• 21. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die türkische Währung verlor eklatant gegenüber dem Euro. - © Gorgo - CC 3.0 / Turkish Central Bank / WZ Online

Türkei

Steuersenkungen gegen die Inflation4

  • Türkische Lira hat 2018 stark an Wert eingebüßt.

Die türkische Regierung will mit umfangreichen Steuersenkungen gegen die ausufernde Inflation im Land eindämmen. In mehreren Branchen wie der Autoindustrie, bei Haushaltsgeräten und Möbeln würden die Sätze reduziert, kündigte Finanzminister Berat Albayrak, der Schwiegersohn von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan an... weiter




Fall Khashoggi

Saudi-Ankläger reist in die Türkei2

  • Erdogan spricht von neuen Beweisen.

Im Fall des getöteten saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi wird der Chefankläger Saudi-Arabiens am Sonntag in der Türkei erwartet. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte am Freitag in Ankara, Riad entsende Generalstaatsanwalt Saud bin Abdullah al-Muajab in die Türkei... weiter




Die türkischen Ermittler wurden bei der Durchsuchung auf einem Parkplatz im Stadtteil Sultangazi von saudi-arabischen Experten begleitet. - © APAweb / AP Photo, Emrah Gurel

Fall Khashoggi

Khashoggis Computer gefunden8

  • Die Ermittler sollen den Computer des getöteten Journalisten in einem Saudi-Diplomatenfahrzeug gefunden haben.

Istanbul. Türkische Ermittler haben einem Medienbericht zufolge bei der Durchsuchung eines saudi-arabischen Diplomatenfahrzeugs in Istanbul persönliche Gegenstände des getöteten Journalisten Jamal Khashoggi gefunden. In zwei Koffern in einem Fahrzeug des saudi-arabischen Konsulats seien unter anderem ein Computer und Dokumente Khashoggis verstaut... weiter




Es gebe starke Anzeichen dafür, dass der Mord Tage im Voraus geplant gewesen sei, sagte Erdogan am Dienstag im türkischen Parlament. - © APAweb, Reuters, Tumay Berkin

Ermittlungen

Kashoggi wurde "grausam getötet"55

  • Der türkische Präsident Erdogan spricht von "Details" und "starken Beweisen". Neuigkeiten gab er nicht bekannt.

Istanbul. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat im Fall Jamal Khashoggi von einem "barbarischen geplanten Mord" gesprochen. Die Türkei habe "starke Beweise in der Hand", sagte er während einer Fraktionssitzung seiner islamisch-konservativen Regierungspartei AKP am Dienstag in Ankara... weiter




Eine Videoaufnahme zeigt angeblich Jamal Khashoggi mit Verlobter auf dem Weg ins Konsulat. - © reuters

Jamal Khashoggi

"Monströs geplant"18

  • Einer der Hauptverdächtigen soll mit der Kleidung Jamal Khashoggis am Leib gesichtet worden sein.

Istanbul. (afp/dpa/wak) Der Fall Khashoggi wird immer absurder. Während Saudi-Arabien inzwischen den Tod des Journalisten Jamal Khashoggi eingeräumt hat, fehlt von seiner Leiche noch jede Spur. Und auch der inzwischen offizielle Tathergang des gewaltsamen Todes wird weltweit bezweifelt. Saudi-Arabien hatte am Samstag erklärt, dass Khashoggi am 2... weiter




Staatschef Recep Tayyip Erdogan sagte am Samstag in einer im Fernsehen übertragenen Rede, für den Angriff würden "mindestens 800 Terroristen den Preis bezahlen". - © APAweb, AP, Presidential Press Service

Türkei

137 Festnahmen in der Türkei wegen mutmaßlicher PKK-Kontakte9

  • Der türkische Präsident Erdogan kündigt Rache für Bombenanschlag an.

Ankara. Türkische Sicherheitskräfte haben bei landesweiten Razzien gegen die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) nach amtlichen Angaben am Freitag und Samstag 137 Verdächtige festgenommen. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete, werden einem Großteil von ihnen Verbindungen zur PKK zur Last gelegt... weiter




Ernste Miene beim Handschlag: Merkel und Erdogan. - © afp/Schwarz

Staatsbesuch

Merkel betont "tiefgreifende Differenzen" mit Erdogan

  • Die deutsche Kanzlerin pocht auf die Freilassung von Inhaftierten in der Türkei - für Oktober ist ein Syrien-Gipfel angepeilt.

Berlin. (reu/dpa) Deutschland und die Türkei trennen nach den Worten von Kanzlerin Angela Merkel trotz des Willens zur Normalisierung der Beziehungen nach wie vor "tiefgreifende Differenzen". Nach einem gemeinsamen Treffen betonten sowohl der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan als auch Merkel am Freitag in Berlin aber den Willen zu einer... weiter




Merkel mahnte in Berlin eine rasche Lösung für die in der Türkei inhaftierten Deutschen an. - © APAweb/AFP, SCHWARZ

Diplomatie

Schlagabtausch zwischen Merkel und Erdogan15

  • Erdogan verlangt die Auslieferung von Gülen-Anhängern. Merkel kritisiert Lage der Menschenrecht in der Türkei.

Berlin. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan haben sich öffentlich einen Schlagabtausch über das Thema Pressefreiheit geliefert. Konkret ging es um den im deutschen Exil lebenden regimekritischen Journalisten Can Dündar... weiter




Mit einer deutsch-türkischen Fahne heißt ein Anhänger Erdogans den Präsidenten willkommen. - © reu/Bensch

Recep Tayyip Erdogan

Nette Worte nur auf der Straße2

  • Erdogan-Anhänger jubeln in Berlin, im Bundestag erfolgt heftige Kritik am türkischen Präsidenten.

Berlin. (dpa/reu) Hochsicherheitszone Berlin: Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat seinen Staatsbesuch in Deutschland am Donnerstag im Schutz von Barrikaden, Scharfschützen und gepanzerten Fahrzeugen begonnen, die rund um ein Luxushotel am Brandenburger Tor in Stellung sind. Dort residieren Erdogan und seine Delegation... weiter




Tayyip Erdogan und seine Frau Emine. - © APAweb/Reuters, Hannibal Hanschke

Türkei/Deutschland

Erdogan besucht Deutschland

  • Das offizielle Programm des Staatsbesuches beginnt am Freitagmorgen.

Berlin. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan ist zu einem Staatsbesuch in Deutschland eingetroffen. Die Maschine der türkischen Delegation landete am Donnerstag auf dem Flughafen Berlin-Tegel.Erdogan kommt im Bemühen um ein Ende der politischen Spannungen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung