• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Martin Minkowitsch mit seiner Baumpresse aus dem Jahr 1820. - © Johann Werfring

Weinjournal

Erfrischender Charakter17

  • In Mannersdorf an der March im südlichen Weinviertel keltert Martin Minkowitsch Weißweine mit bestechendem Trinkfluss. Den aktuellen Jahrgang 2017 hat er bravourös gemeistert.

Seit 2014 betreibt Martin Minkowitsch Weinbau in Mannersdorf an der March. Sein Onkel, Roland Minkowitsch, von dem er den Betrieb übernommen hat,  etablierte in den vergangenen Jahrzehnten eines der besten Weingüter des Weinviertels. Wie wir uns bei einer kürzlich erfolgten Verkostung überzeugen konnten... weiter




Nach Landessitte von Bali bunt beschirmt zog die vinophile Monarchin im Zeremonialwagen mit ihrem Hofstaat auf dem Festgelände ein. - © Johann Werfring

Weinjournal

Tattendorfer Winzerkönigin mit balinesischem Hofstaat17

  • Ein Jahr lang repräsentiert Isabella Schödinger als "Isabella I." die Weinkultur des Traditions-Weinortes südlich von Wien.

Am 16. September war in Tattendorf praktisch der ganze Ort auf den Beinen. Wieder einmal ging das traditionsreiche Weinlesefest über die Bühne. Den Auftakt bildete der Umzug mit den aufgeputzten Traktoren samt dekorierten sowie thematisch inszenierten Anhängern... weiter




Clemens Busch beim Aufbinden der Reben. - © Weingut Clemens Busch

Weinjournal

Philosophie des kontrollierten Nichtstuns18

  • In elitären austriakischen Weinkreisen haben deutsche Rieslinge heute wieder ein Ansehen wie zu Kaisers Zeiten. Der in Pünderich an der Mosel ansässige Winzer Clemens Busch ist einer jener deutschen Rieslingspezialisten, die hierzulande besonders geschätzt werden.

Sowohl in der österreichischen als auch in der deutschen Weinszene war im vergangenen Jahrzehnt eine interessante Dynamik zu registrieren. Während in den Jahrzehnten davor, und zwar seit den beginnenden 1990er Jahren, in beiden Ländern in weinbaulicher Hinsicht eine tolle Aufbauarbeit geleistet wurde... weiter




Hermann Nitsch über den Inhalt seiner Doppler: "Dieses Getränk wird einen heiteren, frohen, gesunden Rausch auslösen." - © Johann Werfring

Weinjournal

Die Austro-Magnum des Hermann Nitsch24

  • Im mondänen Ambiente der Beletage des Café Landtmann in der Wiener Innenstadt ging kürzlich die Präsentation des Nitsch-Dopplers über die Bühne.

Es ist schon zu einem Ritual geworden, dass der bekannte österreichische Aktionskünstler Hermann Nitsch alljährlich seinen aktuellen Doppler in Wien der Öffentlichkeit vorstellt. In einer launigen Rede erläuterte Nitsch, wie er zum Wein gekommen ist und welchen Stellenwert dieser in seinem Leben einnimmt... weiter




Verjus wird in Österreich auf hohem Level und aus verschiedenen Traubensorten erzeugt. - © Johann Werfring

Weinjournal

Die vielfältigen Geschmäcker von Verjus31

  • Verjus respektive Agrest, wie der in Vergessenheit geratene saure Saft aus Weintrauben hierzulande früher genannt wurde, erfährt – nicht nur – in Österreich seit einiger Zeit eine erstaunliche Renaissance. Um die unterschiedlichen Spielarten auszuloten, haben wir bei einer Verkostung 24 austriakische Produkte getestet.

Der aus unreifen Weinbeeren hergestellte Verjus verzeichnet hierzulande seit geraumer Zeit einen erstaunlichen Aufwind. Früher einmal war der säuerliche Saft in aller Munde gewesen. Bereits in der Antike wurde er als Heilmittel gepriesen, und noch in der frühen Neuzeit, zum Teil sogar bis ins 19... weiter




Papst Franzsikus mit den Neckenmarkter Fahnenschwinger-Burschen und Blasmusikanten. - © Gemeinde Neckenmarkt

Weinjournal

Fahnenschwingerwein für Franziskus19

  • Das alte Brauchtum des Fahnenschwingens und der Wein bilden in Neckenmarkt eine unzertrennliche Einheit. Solcherart präsentierte sich der mittelburgenländische  Weinbauort kürzlich auch am Petersplatz in Rom.

Ihre Wallfahrt nach Rom hatten die Neckenmarkter sorgsam vorbereitet. Mit von der Partie waren die Fahnenschwinger sowie die örtliche Blasmusikkapelle. Im Gepäck hatte die beherzte Truppe aus dem Blaufränkischland auch etliche Flaschen Wein, die man dem Papst verehren wollte... weiter




Weinrunde bei der veganen Bio-Weinverkostung im Café-Restaurant Landia. - © Johann Werfring

Weinjournal

20 Flaschen & 20 Veganer29

  • Im Café-Restaurant Landia in Wien-Neubau stellen seit etlichen Jahren vinophile Vegetarier bei ihren "Vernetzungstreffen" unter Beweis, dass Anhänger der fleischlosen Ernährung durchaus auch Hedonisten sein können.

Das Café-Restaurant Landia in der Ahornergasse – von der Neubaugasse aus über einen Hausdurchgang erreichbar – ist ein Lokal mit recht eigenständigem Charakter. Während es von außen betrachtet etwas nüchtern, ja geradezu beliebig wirkt, ist dessen Innenleben kunterbunt und zugleich heimelig gestaltet... weiter




Weine in Kunststoffflaschen und Plastik-Weinkelche. - © Johann Werfring

Wein

PE(S)T für den Wein9

  • Es ist zu befürchten, dass Wein in Kunststoffflaschen auch in Österreich bald im Vormarsch sein wird.

Wie schnelllebig ist unsere Zeit? In den vergangenen Jahren ist auch hierzulande die Unsitte eingerissen, Getränke auf der Straße (beim Gehen) zu konsumieren. Sogar in der Wiener U-Bahn begegnet man zunehmend Leuten, die aus Einweggebinden Kaffee, Kakao oder Bier schlürfen. Endlich ist es soweit: Nach "Coffee to go" gibt es nun auch "Wine to go"... weiter




Bei der Burgenland-Verkostung in der Wiener Hofburg herrschte auch heuer wieder reges Publikumsinteresse - © Martina Lex

Wein

Blaufränkisch trifft Barolo1

  • Die burgenländischen Winzer haben sich kürzlich mit einer Gruppe von Weinmachern aus dem Piemont zusammengetan, um Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig zu promoten.

Bei der Jahrespressekonferenz von "Wein Burgenland", die auch heuer wieder im Rahmen einer groß angelegten Publikumsverkostung in der Wiener Hofburg stattfand, überraschten die Winzer aus dem östlichsten Bundesland mit einer neuen Kooperation. Mit dabei war eine Delegation aus dem Piemont, die auf Einladung von Mario Baier... weiter




Bacchusautomat mit Kuckucksuhr, vermutlich Augsburg, 4. Viertel 16. Jahrhundert (Bild links).Tantalus-Scherzgefäß aus glasiertem Ton von Christoph Gandtner, Innsbruck, um 1580 (Bild rechts). - © Kunsthistorisches Museum Wien

Werfrings Weinjournal

Göttliche Trinker & Saufnarren10

  • Feinsinnige Bacchusjünger können in der wiedereröffneten Kunstkammer im Kunsthistorischen Museum Wien fantastische, hinreißend schöne und wunderseltsame Dinge mit Weinbezug entdecken.

Die neu gestaltete Kunstkammer im Wiener Kunsthistorischen Museum (KHM) ist fraglos eine immense Bereicherung des kulturellen Angebots der österreichischen Bundeshauptstadt. Man darf den Museumsverantwortlichen nicht nur zur gelungenen Präsentation, sondern auch zur Aufbringung der Energie... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung