• 15. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Schlusskundgebung im Városliget - © Veranstalter

Freitritt

Radparade Budapest: Noch nie so viele Radfahrer gesehen5

Vergangenes Wochenende fuhren wir bei der Radparade in Budapest mit. Die Dimension des Events ist atemberaubend. Es ist Radparaden-Zeit. Nach der Radparade vor zwei Wochen in Wien war unsere Lust so sehr angewachsen, dass wir beschlossen, gleich noch bei der Radparade in Budapest mitzufahren... weiter




Radparade

Schmiert die Ketten, pumpt die Schläuche: Am Sonntag ist Radparade!9

  • Am Wochenende ist Radparade in Wien. Im letzten Jahr radelten mehr als 10.000 Menschen mit.

Für meinen Schwiegervater zum Beispiel war es die Initialzündung, wieder regelmäßig mit dem Fahrrad zu fahren, nachdem er es viele Jahre lang in der Garage hatte verstauben lassen: Die Radparade, die traditionell im Rahmen des Argus Bikefestivals am Wiener Rathausplatz stattfindet... weiter




Rundfahrt der Superheldinnen und -helden: Bei der Radparade 2016 in Wien - © Peter Provaznik

Radparade

Radparade 2016: Warum nicht jeden Sonntag?21

  • Sonnenschein, Superstimmung und mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer als jemals zuvor: 10.000 fuhren angeblich bei der Radparade 2016 mit. Nur: Warum machen wir das nicht jeden Sonntag?

Wien. In der Früh waren die Temperaturen noch recht frisch, doch ab 11 Uhr, als sich die ersten Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor dem Burgtheater aufzureihen begannen, zeigte sich der Frühling von seiner besten Seite. Ich nahm diesmal auf dem TV-Radl von W24 und "Wiener Zeitung" an der Radparade teil (die Sendung wird im Lauf der nächsten Tage... weiter




Eines der Highlights im Wiener Fahrradfrühling: das Publikumsrennen Gran Fondo Vienna. - © Gran Fondo Vienna

Fahrrad

Das bringt der Fahrradfrühling11

  • Radparade, Gran Fondo und jede Menge Straßenfeste: das Jahr 2016 für Wiens Radfahrerinnen und Radfahrer.

Wien. Die Wiener Fahrrad-Szene ist gekennzeichnet von einer immer größer werdenden Vielfalt. Und Letztere zeigt sich auch in der Bandbreite der Events: Zu klassischen Familien-Veranstaltungen treten Tweed Rides, Messen und - als relativ neuer Trend - Radsportveranstaltungen für Freizeit-Athleten... weiter




Im mobilen Fahrradstudio werden Interviews geführt, die in der "Wiener Zeitung" erscheinen und vom Fernsehsender W24 ausgestrahlt werden. - © Emanuel Posch

TV-Studio-Fahrrad

Unterwegs9

  • Bei der Radparade am Sonntag gelangte das TV-Studio-Fahrrad von "Wiener Zeitung" und W24 erstmals offiziell zum Einsatz.

Wien. Rund 8000 Personen nahmen vergangenen Sonntag an der fünften Wiener Radparade teil: darunter Familien mit Kindern, Tweed-Rider auf ihren Klassik-Fahrrädern, Sportradler in bunten Trikots und Lenker skurriler Hoch- und Liegeradkonstruktionen. Unter das bunte Treiben mischte sich diesmal auch das neue TV-Studio-Fahrrad von "Wiener Zeitung" und... weiter




Radparade

Event des Jahres: Radparade plus Fahrrad-Picknick7

Am Sonntag, dem 21. Juni, ist es soweit: In Wien findet zum bereits fünften Mal die große Radparade, gefolgt vom schon traditionellen Fahrrad-Picknick statt. Die vielleicht schönste Veranstaltung des Jahres findet in der Regel im Rahmen des Argus Bike Festivals statt... weiter




Radjahr

Radjahr der Kinder

  • Fahrradbeauftragter Martin Blum will Kursangebot in Volksschulen ausbauen.

Wien. 2012 gab es 24 Bauprojekte rund um das Radfahren in Wien. Das Wiener Radwegenetz wurde damals um 20 Kilometer auf 1220 Kilometer ausgebaut und die erste "fahrradfreundliche" Straße Österreichs in der Hasnerstraße eröffnet. Das Jahr 2013 wurde dann überhaupt zum "Radjahr" ausgerufen und im Zuge dessen unter anderem die weltgrößte... weiter





Werbung