• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weiter Informationen unter www.severin-groebner.de

Glossenhauer

Amüsiert Euch!10

  • Die persönliche Erregung trägt man heute wie eine Monstranz vor sich her. Und? Hilft nichts.

Wann ist das eigentlich passiert? Ich hab den genauen Zeitpunkt verpasst. Vielleicht hätte man dagegen noch einschreiten können. Oder zumindest reinrufen: "Das ist doch ein totaler Blödsinn!" Aber jetzt ist es zu spät. Vielleicht war es dieses kleine Buch, das das Fass zum Überlaufen gebracht hat. "Empört Euch... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weiter Informationen unter www.severin-groebner.de

Glossenhauer

It’s only History, but I like it10

  • Jeder hat so seinen Schaden. Meiner ist von weltpolitischer Dimension.

Ich bin historisch versaut. Einerseits habe ich zahlreiche Fakten, Zahlen und Personen in meinem Kopf fix gespeichert, kann mir aber andererseits nicht einmal die Namen der Kindergärtnerinnen meines Sohnes merken. Aber vielleicht kann ich Zwentibold, Urenkel des Ludwig des Deutschen und Sohn von Arnolf von Kärnten, fragen... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weiter Informationen unter www.severin-groebner.de

Glossenhauer

Zeig mir Deine Freunde, und ich sag Dir, wer Du bist23

  • Ungarn wählt dieses Wochenende ein neues Parlament. Da kommt Freude auf. Aber wo?

Die österreichische Staatsspitze reist gerade nach China. Es wird dabei wohl mehr um Wirtschaftsfragen gehen und weniger um Menschenrechte. Schließlich bräuchte man, um ein autoritäres System in Augenschein zu nehmen, nicht so weit fahren. Da kann man auch einfach einen Abstecher in den Nahen Osten machen. Also in den ganz nahen Osten... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weiter Informationen unter www.severin-groebner.de

Glossenhauer

Tradition verpflichtet17

  • Dieser Ostersonntag ist ein ganz besonderer Ostersonntag. Und er könnte einer der lustigsten werden.

Traditionen werden hierzulande hochgehalten. Die Schützen ballern in die Luft, auf den Fassln wird gerutscht, bis zentimeterlange Holzschiefer im Hintern stecken, und die Bürgermeister schauen nach der Sonntagsmesse tief in die Dekolletees von reschen Madln in feschen Dirndln. Warum? "Weis fria so Brauch woa und wei sa se heit a no so gheat... weiter




Leserbriefe

Leserforum3

Das katholische Bürgertum hat die Nazis verachtet In der "Wiener Zeitung" vom 15. März berichtet Anton Pelinka, dass es in katholisch-konservativen Kreisen nicht selbstverständlich war, Gegner des Nationalsozialismus zu sein. Das Gegenteil ist richtig. Gerade im katholisch-bürgerlichen Milieu waren sehr entschiedene Gegner der Nationalsozialisten... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weiter Informationen unter www.severin-groebner.de

Glossenhauer

Information ist Glücksache23

  • Gerade ist das Buch erschienen, der Film dazu läuft auch eben an, da steuert natürlich auch die heimische Politik ihr Scherflein bei.

Hope Hicks, also die "Hoffnung auf Schluckauf" genannte Kommunikationschefin des Weißen Hauses, tritt zurück. Nun hat die Welt endlich wieder die Gelegenheit, die Ausführungen Donald Trumps ungefiltert zu genießen. Und das in Zeiten, in denen man vor lauter Filter die Zigaretten nicht mehr sieht... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weiter Informationen unter www.severin-groebner.de

Glossenhauer

Depperte Dopende12

  • "Sie wissen nicht, was sie tun", steht in der Bibel. Es könnte aber auch ein Motto für so manche Sportveranstaltung sein.

Dass der Glossenhauer nicht die Heimstätte der Sportberichterstattung ist, dürfte dem geneigten Leser schon aufgefallen sein. Dennoch gibt es Ereignisse in der Welt des Sports, die so faszinierend sind, dass man nicht anders kann, als sie mit vor Erstaunen offenem Mund zu betrachten. Olympia zum Beispiel... weiter




Glossenhauer

Wollt Ihr die totale Satire?37

  • Schon gewusst? Adolf Hitler war die deutsche Antwort auf Charlie Chaplin. Hat mir ein regierender Satiriker erzählt.

Wenn es bei den Freiheitlichen um Humor geht, dann geht es gerne hoch her. Die jahrelangen satirischen Gehversuche dieser Fun-Party in der Öffentlichkeit (FPÖ) sind gut dokumentiert. Wir erinnern uns: Vor Jahren haben Herbert Kickl und Jörg Haider noch gestritten, wer den Westentaschen-Napoleon und wer den Ariel mit Dreck am Stecken erfunden hat... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weiter Informationen unter www.severin-groebner.de

Glossenhauer

Ein Grund, historisch zu werden15

  • Die FPÖ möchte ihre Geschichte aufarbeiten. Also eigentlich aufarbeiten lassen. Gute Idee.

Gespannt wartet die Republik dieser Tage auf jene Köpfe, die die Freiheitlichen nominieren werden, um sich in die eigenen Innereien schauen zu lassen. Das ist der Vorteil einer Partei gegenüber dem normalen Bürger: Eine Partei kann sich ihren Internisten selbst zusammenbasteln. Und das 200 Jahre nach Mary Shelleys "Frankenstein"... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weiter Informationen unter www.severin-groebner.de

Glossenhauer

Thank you for being so strange26

  • Wenn die einen nicht die anderen wären, wären sich einige nicht so einig. Sondern anders.

Man muss auch einmal danke sagen können. Und zwar jenen, die nicht so im Rampenlicht stehen. Man kennt das ja aus Wahlkämpfen: Die ganze Legislaturperiode wird auf die Arbeitnehmer ein großes Krapferl gemacht, aber kaum naht die Wahl, entdeckt man sein soziales Gewissen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung