• 19. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wie wird das Wetter?

Neuer Satellit soll Wettervorhersage verbessern2

Noordwijk/Darmstadt. (dpa) "Aeolus" heißen der griechische Gott der Winde und die fünfte Erd-Erforschungs-Mission der Europäischen Weltraumagentur ESA. Neuartige Windprofile sollen die Wettervorhersage präziser machen. "Aeolus" soll erstmals Windprofile der ganzen Erde erstellen und somit völlig neue Erkenntnisse für die Wettervorhersagen bringen... weiter




"Parker Solar Probe" soll dem glühenden Feuerball so nahe kommen wie kein Raumflugkörper zuvor. - © Nasa

Revolutionäre Nasa-Mission

Im Raumschiff zur Sonne8

  • US-Weltraumbehörde Nasa schickt die Sonde "Parker Solar Probe" zu unserem Zentralgestirn.

Washington. (dpa/est) "Der Sonne entgegen" heißt es am 11. August, wenn mit der "Parker Solar Probe" der US-Raumfahrtbehörde Nasa erstmals eine Sonde zu einem Flug mitten in die Atmosphäre der Sonne hinein aufbrechen soll. Geschützt von einem fast zwölf Zentimeter dicken Karbonpanzer... weiter




Bisher wurden Europas Raketen aus Überseegebieten wie franzöisch Guiana ins All geschickt. - © APAweb/AFP, PEDOUSSAUTVideo

Schottland

Erster Weltraumbahnhof auf europäischem Boden geplant7

  • Von der Halbinsel A'Mhoine könnten demnach bereits im kommenden Jahrzehnt Raketen ins Weltall starten.

London. In Schottland soll der erste Weltraumbahnhof auf europäischem Boden entstehen. Das teilte die britische Weltraumagentur UK Space Agency mit. Von der Halbinsel A'Mhoine in der schottischen Grafschaft Sutherland könnten demnach bereits im kommenden Jahrzehnt Raketen ins Weltall starten... weiter




- © Nasa

Weltraumgipfel

Die Probleme unseres Planeten aus dem Weltall in Angriff nehmen

  • Bei der "Unispace+50"-Konferenz werden die globalen Weltraumaktivitäten diskutiert.

In den 60 Jahren seit dem Beginn des Weltraumzeitalters mit dem Start von "Sputnik 1", dem ersten künstlichen Satelliten, hat die Menschheit bemerkenswerte Erfolge bei der Erforschung und Nutzung des Weltraums erzielt. Dies wäre ohne internationale Zusammenarbeit nicht möglich gewesen... weiter




Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst ist vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zu seinem zweiten Raumflug gestartet. - © APAweb, afp, Vyacheslav OSELEDKO

Raumfahrt

Ohne Schwerkraft rieselt kein Sand3

  • Neue Experimente mit Sanduhr und leuchtenden Zellen auf Raumstation ISS

Baikonur. (dpa/est) Am Mittwoch pünktlich um 13.12 Uhr startet eine Sojus-Rakete vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur zur Internationalen Raumstation ISS. An Bord sind der deutsche Astronaut Alexander Gerst von der Europäischen Raumfahrtagentur ESA, der russische Kosmonaut Sergej Prokopjew und die Nasa-Astronautin Serena Aunon-Chancellor... weiter




Künstlerische Darstellung des Mars Express über den Tharsis-Vulkanen. - © NASA/JPL/ESA,

Marsmissionen

Die Geheimnisse des Roten Planeten5

  • Mehrere Missionen beobachten den Mars, weitere sind geplant.

Geht es nach der Literatur, so sind zwischen Erde und Mars Konflikte vorprogrammiert. In The War of the Worlds (1898) von H. G. Wells greifen Marsianer die Erde an, in The Martian Chronicles (1950) von Ray Bradbury erobern hingegen die Erdlinge den Planeten. Nun, zumindest was seine Erforschung betrifft, zeigt sich der Rote Planet widerspenstig... weiter




Die Sonde fotografierte den Rand des  Korolev-Kraters (73.3°N/165.9°E. Das Bild zeigten einen Abschnitt von etwa 10 × 40 km. - © ESA

ESA

Europäer fotografieren den Mars11

  • NASA will Marsbeben messen.

Eine Raumsonde des Forschungsprojekts ExoMars hat Fotos von Eisflächen an einem Kraterrand des Roten Planeten zur Erde geschickt. Die Fotos sind die ersten Bilder aus der neuen Umlaufbahn der Sonde in 400 Kilometer Höhe über dem Mars. Die Station untersucht Gase, die Rückschlüsse auf geologische oder biologische Aktivität auf dem Mars ermöglichen... weiter




Geologie

Erdmagnetfeld zeigt die Periodik wie ein Herzschlag9

Wien. Die Erde lebt - zu diesem Schluss könnte man kommen, wenn man sich das Magnetfeld der Erde in neuen Satellitendaten ansieht. "Wie bei einem Herzschlag" ändert es sich periodisch an der Oberfläche des Magnetkerns und die Gezeitenströme lassen es erkennbar pulsieren... weiter




Die Kapsel SpaceX Dragon dockte an einem Roboterarm an. - © NASA TV

NASA

Nachschub für die Raumstation1

  • Neue Studie zu den Auswirkungen der Schwerelosigkeit geplant.

Die unbemannte Raumkapsel SpaceX Dragon hat die Internationale Raumstation ISS mit Nachschub beliefert. Wie die US-Raumfahrtbehörde NASA am Mittwoch mitteilte, dockte die Kapsel zwei Tage nach ihrem Start vom US-Weltraumbahnhof Cap Canaveral an der ISS an... weiter




"Es ist unsere Vision, dass europäische Astronauten über die nahe Erdumlaufbahn hinausgehen", sagte der ESA-Direktor für menschliche und robotische Erkundung des Weltalls, David Parker - © APAweb, ap, NASA

Weltraum

Astronauten sollen raus aus der nahen Erdumlaufbahn2

Paris. Die Europäische Weltraumorganisation ESA möchte ihre Astronauten künftig auch auf Missionen jenseits der Internationalen Raumstation ISS schicken. "Es ist unsere Vision, dass europäische Astronauten über die nahe Erdumlaufbahn hinausgehen", sagte der ESA-Direktor für menschliche und robotische Erkundung des Weltalls, David Parker... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung