• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ein Selbstdarsteller ist Frank Stronach jedenfalls - aber ist er auch ein Politiker? Die Experten haben spätestens nach dem legendären ORF-Interview so ihre Zweifel. - © APA/HERBERT NEUBAUER

Partei

Peinlichkeit mit Potenzial29

  • Politikexperte Thomas Hofer: "Antritt potenziell letal für das BZÖ."

Wien. Jetzt macht er es also doch. Frank Stronach, millionenschwerer Austro-Kanadier und Industrieller, gründet eine eigene Partei - und wird diese auch selbst als Spitzenkandidat anführen. In der letzten Septemberwoche will er "die Gründung einer Partei bekannt geben", sagte der Magna-Gründer am Wochenende den "Deutschen Wirtschafts Nachrichten"... weiter




Ob wie Phönix aus der Asche alter Parteien . . . - © © Images.com/Corbis

Parteien

Neugründung auf den "Ruinen der Parteien"5

  • Unzufriedenheit mit den etablierten Gruppen bereitet den Boden für neue.

Wien. "Die Volksparteien in Österreich bilden die Veränderungen in der Gesellschaft nicht ab." Dieser Meinung ist Organisationsentwickler und Politikberater Matthias Strolz. Er arbeitet derzeit gemeinsam mit 63 anderen Personen an der Gründung einer neuen Partei... weiter




Matthias Strolz

Politikfrust? "Bürger und Medien betreiben Selbsterhöhung"

"Wiener Zeitung": Sie sagen in Ihrem Buch "Warum wir Politikern nicht trauen", Politiker sind unten durch und werden in der Bevölkerung als Versager wahrgenommen. Ist das ein österreichisches Spezifikum? Matthias Strolz: Es gibt ein österreichisches Spezifikum. Seit Ende des Zweiten Weltkrieges herrscht in Österreich ein rot-schwarzes Machtkartell... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung