / AFP, HO

Venezuela

EU will "humanitäres Büro" in Caracas eröffnen1

  • Fünf Millionen Euro für medizinische Versorgung und Hilfen sind geplant. Putin ruft zum Dialog auf.

Caracas/Brüssel. Die EU will ein "humanitäres Büro" in Caracas für Hilfsleistungen in Venezuela einrichten. Wie die EU-Kommission in Brüssel ferner mitteilte, bewilligte sie am Dienstag weitere humanitäre Hilfe für das südamerikanische Krisenland in Höhe von fünf Millionen Euro... weiter




USA

Trump droht Türkei mit "wirtschaftlicher Zerstörung"3

  • Der Streit zwischen Washington und Ankara über Umgang mit Kurden in Syrien spitzt sich zu.

Istanbul. Die Antwort aus der Türkei kam schnell: Außenminister Mevlüt Cavusoglu verkündete, strategische Partner und Verbündete sollten nicht über soziale Medien kommunizieren. Außerdem erklärte er, dass sich die Türkei nicht einschüchtern lasse. Und ein Sprecher von Präsident Recep Tayyip Erdogan bekräftigte... weiter




Erdogan hat in einem Gastbeitrag für die "New York Times" die USA aufgefordert, den Rückzug der Truppen aus Syrien sorgfältig zu planen. - © APAweb, afp, Adem Altan

USA

"Bolton hat einen schweren Fehler begangen"3

  • Der türkische Präsident Erdogan lässt sich nicht auf ein Treffen mit dem US-amerikanischen Sicherheitsberater ein. Da die USA ihren Abzug aus Syrien angekündigt hatten, wollte Washington "Garantien" für die in Syrien kämpfenden Kurden erlangen.

Ankara/Washington. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die von US-Präsident Donald Trumps Sicherheitsberater John Bolton genannten Bedingungen für einen Abzug der US-Truppen aus Syrien scharf zurückgewiesen. "John Bolton hat einen schweren Fehler begangen"... weiter




Kein Reiseziel: das Silivri-Gefängnis Istanbul. - © CeeGee - CC 4.0

Meinungsfreiheit

Warnungen vor Reisen in die Türkei17

  • Schon Likes können zu einer Festnahme führen.

Aufgrund der Festnahme des Deutschtürken Adnan Sütcü in der vergangenen Woche warnt der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) Journalisten und Blogger vor Reisen in die Türkei. Der DJV-Vorsitzende Frank Überall warnte, ein Urlaub könne zu einer "bösen Falle" werden... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist, Autor und Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne". Sein neues Buch mit zahlreichen Kolumnen (unter anderem auch aus der "Wiener Zeitung") heißt "Lexikon der Nichtigkeiten" und ist im Satyr-Verlag (Berlin) erschienen.

Glossenhauer

2019? Na, net scho wieder!20

  • Viele Menschen blicken mit Sorgen in die Zukunft. Zu Unrecht. Eine Beruhigung.

Das Jahr 2019, so viel sei schon verraten, wird langweilig. Ja gut, Rumänien übernimmt die EU-Ratspräsidentschaft von Österreich. Somit wird also ein Land, in dem manche Politiker der Regierungsparteien eine scharfe Anti-EU-Rhethorik üben und die Hoffnungen des progressiven Teils der Bevölkerung einzig auf der Integrität des Staatsoberhauptes... weiter




Kritik an der Menscherechtspolitik der Regierung Erdogan. - © APAweb/Reuters, Murad Sezer

Türkei

"Niederknien vor Erdogan muss ein Ende haben"11

  • Kritik an mangelnder Hilfe für in der Türkei inhaftierte Österreicher.

Ankara. Nachdem der internationale Tag der Menschenrechte vorbeigegangen ist, ohne dass sich an der Lage von in der Türkei inhaftierten Österreichern etwas geändert hat, wurde am Dienstag Kritik an der Regierung laut, sich nicht ausreichend einzusetzen... weiter




Blut an den Händen der saudi-arabischen Führung sieht die britische NGO Campaign against Arms Trade. - © CAAT

Saudi-Arabien

Khashoggis letzte Worte7

  • Von CNN veröffentlichte Aufnahmen des Mordes belasten Kronprinz Mohammed bin Salman.

I can't breathe" ("Ich bekomme keine Luft"). Das waren anscheinend die letzten Worte des ermordeten saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi. Dies sei auf einer Audioaufnahme aus dem Konsulat Saudi-Arabiens in Istanbul zu hören gewesen, berichtete der US-Nachrichtensender CNN unter Berufung auf eine ungenannte Quelle... weiter




Rene Tebel ist politischer Analyst und gibt den Tebel-Report heraus (www.tebel-report.at). - © privat

Gastkommentar

"Bruderschaft hat keine Grenze"16

  • Die Rolle des starken Nachbarn Türkei im zerrütteten Bürgerkriegsland Syrien.

Der Krieg in Syrien stand im sechsten Jahr, als Raketenangriffe auf Kilis und der Selbstmordanschlag des IS auf eine kurdische Hochzeitsfeier in Gaziantep mit 54 Toten der Türkei einen Grund lieferten, am 24. August 2016 im Rahmen der "Operation Euphratschild" in den Norden des kriegsgeschüttelten Nachbarlandes einzumarschieren... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung